Neues zur DM7080: Neues Video zeigt extrem schnelle Bootzeit und Animationen in Menüs

Es gibt wieder etwas neues zur DM7080 — genauer gesagt gibt es ein neues Video, das ein paar der neuen Features und die Bootzeit hoch zählt.


Werbung


Im Dreambox-Blog haben wir bereits vor einigen Wochen sehr ausführlich über die angekündigte DM7080 und das damals aufgetauchte Video und alle damit verbundenen Neuerungen berichtet (hier geht es zum damaligen Artikel).

Nun wurde wieder ein neues Video auf YouTube veröffentlicht, das einige der damals aufgestellten Vermutungen und Spekulationen nun bestätigt. Vorab sei gesagt, dass es sich hierbei nicht um offizielle Ankündigungen von Dream-Multimedia handelt, alle Informationen basieren lediglich auf dem veröffentlichten Video. Es scheint jedoch alles darauf zu schließen, dass es sich auch bei diesem Video nicht um ein Fake handelt, sondern es tatsächlich die DM7080 zeigt.

Wie bereits schon im vorherigen Artikel, werden wir auch hier die gezeigten Neuerungen im Detail betrachten und analysieren.

Gehäuse und Größe

Gab es bei dem ersten veröffentlichten Video noch keine Anzeichen auf die wirkliche Größe der Dreambox, wird in diesem Video nun das Frontpanel gezeigt. Dieses sieht dem der DM7020HD erstaunlich ähnlich, auch die Größenproportionen scheinen ziemlich ähnlich oder sogar identisch zu sein. Es ist daher wahrscheinlich, dass die DM7080 die gleiche Größe hat.

Bootzeit

Wer auch immer das Video geleakt hat, scheint besonderen Wert auf die Bootzeit gelegt zu haben — schließlich läuft am Anfang ein Counter mit. Vom Zeitpunkt des Einschaltens bis zum ersten Bild auf dem Fernseher dauert es ziemlich exakt 15 Sekunden. Bei der DM7020HD wurde nach 15 Sekunden gerade mal der Linux-Kernel geladen. Zum Vergleich gibt es das folgende Video:

Im dazugehörigen Artikel ging es um die verringerte Bootzeit durch UBIFS. Doch selbst mit UBIFS dauert es ganze 59 Sekunden bis ein Bild angezeigt wird — vier mal so lange wie die neue DM7080. Daran lässt sich auch die deutlich stärkere Rechenpower erkennen, was sich sicherlich mindestens eben so deutlich auf den Web-Browser und HbbTV auswirken wird.

Menü-Animationen mit OpenGL

Eine weitere Vermutung, die nach dem ersten Video aufgekommen ist und den stärkeren Prozessor als Voraussetzung hat, wurde nun ebenfalls bestätigt: OpenGL ist bei der DM7080 mit dabei und bringt auch Menü-Animationen mit.

Das Video zeigt Transitionen zwischen Menüs, wie man sie beispielsweise schon von manchen Computerbetriebssystemen gewohnt ist. Zudem wird auch die Infobar schön ein- und ausgeblendet, was ein erstaunlich angenehmer Effekt ist.

Zudem werden verschiedene Effekte unterstützt. Neben dem einfachen Ein- und Ausblenden kann die Infobar auch „eingeflogen“ werden. All dies kann in einem neuen Menü eingestellt werden. Es können dort verschiedene Animationen ausgewählt und aktiviert werden. Die verschiedenen Transitionen werden dann sowohl für die Infobar als auch für das Menü eingestellt werden.

Wie bereits schon bei der Prozessorleistung angedeutet, kann auch hier davon ausgegangen werden, dass es mit OpenGL positive Auswirkungen geben wird auf den Web-Browser, HbbTV sowie andere Bereiche.

Wann wird die Dreambox veröffentlicht?

Die sicherlich beliebteste Frage ist, wann es denn nun soweit sei und die DM7080 endlich im Handel landet. Wenn man sich das zweite Video betrachtet erkennt man, dass sich das Mainboard bereits in einem fertig aussehenden Gehäuse befindet. Man kann davon ausgehen, dass es sich hierbei um die letzten Tests handelt. Auch die Tatsache, dass regelmäßig neue Videos veröffentlicht werden deutet auf einen sehr baldigen Verkaufsstart der Dreambox hin. Daher hier das Fazit: Es wird nicht mehr lange dauern!

Wer sich über alle Neuerungen der DM7080 im Detail informieren möchte, sollte sich diesen Artikel durchlesen.

Ähnliche Beiträge:



Werbung

18 Gedanken zu „Neues zur DM7080: Neues Video zeigt extrem schnelle Bootzeit und Animationen in Menüs“

  1. Zitat Dreambox-blog:
    Daher hier das Fazit: Es wird nicht mehr lange dauern!

    Na da bin ich ja mal gespannt.
    Freue mich schon auf die neue DM7080HD.

