e2Remote jetzt mit Bouquet-Editor und einer kostenlosen Lite-Version

Mittlerweie gibt es schon viele Apps für das iOS. Daher sucht jeder Entwickler nach verschiedenen Alleinstellungsmerkmalen und es scheint auch bei diesem Update mit der neunen Twitter-Integration und dem Bouquet-Editor gelungen sein. 


Werbung


Nach einer etwas längeren Pause hat der Entwickler  für die e2Remote App’s ein umfangreiches Update nachgelegt. Neben der obligatorischen Fehlerbereinigung bringt das Update auch gleich mehrere Neuerungen mit sich.

e2Remote Bouquet-Editor
e2Remote Bouquet-Editor

Die wohl spannendste Neuerung ist der eingebaute Bouquet-Editor. Es gibt derzeit mir keine bekannte App, ob iOS oder Android, die so eine Funktion hat. Der Bouquet Editor bedient sich des Webbouquet-Editors für Engima2. Das bedeutet, dass man diesen erst auf der Dreambox installieren muss, um die Funktionen nutzen zu können. Die dann gebotenen Funktionen sind im Prinzip die gleichen, wie sie auch der Webbouquet-Editor hat. Eigentlich eine sehr praktische Sache, wenn man einen neuen Sender einfügen oder etwas ändern möchte und es nicht über die Fernbedienung machen will.

Neben dem neuen Bouquet-Editor gibt es nach der beim letzten Update eingefügten Facebook-Integration nun auch eine Twitter-Integration und einen Package-Manger, mit dem man sehr einfach PlugIns und andere Pakete über das iPhone oder iPad verwalten kann. Außerdem gibt es neben einem Multi-EPG auch Einstellungsmöglichkeiten für den Sleep-Timer sowie einen verbesserten Sat-Finder.

Spannend ist übrigens auch die neue Lite-Version mit beschränktem Funktionsumfang für all diejenigen, die die App erstmal ausprobieren möchten. Die normale Version von e2Remote gibt es im AppStore (Partnerlink) für 0,79 €, für e2Remote HD (Partnerlink), einer speziell an das iPad angepassten Version, fallen 1,79 € an.

Als Alternative zu e2Remote gibt es übrigens noch dreaMote, welches aber ebenfalls in der Vollversion kostenpflichtig ist. Grundsätzlich empfiehlt es sich aber, am besten von beiden Apps erstmal die kostenlose Variante herunterzuladen und auszuprobieren. Außerdem bietet es sich natürlich an, den Funktionsumfang zu vergleichen, der mittlerweile nicht mehr gleich ist.

Wer das iPhone oder iPad nur zum Abspielen von Streams nutzen möchte, der kann mal einen Blick auf Dreambox LIVE werfen, das mit 5,99 € deutlich teurer zu Buche schlägt, dafür aber bereits einen integrierten Video-Player hat und man somit nicht auf externe Apps angewiesen ist.

Weitere Infos zu allen iOS-Apps gibt es auch in der iOS-Kategorie. Wer ein Android-Smartphone hat und nach einer passenden App sucht, sollte mal hier vorbeischauen.

Ähnliche Beiträge:



Werbung

Ein Gedanke zu „e2Remote jetzt mit Bouquet-Editor und einer kostenlosen Lite-Version“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.