Bilder der neuen DM500HDv2 und DM800SEv2

Nachdem es gestern bereits genaue Informationen über die Hardwarespezifikationen der neuen Dreamboxne gab, folgt heute ein kleiner Nachtrag mit ein paar Bildern der beiden überarbeiteten Dreamboxen sowie des dazugehörigen Lieferumfangs.


Werbung


Beide kleinen HD-Dreamboxen, die DM500HD und die DM800se, haben diese Woche ein kleines Upgrade spendiert bekommen. Die neuen Dreamboxen firmieren nun mit dem Zusatz „v2“ und sind bis auf die inneren Werte mit der alten „v1“ komplett identisch. Alle aktuellen HD-Dreamboxen haben nun einen 1 GB großen Flash-Speicher sowie 512 MB RAM. Genauere Details zu den technischen Neuerungen gibt es hier.

Heute ist nun ein Paket aus Lünen angekommen, an dieser Stelle ein großes Dankeschön an Dream Multimedia für die bereitgestellten Testgeräte!

DM800SEv2Beide Dreamboxen unterscheiden sich äußerlich nicht von den Vorgängermodellen. Sie sind exakt identisch. Auf dem oberen Bild ist eine DM800SEv2 zusehen. Auch der Lieferumfang ist soweit identisch.

dm800sev2_lieferumfangDer Lieferumfang der DM800SEv2 ist wie gewohnt großzügig. Neben der neuen Fernbedienung, die identisch mit der programmierbaren Fernbedienung der DM7020HD ist, sind auch ein HDMI-Kabel sowie Scart-Adapter mit dabei.

Ähnlich sieht es auch bei der DM500HDv2 aus. Die neue Fernbedienung gehört hier ebenso zum Lieferumfang wie das HDMI-Kabel sowie die Schnellstartanleitung.

dm500HDv2Wie bereits beschrieben, gibt es keine äußerlichen Unterschiede zu den v1-Modellen. Selbst die Typenbezeichnung auf der Frontblende ist „DM500 HD“ bzw. „DM800HD se“. Eine Unterscheidung auf den ersten Blick fällt so etwas schwerer. Erst der Blick ins Innere der Dreambox verrät den größeren Arbeitsspeicher und vor allem den größeren Flash-Speicher.

dm500hdv2_verpackung

Ein Hinweis auf die „v2“ findet sich lediglich auf der Verpackung auf dem weißen Aufkleber. Beim aufgespielten Image handelt es sich übrigens um das neuste Release-Image auf Basis des OE 2.0. Es bietet die gesamte Bandbreite der neusten Enigma2-Entwicklungen, wie den hier im Blog schon sehr oft behandelten Web-Browser und natürlich auch die HbbTV-Funktionalität. Zudem gibt es unter dreamboxupdate.com bereits aktuellere experimentelle Images für beide v2-Dreamboxen.

Bevor sich jemand fragt, wieso hier denn die DM7020HDv2 nicht vorgestellt wurde: Diese Dreambox ist nicht nur äußerlich, sondern auch von den inneren Spezifikationen identisch mit der DM7020HDv1. Lediglich der Flashspeicher ist nun ein anderes Modell, was aber weder Vor- noch Nachteile hat und sich erst recht nicht bemerkbar macht. Im Falle der DM7020HD sind die bisher verbauten Speicherbausteine nicht mehr lieferbar, sodass eine Umstellung nötig wurde. Entgegen mancher Behauptungen steht die v1 steht der v2 in nichts nach, beide Versionen haben einen 1 GB großen Flash-Speicher, und unterscheiden sich auch sonst nicht voneinander. Der Grund für die verschiedenen Images liegt an der für den unterschiedlichen Speicherbaustein angepassten Formatierung. Das ist auch schon der einzige Unterschied in den Images — der Rest, inklusive des Kernels und der Treiber, ist identisch.

Dies ist jedoch bei den kleinen Versionen anders. Nutzer einer DM800HD se oder DM500HD, jeweils der älteren, ersten Version, sollten keinesfalls probieren ein v2-Image auf ihre Dreamboxen zu spielen. Dies wird nicht funktionieren, da die Images zu groß für die Dreamboxen sind. Hier sollte nach wie vor die Verwendung von Flash-Erweiterungen in Betracht gezogen werden.

Die offizielle Pressemitteilung von Dream zu den überarbeiteten Dreambox-Modellen gibt es hier.

Das Upgrade jedenfalls war überfällig. Die DM500HDv2, DM800HD se v2 und DM7020HD haben nun alle einen 1 GB großen Flash-Speicher und 512 MB RAM. Dank des größeren Speichers sind die Dreamboxen für zukünftige Images gut gerüstet, Speicherprobleme sollte es so schnell keine mehr geben. Zum Vergleich: Die 500HD und 800se hatten bisher einen nur 64 Megabyte großen Flashspeicher. Auch der doppelt so große RAM wird für ein besseres Erlebnis bei der Nutzung des Web-Browsers und HbbTV sorgen. Beides sollte nun genauso gut und flüssig laufen wie auf der DM7020HD.

Über den Preis gibt es übrigens noch keine genauen Informationen. Es kann aber davon ausgegangen werden, dass die Boxen nicht teurer werden als ihre Vorgänger. Im Handel sollten die DM800HD se v2 und DM500HDv2 bereits in Kürze auftauchen.

Ähnliche Beiträge:



Werbung

16 Gedanken zu „Bilder der neuen DM500HDv2 und DM800SEv2“

  1. brauchen die Geld um Goliath zu finanzieren oder was solln das? da hätten sie die Prozessor auch erhöhen können! aber ne Hauptsache der Kunde wird wieder abgezockt!!
    Ich wette die box wird über 300-350€ kosten!
    andere bekommt man gebraucht für 250-280€!

  2. @Ein schnellerer Prozessor wird von Enigma2 eh nicht ausgenutzt

    Wieso? Ich finde E2 durchaus manchmal etwas langsam… Hätte mich über eine moderne Hardware Platform sehr gefreut. Jedes 50€ Android Handy hat heutzutage mehr Rechenleistung als die Uralt Hardware die Dream da weiterhin verbaut. Echt traurig…

    1. Nicht alles lässt sich einfach mit einem schnelleren Prozessor lösen. Mal neben bei: Das hier ist ja nur ein kleines Upgrade für bestehende Modelle auf Grund der nicht mehr lieferbaren alten Speicherbausteine. Es wird sicherlich bald auch neue Modelle von Dream geben und die werden, da bin ich mir sicher, bestimmt auch deutlich potentere Hardware haben.

    1. No they don’t have a USB port. The 500HDv2 has the very same specifications as the v1 except for both the flash and memory size.

  3. Same: Das wird nicht gehen, es reicht nicht, nur den ram und flash zu tauschen. Wurde schon im IRC diskutiert. Es wurde z.B. auch ein neuer TPM Chip verbaut.

    1. Vielen Dank für die Antwort! Hätte es Dream denn generell möglich machen können, oder ist das technisch in gar keinem Fall möglich?

      PS: Was ist IRC und der TPM Chip? 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.