Neues Enigma2 mit HbbTV und Linux-Kernel 3.2 ist da!

Alle haben wir sehnsüchtig darauf gewartet, manche konnten es schon kaum erwarten — jetzt ist es endlich soweit: Das neue OE 2.0 mit Enigma2 auf Basis des neusten Linux-Kernels 3.2 und sogar HbbTV sind da! 


Werbung


Und das sind nicht die einzigen Neuerungen, die mit dem neuen Image veröffentlicht wurden. Viele Wünsche der letzten Wochen und Monate sind in das Image eingeflossen und es wurde bereits jetzt schon gesagt: Es sind noch nicht alle Neuerungen drin und auch die, die schon im Image vorhanden sind — allen voran HbbTV — werden offiziell noch als Preview bezeichnet. Das bedeutet: Die Entwicklung ist noch lange nicht fertig, aber die alten echten experimentellen Images sind wieder da, mit denen wir den aktuellen Entwicklungsstand betrachten können.

Es gibt im Moment noch eine weitere Einschränkung mit dem neuen Image: Es ist zunächst nur für die DM7020 HD verfügbar, wird aber in den nächsten Tagen und Wochen auch für die anderen Images Dreamboxen freigegeben. Es läuft derzeit also sozusagen ein offener Beta-Test, werden keine großen Bugs gefunden, wird es sicherlich nicht mehr allzu lange dauern, bis es das Image auch für die anderen Dreamboxen gibt.

Doch zurück zum neuen Image! Hier gibt es jetzt mal alle Neuerungen der Reihe nach.

Neuer Installationswizard

Die Neuerungen des Images beginnen schon direkt nach dem Flash-Vorgang. Denn neben dem neuen Installationswizard fällt auch sofort der neue Standard-Skin auf, der nun auch für hochauflösende Fernseher optimiert ist. Natürlich sind aber auch die „alten“ Enigma2 HD-Skins kompatibel und können nach der Konfiguration auf gewohntem Weg installiert werden.

Etwas verändert hat sich auch der Ablauf des Wizard. So gibt es beispielsweise einen überarbeiteten Netzwerk-Wizard und die bereits aus den älteren Images bekannte Festplatten-Verwaltung.

Es lassen sich übrigens problemlos die Programmlisten älterer Images einspielen. Wichtig ist allerdings, von der Wiederherstellung anderer Enigma2-Konfigurationsdateien lieber abzusehen. Dies sollte auch beim normalen Image-Upgrade nicht gemacht werden, um einfach Fehlerquellen auszuschließen.

Neue Funktionen im Menü

Nach der Installation des Images und dem ersten Aufrufen des Menüs fallen gleich die ganz großen Neuerungen ins Auge:

Es gibt nämlich zwei neue Punkte: Web Browser und HbbTV!

Und hinter diesen beiden Punkten verbirgt sich auch genau das, was jetzt jeder erwartet. Der Browser und die HbbTV-Funktion sind zwar offiziell noch eine Preview — es wird hier noch viele Veränderungen und insbesondere Verbesserungen in der Bedienung geben — doch es klappt schon alles sehr gut!

HbbTV

Denn es lässt sich schon problemlos durch die verschiedenen Mediatheken navigieren und auch Videos abspielen. Beim ersten Starten von HbbTV gelangt man auf die Seite von HBBig, auf der es eine Übersicht aller HbbTV-Mediatheken gibt.

Mit den Cursor-Tasten der Fernbedienung lässt es sich jetzt problemlos durch die Mediatheken navigieren. Als Beispiel gehen wir nun einfach mal auf die ARD-Mediathek.

Nach der Auswahl und einem Klick auf die OK-Taste lädt die Mediathek ein paar Sekunden und es erscheint anschließend das folgende Bild:

Auch hier geht die Navigation mit den Cursor-Tasten problemlos. Zudem stehen noch über die Farbtasten andere Seiten zur Verfügung — das unterscheidet sich je nach Mediathek. So gibt es bei der ARD-Mediathek neben dem Teletext (blau) auch eine Übersicht über das aktuelle Programm (grün). Mit der roten Taste lässt sich die Mediathek kurz ausblenden um das im Hintergrund weiterlaufende Fernsehprogramm sehen zu können.

