DM900 vs. DM920 UHD: Unterschiede und Gemeinsamkeiten

Nachdem die DM920 UHD vor Kurzem in den Handel gekommen ist, mag für den ein oder anderen nicht ganz klar sein, welche der beiden Dreamboxen nun die Richtige ist. In diesem Artikel gibt es eine Übersicht der Unterschiede und Gemeinsamkeiten beider Dreamboxen.


Werbung


Damit die Gemeinsamkeiten und vor allem auch Unterschiede zwischen der DM900 UHD und DM920 UHD auf den ersten Blick erkannt werden können, habe ich eine kleine Tabelle mit den Spezifikationen beider Dreamboxen erstellt. Um die Lesbarkeit der Tabelle zu vereinfachen und die Unterschiede auf einen Blick zu erkennen, habe ich die unterschiedlichen bzw. höhenwertigen Spezifikationen grün hervorgehoben.

DM900 UHD DM920 UHD
Hardwarespezifikationen
CPU 12k DMIPS 12k DMIPS
Arbeitsspeicher 2 GB 2 GB
Flash-Speicher 4 GB 8 GB
Display farbig farbig
Tuner-Steckplätze 1x 2x
Wi-Fi optional optional
Anschlüsse auf der Vorderseite
USB 3.0 1x 1x
Smartcards 1x 1x
Common Interface 1x 2x
SD-Kartenlser 1x 1x
Anschlüsse auf der Rückseite
HDMI In 1x 1x
HDMI Out 1x 1x
S/PDIF 1x 1x
USB 3.0 1x 1x
Gigabit Ethernet 1x 1x
Festplatte (2.5“) 1x; bis zu 9,5mm 1x; bis zu 15mm
Software
Betriebssystem DreamOS (OE 2.5) DreamOS (OE 2.5)
 MPEG-2/H.264 (Full HD)  ja ja
 H.265 (UHD)  ja ja

Es gibt keine Zweifel: Die DM900 UHD und DM920 UHD sind verwandte Receiver, die auf der gleichen Hard- und Software-Basis aufbauen. Wie die Namensgebung es jedoch vermuten lässt, ist die DM920 UHD das größere Modell mit einem erweiterten Funktionsumfang. Hierzu gehören insbesondere der doppelt so große Flash-Speicher (8GB anstatt 4GB), zwei Tunersteckplätze sowie zwei CI-Plätze, und die Möglichkeit, etwas dickere 2,5“-Festplatten einzubauen.

DM900 UHD (unten) und DM920 UHD (oben)

Weitere Details und Erfahrungsberichte zu beiden Dreamboxen gibt es in den folgenden Artikeln:

Zudem habe ich hier im Dreambox-Blog auch eine ganze Reihe an kompatiblen Tunern vorgestellt und getestet, die mit beiden UHD-Dreamboxen betrieben werden können und den Funktionsumfang der Dreamboxen erweitern:

Mit den nun vorhandenen Twin- und Triple-Tunern lässt sich auch eine DM900 UHD problemlos auf mehrere Empfangswege aufrüsten. Die DM920 UHD wird jedoch besonders interessant, wenn eine zusätzliche Tunereinheit benötigt wird, ein größerer Flashspeicher oder ein zusätzlicher CI-Schacht für den Empfang von Bezahlfernsehen.

Ähnliche Beiträge:



Werbung

10 Gedanken zu „DM900 vs. DM920 UHD: Unterschiede und Gemeinsamkeiten“

  1. Sehr guter, informierender Artikel. Insbesondere die Tabelle hat mir sehr gut gefallen, da sie die Unterschiede der beiden (auf den ersten Blick identischen Boxen) deutlich und einfach darstellt. Weiter so, ich werde in Zukunft sicher noch öfter vorbeischauen.

    viele Grüße,
    Patrick

  2. Cooler Artikel und endlich eine übersichtliche Feature Gegenüberstellung…danke !

    Könntest du in der Tunerübersicht die DVB-C/DVB-C2 als Singe oder Twintuner (FBC wäre noch cooler) dazutun…. es soll ja Menschen geben denen der Satgenuß verwehrt ist 🙂

    Gruss an alle

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.