All in One: Triple-Tuner mit DVB-S2X und DVB-T2/C

Nachdem der neue DVB-T2/C-Tuner erst kürzlich veröffentlicht wurde, hat Dream nun nachgezogen: Ein Triple-Tuner, der DVB-S2X, DVB-T2 und DVB-C in Einem unterstützt!


Werbung


Erweiterbarkeit durch Tuner

Eines der praktischen Features von Dreamboxen ist, dass diese in der Regel durch Tuner einfach nach- bzw. auf neue Empfangswege umgerüstet werden können. Dies ist besonders dann wichtig, wenn neue Standards für den Empfang von Fernsehen auch neue Hardware voraussetzen, wie es beispielsweise bei der flächendeckenden Einführung von DVB-T2 geschehen ist.

Zudem können durch die neuerliche Entwicklung von Dual- bzw. Twin-Tunern auch vormals Single-Tuner-Dreamboxen nun auch in Dual-Tuner-Receiver nachgerüstet werden, was besonders für Besitzer von DM820, DM900 und DM7080 interessant sein dürfte.

Von Twin zu Triple

Der neue Triple-Tuner

Mit dem neuen Triple-Tuner geht Dream bei der nachträglichen Erweiterbarkeit noch einen Schritt weiter: Der neue Triple-Tuner beinhaltet gleich drei Tuner in einem. Da selbst bei drei Tunern nur ein Steckplatz in der Dreambox belegt wird, eignet sich dieser Tuner hervorragend für die DM900 UHD oder DM820. Doch auch die DM7080 kann von dem neuen Tuner profitieren. Wie bei der Einführung des DVB-T2 oder dualen DVB-S2-Tuners erwarte ich, dass auch dieser mit allen Dreamboxen kompatibel sein wird, für die es auch das neuste DreamOS auf Basis des OE 2.5 gibt. Dies ist Voraussetzung für die Auslieferung der benötigten Tuner-Treiber.

DVB-S2X, DVB-T2 und DVB-C

Der neue Triple-Tuner wird alle wichtigen und neuen Formate unterstützen. Dazu zählen DVB-S2X, DVB-T2 und DVB-C. Wie auf dem Bild sichtbar ist, gibt es zwei Satelliteneingänge und ein Koaxialeingang für DVB-T2 oder DVB-C. Nach dem Bericht von Digitalfernsehen kann der Tuner immer zwei Empfangswege gleichzeitig dekodieren: Entweder 2x DVB-S2X oder DVB-S2X und DVB-T2/C.

Dual-DVB-S2X

Der Triple-Tuner ist der erste Dreambox-kompatible Tuner, der den neuen DVB-Standard S2X für den Satellitenempfang unterstützt. DVB-S2X wurde erst 2014 eingeführt und verspricht eine verbesserte Effizienz von ca. 50 %. Zudem verspricht der Standard auch bessere Bitraten vor allem beim Senden von ultra-hochauflösendem Fernsehen, in dem mehrere Kanäle gebündelt werden können.

Da DVB-S2X nicht abwärtskompatibel ist, wird man mit diesem Triple-Tuner für die Zukunft gut gewappnet sein und spart sich mögliche zukünftige Tuner-Upgrades. Vor allem für Benutzer der DM900 UHD sollte dieser Tuner interessant sein, falls bei der Übertragung von UHD-Sendern tatsächlich auf DVB-S2X umgestellt wird.

Mehr Informationen zum neuen DVB-S2X-Standard gibt es bei dvb.org und Digitalfernsehen.

DVB-T2 und DVB-C über ein Verteiler

Der neue Triple-Tuner verfügt über einen Koaxialeingang, der wahlweise für DVB-T2 oder DVB-C genutzt werden kann. Jedoch kann mit ein wenig Tricksen der Eingang für beide Übertragungswege gleichzeitig genutzt werden. Hierzu wird, wie auch beim vor Kurzem vorgestellten DVB-T2/C-Tuner, lediglich ein 5V-Umschalter benötigt. DreamOS kann dann, je nach dem auf welchen Sender geschaltet wird, automatisch zwischen DVB-T2 und DVB-C wechseln.

Verfügbarkeit im Fachhandel

Noch gibt es den Triple-Tuner nicht zu kaufen. Jedoch wurde dieser für Ende April für einen Preis von 99 Euro angekündigt und sollte daher schon in wenigen Tagen bzw. Wochen im Fachhandel verfügbar sein. Sobald der Tuner ausgeliefert wird, werde ich zu gegebener Zeit einen ausführlichen Erfahrungsbericht hier im Dreambox-Blog veröffentlichen.

Ähnliche Beiträge:



Werbung

20 Gedanken zu „All in One: Triple-Tuner mit DVB-S2X und DVB-T2/C“

  1. Ist es denn dann auch möglich 2x DVB-C Sender gleichzeitig zu nutzen? Bei der DM900 gibt es keine „interne Bridge“, so dass man gezwungen ist einen eher nachteiligen „Verteiler“ ab der Dose zu nutzen, weil man 2 Koaxial-Stecker einführen muss, um den Doppeltuner nutzen zu können (selten dämlich)…

    1. Die fehlende Möglichkeit zum internen Durchschleifen hat wohl technische Gründe. Leider hatte ich noch keine Gelegenheit den Triple-Tuner auszuprobieren. Ich vermute jedoch, dass es ähnlich wie beim neuen DVB-T2/C-Tuner sein wird.