Der HbbTV-Videotext der ARD sieht übrigens so aus:

Und wie auch schon bei den anderen HbbTV-Seiten auch: Die Bedienung klappt mit den Cursor-Tasten der Fernbedienung problemlos.

Mit der gelben Taste gelangt man zurück in die Mediathek, während uns die grüne Taste zur Programmübersicht bringt:

Zudem gibt es hier für jede Sendung auch Detail-Informationen, wie es jeder auch vom klassischen EPG gewohnt ist.

Da die ARD-Mediathek natürlich nicht die einzige verfügbare Mediathek ist, habe ich noch einen Screenshot der ZDF-Mediathek gemacht. Grundsätzlich scheinen die Mediatheken schon sehr gut zu funktionieren — und das obwohl HbbTV offiziell als Preview bezeichnet wird!

Die Bezeichnung „Preview“ hat auch einen weiteren Hintergrund: Es werden nämlich noch weitere Funktionen dazukommen. Allen voran ist es die Red-Button-Funktion, welche es ermöglicht, direkt aus dem Programm in die passende HbbTV-Seite des jeweiligen Senders zu wechseln. Das hat den Vorteil, dass HbbTV sich genauso wie der klassische Videotext wird benutzen lassen.

Auch intere Umbauten zur Verbesserung der Performance und Bedienung werden noch mit den nächsten Updates folgen.

Web Browser

Als Grundlage für HbbTV dient übrigens der neue Browser, der daher auch im neuen Enigma2-Image vorhanden ist. Auch dieser ist über das Hauptmenü erreichbar und die Bedienung scheint relativ einfach und klappt mit der Fernbedienung erstaunlich gut.

Auch hier erfolgt die Navigation über die Cursor-Tasten der Fernbedienung. Zudem können über die beiden Farbtasten Gelb und Blau die Bedienungs-Modi verändert werden. Ist „Scrolling“ aktiv, so kann mit der Hoch- und Runter-Taste über die Seite gescrollt werden. Klickt man nun auf die gelbe Taste, so wird in den Navigations-Modus gewechselt. Jetzt können über die Cursor-Tasten die auf der Internetseite vorhandenen Links ausgewählt und mit einem Klick auf die OK-Taste auch aufgerufen werden.

Über die Menü-Taste wird die Lesezeichen-Verwaltung erreicht. Dort können auch neue Internetseiten aufgerufen werden und auch erweiterte Einstellungen sind über das Menü erreichbar:

Wer jetzt einfach drauf lostippt, kann direkt eine neue Internetseite eingeben. Außerdem lassen sich auf der gleichen Seite auch die vorhandenen Lesezeichen aufrufen. Mit der grünen Taste können neue Lesezeichen hinzugefügt werden. Hat man ein Lesezeichen ausgewählt, so wird die Seite mit der OK-Taste aufgerufen. Zudem finden sich links auch der Verlauf sowie weitere Einstellungsmöglichkeiten.

Natürlich lässt sich auch das Dreambox-Blog über den Web Browser von Enigma2 aufrufen! Wer auf die Adresse www.dreambox-blog.com geht, gelangt allerdings auf die mobile Seite:

Wer auf die normale Seite wechseln möchte, muss vorerst ganz an das Ende der Seite scrollen und dort auf den entsprechenden Button klicken. Ich werde allerdings in den nächsten Tagen versuchen, den Enigma2-Browser zu erkennen und diesem nicht mehr die mobile Seite auszuliefern.

DLNA Mediaserver

Mit dem neuen Enigma2-Image ist ab sofort auch ein Mediaserver im Image integriert. Bisher musste dieser manuell nachinstalliert werden, doch das gehört nun der Vergangenheit an. Der entsprechende Eintrag findet sich in den Einstellungen.

