OoZooN-Image basierend auf dem OE 2.0 veröffentlicht!

Lange Zeit gab es nur das experimentelle Image von DMM basierend auf dem neuen OE 2.0 — gestern wurde jetzt das OoZooN-Image veröffentlicht, wenn auch ausdrücklich nur als Beta.


Werbung

Mit dem OoZooN-Image gibt nach ein paar Wochen endlich das erste nach dem Newnigma2 Unstable das zweite alternative Image basierend auf dem neuen OE 2.0 von Dream. Für eine Besonderheit hat sich OoZooN bereits entschieden: Die neuen Images wurden allesamt als “Lean”-Variante veröffentlicht. Das bedeutet, dass nur das nötigste vorinstalliert ist und alles andere über den Feed nachinstalliert werden kann. Das lässt die Größe der Images stark schrumpfen: Das Image für die DM7020 HD ist gerade einmal 51,3 MB groß.

Besonders im Hauptmenü kann auf den ersten Blick erkannt werden, dass es sich um ein sehr schlankes Image handelt. Funktionen wie Web-Browser und HbbTV fehlen nach der Installation, auch der DLNA-Server ist nicht von Anfang an vorhanden. Alles kann aber problemlos über die Softwareverwaltung nachinstalliert werden, falls es benötigt wird.

Auch die Anzahl der vorinstallierten Erweiterungen wurde erfreulicherweise niedrig gehalten.

Hier ist auch eine Besonderheit des OoZooN-Images zu sehen, die “Benutzerskripte”. Diese Erweiterung kann dazu genutzt werden, PlugIns bzw. Skripte automatisch starten zu lassen und zu verwalten.

Ein weiterer Vorteil des OoZooN-Images gegenüber des originalen experimentellen Images von Dream ist die größere Auswahl nach nachinstallierbaren PlugIns, wie auf dem nachfolgenden Screenshot gut zusehen ist.

Hier können direkt über die Softwareverwaltung Erweiterungen wie dflash und BarryAllen nachinstalliert werden, die normalerweise im Feed nicht vorhanden sind. Wer solche Erweiterungen oft nutzt, hat einen großen Vorteil: Bei Ausführen der Softwareaktualisierung werden diese Erweiterungen automatisch auf dem neusten Stand gehalten und müssen nicht jedesmal manuell installiert werden. Im Moment sind noch nicht alle Extra-Erweiterungen auf dem Feed verfügbar, werden aber nach und nach hinzugefügt.

Das OoZooN-Image kann übrigens auch als Grundlage für das Gemini 3.2-PlugIn dienen. Diese Kombination wird allerdings nicht offiziell unterstützt und es kann vor allem in dieser Anfangsphase noch zu Problemen kommen. Derzeit scheinen bestimmte Bibliotheken noch zu fehlen, die eine Installation des Gemini 3.2-PlugIns verhindern — dies sollte aber bald repariert sein.

Zudem möchte ich noch ausdrücklich darauf hinweisen, dass es sich bei diesen Images um Beta-Versionen handelt. Das bedeutet, dass es auch im normalen Betrieb der Dreambox zu Problemen kommen kann und im schlimmsten Fall auch mal ein paar Aufnahmen nicht klappen oder ein Update komplett in die Hose geht und ein neues Flashen der Dreambox nötig macht.

Der erste Eindruck des OoZooN-Images hat aber einen sehr guten Eindruck gemacht. Auf der DM7020HD scheint derzeit alles problemlos zu funktionieren. Das Image kann sogar erstmals auch als Grundlage für das neue Dumbo genutzt werden, da hier die nötigen Kernelmodule vorhanden sind. Doch auch die neue Dumbo-Version wird ausdrücklich als experimentell bezeichnet, sodass sich hier nur erfahrene Nutzer heranwagen sollten. Sobald die neue Dumbo-Version als Release bezeichnet werden kann wird natürlich ein Artikel hier im Dreambox-Blog folgen.

Alle weiteren Informationen zu den neuen Images und die Installationspakete gibt es im OoZooN-Board.


Werbung
Dieser Beitrag wurde am 7. Juni 2012 unter OoZooN abgelegt und mit , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Änliche Artikel zum Thema

4 Antworten auf OoZooN-Image basierend auf dem OE 2.0 veröffentlicht!

  1. Nils sagt:

    Gibt es Infos, wie groß die Images auf den anderen Boxen sind? Mich interessiert hierbei insbesondere die 800 HD se

  2. mmtux sagt:

    Die sind alle gleich groß bzw. gleich klein. Das der 800se hat sogar nur 49,8 MB und ist damit minimal kleiner.

    • Nils sagt:

      Das ist ja super. Das DMM experimental mit GP3.2 macht ja in der Basis zusammen schon 60MB aus. Somitsind die Boxen mit kleinem Flash in der Kombi nur mit Freeze oder Barry Allen nutzbar, was dann aus meiner Sicht aber auch wieder andere Nachteile hat. Von daher freue ich mich auf ein stabiles Oozoon auf Basis von OE 2.0.

  3. Pingback: Welches Tool zur Flash-Erweiterung eignet sich am besten? | Dreambox-Blog

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>