    1. @DMM-Fan
      Und du zahlst dann die Preisdifferenz für alle anderen? So ein Farbdisplay kostet nicht nur ein paar Euro…

  2. Wir hatten viele Jahre Dreamboxen (600,7020si,800) und waren zu dieser Zeit sehr zufrieden — aber JETZT GIBT ES EINDEUTIG ETWAS BESSERES, SCHNELLERES und GÜNSTIGERES:

    Wir sind auf die Vu+ Solo 2 umgestiegen – mit dem VTI-Image ist die in jeder Hinsicht den Dreamboxen (auch mit GP3) überlegen.
    Boottime ca. 13Sekunden, super schnelles unkompliziertes Updaten/Flashen, schnelle LAN Übertragung, WLAN, ….
    (und sogar ein doppelter Tuner)
    eine super Community gibt es ebenfalls

    Für uns gilt jetzt Dreambox war gestern 😉

    Preis/Leistung ist bei den VU+ Boxen einfach besser.

    1. Deine Begeisterung sei Dir gegönnt. Allerdings vergleichst Du ein aktuelles VU-Modell mit ururalten Dreamboxen. Ausserdem blendest Du aus, dass sich softwaremässig die VU-Boxen auf einer Einbahnstrasse befinden.

    1. Von welcher Sackgasse sprichst du hier? Hat Engima ein bekanntes Ablaufdatum? Wenn ja, sollte das doch für die aktuelle Boxen Generation egal sein.

  3. Sportler hat da schon recht, es ist nun mal Fakt, dass seit dem Umstieg auf einen geschlossenen Enigma2-Core keine wahren Neuerungen mehr bei Drittherstellern aufgetaucht sind. Ein Beispiel: Ein in Engima2 richtig integrierter HbbTV-Browser, der bspw. auch den Download von Filmen und Serien aus HbbTV-Mediatheken erlaubt, gibt es nur im OE 2.0 von Dream. OpenGL habe ich bei anderen Herstellern auch noch nicht entdecken können. Dort scheint es eher so, als sei Engima2 auf dem Stand von vor ein paar Jahren stehen geblieben — zumindest erweckt diesen Anschein, wenn man es von Außen betrachtet.

  4. HbbTV … wer’s braucht …. (ansehen geht problemlos)
    (wenn ich was brauchen sollte, nehme ich den Computer+Software zum Downloaden: http://zdfmediathk.sourceforge.net/)

    technisch sind die Boxen von Vu+ jedenfalls top (siehe: Gegenüberstellung am Ende folgender Seite: http://www.vuplus.com/productSolo2.html)
    Und die SW bzw. das Image ließe sich sicher ändern, wenn genügend Nachfrage besteht …

    Die Differenz aktueller Dreamboxen zur Solo2 sind ca. >200 EUR!

    Die Preise für die Dreamboxen waren schon immer zu hoch! – und die Konkurenz schläft nicht.

    Und Sky soll sich ihre sch… Boxen behalten!

  5. Naja, es ist nun mal gemütlicher es mit einem Mausklick direkt auf die Dreambox zu laden anstatt einen „Umweg“ zu wählen.

    Klar, der Preisunterschied ist da, und das macht sich nun mal in der Software bemerkbar — schließlich hat es auch seine Gründe, wieso VU die Boxen um einiges billiger anbieten kann. Entwicklung ist ein großer Kostenfaktor, der bei Dream sicherlich um einiges größer ist als bei anderen Herstellern, die nun mal keine Softwareentwicklung betreiben. Aber seis drum, das Thema gab es ja schon oft genug.

    Was die Sky Receiver angeht herrscht wohl in allen Communities die gleiche Meinung 🙂

  6. klar wär‘ das gemütlicher – braucht man es aber wirklich?
    entsprechende Timer auf der/den Box/en setzen und aufnehmen reicht doch (abgesehen davon ist auch die Qualität besser)

    zur Software:
    ob der Preis durch Software gerechtfertigt ist sei dahingestellt – in den meisten Fällen wurde die original Software doch durch eine der Alternativen ersetzt (aus den bekannten Vorteilen) –
    wären die DM Boxen billiger wären sie auch konkurrenzfähiger – so laufen aber „Dreambox-Enthusiasten“ weiter zur Konkurrenz (damit ist nicht nur Vu+ gemeint) und irgendwann versiegt auch der gute Ruf der DM Boxen
    (der Preis für die 8000er z.B. ist doch kaufmännisch ein Wahnsinn – wie viele kaufen sowas…?)

    1. Da gibt es noch ein Missverständnis: Eine „Alternative“ ist keine völlig andere Software, sondern das ist immer noch die Original-Software Enigma2 erweitert um weitere Funktionen und Designvarianten. Ohne den Dreambox-Hersteller gäbe es auch keine „Alternativen“.

  7. Laut inoffiziellen Ankündigungen soll der Preis der DM7080 ja durchaus konkurrenzfähig sein, von daher schlage ich vor warten wir das doch mal ab und schauen was passiert.

  8. Leider bietet DMM keine echte Alternative zur Duo2.
    Suche aktuelle Hardware welche zwei Sat und einen Kabeltuner unterstützt.
    DMM lässt sich auch zu lange mit den Doppeltunern Zeit. Ansonsten wäre die 7020 eine Option.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.