Dieser lässt sich beispielsweise dazu nutzen, die auf der Dreambox vorhandenen Videos freizugeben und mit anderen Mediaplayern, wie bspw. einer Playstation3, wiederzugeben.

Mit der gelben Taste können Verzeichnisse freigegeben werden, die dann von den anderen Clients gesehen werden können. Zudem können in den Einstellungen verschiedene Kompatibilitätsmodi eingestellt werden, um die Kommunikation mit bestimmten Geräten zu ermöglichen.

HDMI-CEC

In letzter Zeit wurden in den verschiedenen Foren auch die Wünsche nach HDMI-CEC laut. Und natürlich ist auch diese Funktion schon im neuen Enigma2 enthalten. Schaltet man die Dreambox ein, wird jetzt auch der Fernseher automatisch eingeschaltet. Ob das aber mit allen Fernsehmodellen funktioniert, ist derzeit aber nicht bekannt.

Update: Damit sich der Fernseher auch automatisch ausschaltet, muss die Funktion „Automatisches Ausschalten“ aktiviert werden. Bei Samsung-Fernsehern ist das in den Anynet+-Einstellungen zufinden. Informationen hierüber sollte es aber in der Bedienungsanleitung des jeweiligen Fernsehers geben.

Fazit

Wir sehen: Ein Großteil der gewünschten Funktionen sind bereits in dem neuen Image enthalten! Das als Preview bezeichnete HbbTV funktioniert bereits jetzt sehr gut und kann mit der Fernbedienung problemlos bedient werden. Es stellt schon jetzt einen deutlichen Mehrwert dar, schließlich lassen sich alle Mediatheken, wie man es vom Computer gewohnt ist, direkt von der Dreambox aus bequem aufrufen und bedienen.

Auch der Web Browser kann eigentlich alle Seiten problemlos darstellen. Lediglich Flash wird nicht unterstützt, was aber nicht schlimm ist — schließlich geht sowas auch auf einem iPhone und anderen Geräten nicht. Internetseiten basieren heutzutage ohnehin nicht mehr auf Flash, sodass es eigentlich kein Problem darstellt. Wichtig ist, dass aktuelle Webstandards unterstützt werden und es sich gut durch die Seiten navigieren lässt.

Grundsätzlich scheint es sich schon jetzt auf den ersten Blick um ein stabiles Image zu handeln — beim Testen hatte ich bisher noch keinen einzigen Crashlog. Doch Vorsicht: Es ist ein sehr neues Image und seit längerer Zeit auch wieder ein echtes experimentelles Image. Es kann also durchaus noch Fehler geben, die noch entdeckt werden müssen. Zum produktiven Einsatz, insbesondere wenn man viele wichtige Timer im Einsatz hat, sollte vorerst auf ein stabiles Image zurückgegriffen werden.

Wer es nicht mehr abwarten kann und eine DM7020 HD hat, bekommt das neue Image wie gewohnt unter dreamboxupdate.com.

Nutzer anderer Dreamboxen werden in den nächsten Tagen und Wochen in den Genuss der neuen Images kommen. Das OE 2.0 wird definitiv für alle Broadcom-Dreamboxen kommen — dazu zählen die DM8000, DM800se, DM800 und DM500 HD.

Ein Changelog für dieses Image gibt es übrigens noch nicht. Sobald dieses verfügbar sein wird, folgt daher ein weiterer Artikel, der noch die weniger offensichtlichen Neuerungen behandeln wird. Ansonsten wünsche ich jetzt schon mal allen viel Spaß beim Testen!

