dreamboxEDIT 6.0: Vollständige Unicode-Unterstützung und neue Filteroptionen

Mit dreamboxEDIT 6.0 kommt nun das größte Update seit längerer Zeit mit einer ganzen Fülle an Neuerungen: Unter anderem gibt es verbesserte Filtermechanismen, kompletten Unicode-Support und die Möglichkeit, für jedes Dreambox-Profil ein eigenes Datenverzeichnis einzustellen.


Werbung


Der letzte große Versionssprung ist schon einige Zeit her, sodass es nun endlich Zeit wurde. Das letzte große Update auf Version 5.0 (Dreambox-Blog berichtete) stand ganz im Zeichen des Designs und Streaming-Supports, während in Version 5.1 nochmal die IPTV-Funktionalität aufgebohrt wurde (siehe hier). Der Schwerpunkt dieses Updates auf Version 6 liegt vor allem unter der Haube. In diesem Artikel gibt es eine Zusammenfassung der wichtigsten neuen Funktionen von dreamboxEDIT inklusive entsprechender Screenshots.

dreamboxedit6

Wine: Unterstützung von Linux und Unix verbessert

Zwar wird dreamboxEDIT hauptsächlich für Windows entwickelt, jedoch funktioniert es auch mit Hilfe von Wine sowohl auf Linux- als auch auf Unix-basierenden Systemen, zu denen natürlich auch Mac OS X zählt. In Version 6.0 wurde die Wine-Unterstützung noch einmal verbessert, nachdem es entsprechende Anpassungen auch bereits in der Vergangenheit gab. Daraus lässt sich schließen, dass dem Entwickler etwas daran liegt, dreamboxEDIT auf so vielen Plattformen wie möglich bereitzustellen.

IPTV und Streaming

Schon seit einiger Zeit entwickelt sich Streaming und IPTV zu einem immer wichtigen Thema. Dies spiegelt sich natürlich auch im erweiterten Funktionsumfang sowohl von Enigma2 als auch von Drittanbieter-Applikationen wieder, wie hier bei dreamboxEDIT. So werden nun auch solche Streaming-Anbieter unterstützt, deren URL bis zu 1000 Zeichen lang ist.

Auch was das Streaming „in die andere Richtung“ angeht wurde ein wenig Hand angelegt. So lassen Programme von der Dreambox über dreamboxEDIT auf den Computer streamen. Das klappt nun auch im Vollbildmodus. Damit das Streaming problemlos klappt wird allerdings VLC in Version 2.1.3 vorausgesetzt. In das Streamingfenster sind nun auch EPG-Informationen der aktuell laufenden Sendungen integriert.

IPv6 und verschlüsselte Verbindungen

Mit der Zeit wird IPv6 mehr und mehr verbreitet sein, auch wenn es im privaten Bereich sicherlich noch ein paar Jahre dauern wird. Schaden kann es sicherlich nicht, daher wird das neue Internetprotokoll weitestgehend unterstützt — laut Autor sind bei der Nutzung von IPv6 manche Funktionen deaktiviert.

Zudem wurde auch etwas für die Sicherheit getan. SSL und TLS werden nun auch unterstützt, was die Nutzung von HTTPS und FTPS möglich macht. Diese Funktion muss jedoch explizit aktiviert werden — standardmäßig werden nicht verschlüsselte Verbindungen aufgebaut.

Anpassungen in Nutzung und Design

Vor allem ausländische Nutzer wird die nun vollständige Unterstützung von Unicode freuen. Dies hat zur Folge, dass die Anzeige von sowohl kyrillischen, als auch griechischen, arabischen, chinesischen, japanischen und vielen anderen Schriftzeichen von dreamboxEDIT unterstützt wird.

Picons sind mittlerweile ein fester Bestandteil des Funktionsumfang von dreamboxEDIT. Neu hinzugekommen in Version 6 sind die Unterstützung von 50×30 und 220×132 Pixel großen Picons. Um das Laden der Picons zu beschleunigen, wird intern auch die Größe der Picons verändert.

Interessant sind auch neue Filteroptionen für Fernsehkanäle. So lässt sich nun nicht mehr nur nach HD und SD filtern, sondern auch nach solchen Fernsehsendern in SD-Qualität, die über den H.264-Codec senden, auch wenn das im deutschsprachigen Bereich noch nicht sehr verbreitet ist. Potenziell können solche Sender eine leicht bessere Fernsehqualität haben, als andere.

Eine richtig praktische Neuerung gibt es hier zudem für Nutzer, die mehr als eine Dreambox im Haushalt verwalten müssen. Gab es bisher nur die Möglichkeit, ein globales Verzeichnis für alle Dreamboxen zu definieren, so kann nun auch für jedes Profil einzeln ein Verzeichnis konfiguriert werden, in dem die Kanallisten und Bouquets gespeichert werden. Wird das Profil gewechselt, so wechselt automatisch auch das Verzeichnis mit. Sollte kein individuelles Verzeichnis konfiguriert sein, wird stattdessen das globale Verzeichnis genutzt.

Viele Änderungen und Verbesserungen

Wie bereits zu Anfang angedeutet gab es auch viele Änderungen unter der Haube, die nicht zwingend auffallen, aber die Stabilität des ganzen Programms mehr oder weniger spürbar verbessern. So sollte es nun ein wenig schneller gehen, wenn Bouquets von der oder auf die Dreambox über FTP gelesen bzw. geschrieben werden.

Das vollständige Changelog sowie die neue Version zum Download gibt es sowohl im Dreamboard als auch im IhaD-Board.

Ähnliche Beiträge:



Werbung

2 Gedanken zu „dreamboxEDIT 6.0: Vollständige Unicode-Unterstützung und neue Filteroptionen“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.