    2. Ja, es soll wohl auch möglich sein 2x DVB-C zu nutzen, so wurde es zumindest im Herstellerforum von einem Dev. geschrieben.

      [quote=’obi‘]
      Obwohl es so nicht aus der Meldung herauslesbar ist, kann das Modul auch 2x DVB-C oder 2x DVB-T2; mit externem Antennenrelais (5V Schaltspannung) außerdem auch 1x DVB-C + 1x DVB-T2.
      [/quote]

  2. Es wurde nichts über die FBC (Full Band Capture) Funktion des neuen DVB-S2X Tuners geschrieben, hat einer ein Plan ob der neue Tuner dieses Feature endlich unterstützen wird.

    Da sind die aktuellen VU+ und konkrett die SOLO 4K echt im Vorteil gegenüber einer Dreambox z. B. DM900.

    Gruss snoopik

    1. Wann kapieren die User endlich dass FBC ein propietäres BCM Feature ist das nur auf reinen BCM Boxen funktioniert.

    2. @dhwz
      Einen BCM-SoC hat die Dream ja auch, sie müsste aber dann wohl auch BCM-Tuner verwenden und keine von SIL (oder wie der Hersteller nochmal heißt), korrekt?
      Dream geht halt einen anderen Weg, kein FBC dafür quasi Universaltuner. Hat auch so seine Vorteile.

    3. Genau so ist es, daher hab ich ja gesagt „reine“ BCM Boxen, mit den SiLabs geht das halt nicht, dafür hat Dream jetzt eine dynamische Tunerumschaltung.

  3. @ welche Mensch braucht das dynamische Wechseln zwischen 3 Empfangsarten? Dazu kommt noch daß das OS E2 nur statische Kanallisten kennt. Was bedeutet je nach Empfangsart die jeweilige Kanalliste, aufgrund unterschiedlicher Freuqenzen je Sender, neu eingespielt werden muss. Schön wäre es in der Tat dass das OS je Tunereinstellung die dazu hinterlegte Kanalliste benutzen könnte.

    Daher bleibe ich bei meiner Aussage dass das FBC Feature in den heutigen Zeiten mit Multiroomstreaming mehr Sinn macht, weil dann durch einen FBC Tuner mehr Sender je Polarisationsebene sogar auf unterschiedliche Transpondern abgedeckt wird als mit einem klassichen Tuner (ein Transponder und eine Polarisationsebene). Mit 4x FBC Tuner wäre es rein theoretisch möglich alle Transponder eines Satelliten und somit alle Sender abzugreifen.

    Gruss snoopik

    1. Was faselst du da von wegen statische Kanallisten? Das geht schon seit ewigen Zeiten mehrere Empfangswege zu kombinieren.

  4. Dann habe ich mich falsch ausgedrückt, gleichzeitig mehrere Empfangsarten geht natürlich, aber das Hadnling bei den Kanallisten finde ich umständlich, weil je Empfangsart ich mir ein eigenes Bouqet schnitzen muss. z.B. DVB-C Sender oder DVB-S Sender. Mir ist nicht bekannt, dass ich für ein Sender mehrere Empfangarten mit jeweiligen Frequenzen hinterlegen kann?! Oder bin ich da nicht aktuell???

    Gruss snoopik

    1. Wie ich schon sagte das geht seit ewigen Zeiten und nennt sich Alternativen. E2 wählt selbständig je nach Verfügbarkeit den passenden Empfangsweg aus.
      Da kannst DVB-S/C/T kombieren ebenso wie SD/HD…

    2. Ja, wie dhwz bereits angemerkt hat, bist du hier wirklich nicht mehr auf dem Stand der Zeit. Mehrere Bouquet-Listen je nach Empfangsart braucht man seit vielen Jahren nicht mehr anzulegen.

  5. Danke für Eure Anmerkungen. Trotzdem werde ich daraus nicht schlau, ich habe hier eine 8k am start, die jeweils 2x DVB-C und 2x DVB-S läuft. Heute habe ich die Kanalliste bzw. mein eigenes Bouqet in zwei Ordner gesplittet, „privat HD Kabel“ und „privat HD Sat“. Je nach dem in welcher Ordner ich reingehe, kann die Box auf den jeweiligen Kanal zwischen den Tunern schalten. Wie bekomme ich es hin dass ich nur ein Ordner habe „private HD“ und dort jeweils nur 1x Eintrag pro Sender existiert, bei welchem sowohl die SAT- als auch die Kabelfrequenz hinterlegt ist und je nach dem demm welcher Signal gerade zur Verfügung steht, der richtige Tuner geschaltet wird?!

    Danke vorab

    Gruss snoopik

    1. Menü -> Alternative hinzufügen
      Oder auch in dreamboxEDIT über das Kontextmenü Alternativen hinzufügen und die entsprechenden Sender reinziehen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.