Update — Kompatibilität mit PlugIns: Grundsätzlich sollten alle PlugIns auch mit dem neuen Image problemlos funktionieren. Aber: Diese müssen von den Entwicklern vorher erst neu gebaut werden! Daher gibt es im Moment auch kein Gemini3-PlugIn und auch die anderen Erweiterungen funktionieren vorerst nicht. Hier sollte es aber nicht allzu lange dauern, bis die jeweiligen Entwickler funktionierende ipk-Installationspakete nachliefern. Wer nicht warten will, kann die PlugIns auch manuell installieren (ipk entpacken und auf die Dreambox in die entsprechenden Verzeichnisse kopieren). Mit diesem Workaround kann jedes sollten die meisten PlugIns zum Laufen gebracht werden!

Ähnliche Beiträge:



Werbung

43 Gedanken zu „Neues Enigma2 mit HbbTV und Linux-Kernel 3.2 ist da!“

  1. Derzeit nutze ich ein Image von IHAD – ich habe Gemini 3 mit dem BluePanel. Ist das ein komplett anderes Image ist das BluePanel nur ein Addon?

    Habe ich die neuen Features nach einem Update auch auf meinem jetzigen Image?

  2. Nein, das ist ein komplett neues Image, da kommst du um ein neues Flashen nicht herum. Außerdem musst du beachten, dass es hierfür noch kein Gemini3 gibt. Das wird erst nach und nach kommen…

    1. Sicher, daß das neue Enigma/Kernel 3.2 nicht später als Update kommt? Keine Lust auf die neukonfiguration.

    2. Ja, das wird es definitiv nicht als Update geben. Das Image baut auf einem komplett neuen OE auf, da ist alles anders. Es muss komplett neu geflasht werden.

  3. Danke, da warst Du aber fix beim Flashen der Box und Schreiben des Artikels.
    Das liest sich sehr gut, muss ich sagen, insb. natürlich HbbTV. 🙂 Bin gespannt, was sonst noch so (verborgene) Neuerungen im Image stecken.

  4. Super. Dann wart ich mal auf das neue Newnigma Image basierend auf diesem Image.
    Aber für die 8000er dauerts ja eh noch ein wenig.

  5. HDMI-CEC wäre für mich toll, allerdings geht das bestimmt auf meiner 8000er wegen dem DVI auf HDMI-Umsetzer nicht.

    1. HDMI-CEC
      In letzter Zeit wurden in den verschiedenen Foren auch die Wünsche nach HDMI-CEC laut. Und natürlich ist auch diese Funktion schon im neuen Enigma2 enthalten. Schaltet man die Dreambox ein, wird jetzt auch der Fernseher automatisch eingeschaltet. Ob das aber mit allen Fernsehmodellen funktioniert, ist derzeit aber nicht bekannt.

      Update: Damit sich der Fernseher auch automatisch ausschaltet, muss die Funktion “Automatisches Ausschalten” aktiviert werden. Bei Samsung-Fernsehern ist das in den Anynet+-Einstellungen zufinden. Informationen hierüber sollte es aber in der Bedienungsanleitung des jeweiligen Fernsehers geben

  6. wenn die image um di 90 mega schwer werden, finden in die kleine boxen keine platz!
    aussen, dmm unterstutzt multiboot a‘ la dumbo 🙂

    LG
    blu8

  7. Ich würde mir da keine großen Sorgen machen, da wird sich sicher eine Lösung finden lassen. Und wie gesagt, das Image auf USB auslagern geht notfalls immer. Einfach mal abwarten bis die Images für die anderen Dreamboxen kommen 😉

  8. Update — Kompatibilität mit PlugIns: Grundsätzlich sollten alle PlugIns auch mit dem neuen Image problemlos funktionieren. Aber: Diese müssen von den Entwicklern vorher erst neu gebaut werden!

    was genau bedeutet >neu bauen< und wo bekomme ich detaillierte Informationen dazu?

