Neues Enigma2-Release 3.2.3 und Updates für das OE 1.6

Nach der Veröffentlichung der neuen OE 2.0-Images hat sich die Entwicklung zunächst auf diesen Zweig konzentriert. Gestern wurde aber nun das neue Release 3.2.3 mit diversen Bugfixes für alle HD-Dreamboxen veröffentlicht.


Werbung


Viele setzen, trotz der vielen neuen Features der OE 2.0-Images, immer noch auf das stabile Relase von Dream. Dieses basiert allerdings noch auf dem alten Entwicklungszweig (OE 1.6) und so war es nach der Veröffentlichung des OE 2.0 zunächst etwas ruhiger geworden — bis gestern. Es wurde das neue Release 3.2.3 veröffentlicht, das vor allem viele Fehlerbehebungen enthält und die PlugIns auch alle PlugIns auf den neusten Stand bringt.

Ein Schwerpunkt war die Verbesserung der Stabilität. Bisher konnte es in Verbindung mit dem EPG-Cache, Teletext und während des Herunterfahren von Enigma2 zu Abstürzen kommen, die nun behoben sein sollten.

Auch beim Wechseln von der Live- zur Timeshift-Wiedergabe konnte es zu Problemen kommen, ebenso wie bei der Auswahl von Teletext-Untertiteln. Hier wurde auch die Qualität dieser Untertitel verbessert (übrigens ein Bugfix, der aus den OE 2.0-Images kommt). Besonders wichtig für ausländische Nutzer ist die verbesserte Darstellung verschiedener Sonderzeichen in der EPG-Beschreibung.

Wer die Dreambox zusammen mit einem Rotor nutzt, für den gibt es eine neue Funktion. So kann nun eingestellt werden, ob ein Rotor nur von der Dreambox gesteuert wird (diese Option ist standardmäßig aktiv). Das soll vor allem ein schnelleres Zappen ermöglichen zwischen LNBs mit und ohne Rotor.

Zudem sollte nun auch die Transpondersuche deutlich schneller gehen: Transponder ohne nutzbare Services werden jetzt einfach übersprungen, statt hier unnötig Zeit zu verlieren.

Nach der Aufschaltung der vielen neuen HD-Sender in Deutschland hat auch die Standard-Senderliste eine Auffrischung verdient und beinhaltet seit diesem Release auch alle neu hinzugekommenen Sender.

Wir können annehmen, dass dies eines der letzten Updates für den OE 1.6-Zweig war. Das kann auch daran erkannt werden, dass hier vor allem Fehler behoben wurden, um ein stabiles und gut nutzbares Image zu schaffen. So kann sich die Entwicklung voll auf die neuen OE 2.0-Images und das Projekt Goliath konzentrieren.

Wie immer gibt es die Images bei dreamboxupdate.com. Dort sind auch die zur jeweiligen Dreambox passenden Changelogs zufinden.

Wer ein alternatives Image auf Basis des OE 1.6 einsetzt, muss sich noch ein paar Tage gedulden, bis die Updates verteilt werden. In der Regel dauert es aber nicht lange, bis die Image-Teams nachziehen.

Vielen Dank an Vobu2000 für den Themen-Vorschlag!

Ähnliche Beiträge:



Werbung

9 Gedanken zu „Neues Enigma2-Release 3.2.3 und Updates für das OE 1.6“

  1. Ich benutze auf meiner dm800se derzeit noch eine experimental-3.2.x, was muss ich tun um diese Updates zu bekommen? Es reicht leider nicht, in /etc/opkg die Pfade auf „rel_32“ zu ändern, und im alten experimental-Zweig sind die Updates nicht drin.

  2. Normalerweise kommen die Updates auch für den experimentellen Zweig, wurden bisher wohl aber noch nicht hinzugefügt. Bisher bleibt für dich also nur die Möglichkeit, das Release neu zu flashen oder einfach mal abzuwarten… ich würde im offiziellen Dreamboard mal nachfragen, vielleicht werden die Updates dann auch für den experimentellen Zweig freigegeben 😉

  3. Bist du dir eigentlich sicher, dass die Neuerungen nicht schon lange im experimentellen Zweig verfügbar sind? Das kann durchaus schon ein paar Wochen/Monate her sein. Normalerweise werden die neuen Sachen ja im experimentellen Zeig ausprobiert, bevor sie schließlich als Release veröffentlicht werden.

    1. Für experimental kamen Anfang Mai die letzten Updates, und einige der Plugins sind im rel_32 jetzt definitiv neuer.

  4. Das Merlin Team, hat, wenn ich richtig verstanden habe, gesagt, dass es kein Update geben wird.
    Meine Merlin/GP3 schmiert manchmal wg. des EPGs (CrossEPG) ab, also frage ich mich, ob es etwas gebracht hätte. Ist das EPG Cache Update also etwas, was schon lange auf den Boxen mit experimentellen OE 1.6er drauf ist, oder nicht?

  5. Ich benutze das Enigma 2: 2012-03-27-3.2
    Image: Release 3.2.1 2011-11-21.

    Wie kann ich es auf 3.2.3 updaten? Über Softwareaktualisierung gehts nicht, würde gerne meine Einstellung beibehalten. Kann mir jemand helfen?

    Vielen Dank voraus!

  6. Im Softwaremanager (bzw. in dem Menü davor) müsste es doch die Möglichkeit geben, die ganzen Einstellungen auf der Festplatte zu sichern und anschließend wiederherzustellen. Was da alles bis auf die Kanallisten noch gesichert wird, weiß ich aber ehrlich gesagt nicht. Ich mache das immer manuell über FTP und speichere das komplette Verzeichnis und alle Dateien aus /etc/enigma2. Dort enthalten sind neben den Bouquets auch die Netzwerkmounts und ggf. Einstellungen anderen Erweiterungen.

    Ansonsten schadet es nicht, vorher mittels dFlash zu sichern, dann kannst du später das alte Backup notfalls zurück flashen, falls du doch etwas vergessen hast zu sichern.

    1. Also du sagst, Daten sichern (manuell passt mir auch, dann lerne ich den Inhalt der Box besser kennen) und dann das neue Image draufladen?
      Sind im etc/enigma auch die Cams und meine Plugins enthalten?

      Danke!
      Gruss

    2. Nein, PlugIns und alles andere, was du nachinstalliert hast, geht dadurch „verloren“ und muss neu installiert werden. Alternativ könntest du dir noch den „GP3 Sicherungsmanager“ anschauen, der macht das ganze automatisch: http://www.i-have-a-dreambox.com/wbb2/thread.php?threadid=134584 und im Gemini Wiki gibt es noch ein ausführliches Tutorial, das die Bedienung erklärt.

      Grundsätzlich ist es aber so, dass in /etc/enigma2 sich nur die Einstellungen befinden, die das Image und manche PlugIns betreffen. Die PlugIns selber können nie mitgesichert werden sondern müssen nach einem erneuten Flashen neu installiert werden. Es kann auch sein, dass manche PlugIns ihre Einstellungen woanders speichern, das müsstest du dann ggf. vorher noch abklären. Deswegen wäre aber ein vorheriges komplettes Backup mit dFlash ein großer Vorteil: Falls du doch mal was vergessen hast, ist es nicht verloren.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.