    MfG

    1. Neu bauen heißt, dass im Plugin im CONTROL File bei der Architektur ein anderer Eintrag gemacht werden muss, wenn da vorher nicht bereits ALL gestanden ist und das Plugin rein auf Python Code (ohne Binaries) arbeitet. Sind auch Binaries im Spiel, müssen die neu kompiliert werden. Hängt also stark vom Plugin ab

      mfg
      Andreas

  9. danke für die Antworten, weiß ich erstmal etwas mehr
    @Helmi
    CONTROL ist ja problemlos, wird dann so gebacken – das mit den binaries wird wohl komplizierter, da brauch ich wirklich Infos (z.B. PIL)

    @mmtux
    es widerstrebt mir extrem, andere Progger damit zu behelligen, weil ich davon ausgehe ob ich Zeit hätte jemandem da im Einzelnen wieterzuhelfen…., da hätte ich lieber Infos von der zuständigen Stelle, die Leute dort haben ja sicher Interesse an weiterhin großer Pluginvielfalt, da sollte es doch eine Anlaufstelle mit kompakter Info geben?

  10. Ja sollte es… gibt es vielleicht sogar. Ich kenne mich mit dem PlugIn-Bauen ehrlich gesagt nicht aus und habe da auch nicht nachgeforscht. Dann frag doch einfach mal im Dreamboard nach, dort gibt es einen passenden Developer-Bereich und so wie ich das beobachten konnte wird da immer schnell geholfen 😉

    1. danke für deine Mühen, habe mich dort gerade umgesehen, großes Schweigen zu der neuen Version, nicht mal grundsätzliche Infos

      mir soll’s egal sein, ich verdien nix dran also auch nicht weniger wenn irgendwas dort nicht läuft, bin eh schon verärgert genug das die teuerste Box bei diesem Thema hinten dran steht

  11. Das 2.0er Image für die 800 SE HD ist nur 53,8 MB groß und das Changelog enthält keinen Hinweis auf Webbrowser und HBBTV (im Gegensatz zur 8000 und 7020, dort ist beides enthalten und das Image größer).
    Muß ich mir um meine 800 SE HD Sorgen machen?

  12. Ist dieses Image auch für meine Dreambox 8000 ?? , für mich ist HDMI-CEC Interessant wegen mein Samsung-Fernsehern und Anynet ???

  13. Moment! DVI dürfte hier nicht unbedingt der Grund sein, da die Schnittstelle auch CEC und weitere Gimmicks wie HDCP ausgeben kann. Hatte mal so’n Billigteil mit DVI-Out und mein TV reagierte prompt.

    Ich warte ja selber auf das neue Image für die 8k!

    1. Das neue Image (OE 2.0) für die 8000 gibt es doch schon längst 😉

      Das Problem an der DVI-Schnittstelle der DM8000 ist, dass der dafür notwendige PIN nicht belegt/vorhanden ist — so hat es jedenfalls mal ein DMM-Entwickler erklärt. Mit etwas Lötarbeiten könnte man das eventuell nachrüsten, aber in der Richtung konnte ich in den großen Foren noch nichts erkennen.

  14. wie verhält sich die Dreambox 800 PVR mit dem neuen 2.0 image? ob sich überhaupt lohnt jetzt schon von 1.6 auf 2.0 umzusteigen?

  15. Bei einer 800 HD ohne SE lohnt sich das glaube ich erstmal eher nicht… da ist dann auch aus Performance-Gründen nicht der neuste Kernel mit dabei und kein HbbTV. Da lohnt sich der Umstieg nicht, zumal das OE 1.6 auf der 800 HD ziemlich gut und stabil funktioniert.

  16. Hallo,
    wie kann ich HbbTV installieren?
    Receiver: Azbox Premium HD+
    Image: OpenSPA 2.02 / OE2.0
    Uname -a: Linux azboxhd 3.3.1-opensat #1 PREEMPT Fri Jun 7 21:31:45 CEST 2013 mips GNU/Linux

    1. Gar nicht — das geht nur auf einer Dreambox mit Enigma2 aus dem OE 2.0 Zweig. Du hast einerseits keine Dreambox und andererseits ist das Image was du nutzt kein echtes OE 2.0 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.