Das Gemini 3 ist da! Eine komplette Neuentwicklung

Jetzt ist es endlich soweit. Lange hat es gedauert, von den Entwicklern wurde viel Mühe und Zeit investiert — und die Arbeit hat sich gelohnt. Das Gemini PlugIn 3 wird an diesem Wochenende released — ein PlugIn, lauffähig auf allen Enigma2 basierten Dreamboxen und eine komplette Neuentwicklung.


Werbung


Vom Image zum PlugIn: Das Gemini 3

Bisher waren Gemini und Gemini2 immer vollwertige Images, die direkt auf die Dreambox geflasht wurden. Das ist ab jetzt anders.

Beim Gemini3 handelt es sich um ein PlugIn, welchs wie jede andere Erweiterung auf einem (fast) beliebigen Image installiert werden kann. Es gibt noch eine weitere Neuerung in diesem Zusammenhang: Das Gemini 3 ist erst einmal nur ein PlugIn, das ein Grundgerüst bietet. Man hat nun die Möglichkeit, Funktionen, wie z. B. das Wetter-Plugin oder Dreamnetcast, über den Softwaremanager zu installieren. Der Vorteil: Man holt sich nur das auf die Dreambox, was auch wirklich benötigt wird. Das schont vor allem Speicherplatz, bietet dem Gemini 3 aber viel mehr Flexibilität, da Funktionen auch nach einem Gemini-Release bereitgestellt werden können.

Der Umbau des Gemini zu einem PlugIn hat viele Vorteile. Es gibt keine Abhängigkeit von einem bestimmten Image und die Aktualisierung der Software ist so viel einfacher. Außerdem kann das verwendete Image natürlich auf dem neusten Stand gehalten werden — ein Warten auf ein neues Gemini-Release, um auf einen neueren Stand von Enigma2 zu kommen, ist so nicht mehr nötig.

Auch für das Gemini-Team wird die Sache einfacher: Statt ein komplettes Image releasen zu müssen, wird es in Zukunft einfach nur ein Update des Gemini3-PlugIns geben. Der Vorteil für den Benutzer: Um dieses aufzuspielen, muss die Dreambox in der Regel nicht neu geflasht werden — die Erweiterung kann, wie von anderen PlugIn gewohnt, einfach aktualisiert werden.

Auf diese Weise entfällt auch das lästige Sichern der vielen Einstellungen, wenn man auf ein neues Gemini-Release updaten möchte. Der Aufwand, auf ein aktuelles Gemini3 zu aktualisieren, ist im Vergeich zu früher deutlich geringer.

Dass das Gemini3 nun ein PlugIn ist, bedeutet natürlich nicht das Aus des BluePanels. Dieses ist wie gewohnt über die blaue Taste auf der Fernbedienung erreichbar. Das BluePanel wurde allerdings komplett überarbeitet und sieht nun — je nach Skin — sehr schick aus.

Welches Image eignet sich als Grundsystem für das Gemini3-PlugIn?

Jetzt stellt sich sicher jeder die Frage: Wenn das Gemini3 ein PlugIn ist, welches Image benutze ich dann als Grundlage bzw. Grundsystem?

Grundsätzlich eignen sich dafür die meisten Enigma2-Images.

Es müssen nur zwei Voraussetzungen beachtet werden: Es sollte ein relativ aktuelles Enigma2 (aus dem OE 1.6-Zweig!) sein und es darf kein Quickbutton oder eine Erweiterung mit ähnlicher Funktionsweise installiert sein.

Beispielsweise könnte man das iCVS (hat bereits den Gemini3-Installationswizard vorinstalliert), ein experimentelles Image von dreamboxupdate.com (sind täglich auf dem neusten Stand) oder ein Oozoon aus dem OE 1.6-Zweig.

Die Installation des Gemini3

Die Installation des Gemini3 ist immer gleich, egal welches Image verwendet wird. Die einzige Ausnahme bildet das iCVS: Auf diesem muss der Gemini3-Installationswizard nicht installiert werden, da er bereits von Haus aus vorhanden ist.

Wenn als Image kein iCVS zum Einsatz kommt, muss als erstes der Gemini3-Wizard installiert werden. Die Installation unterscheidet sich dabei nicht von dem anderer Erweiterungen. Die ipk-Datei muss über FTP oder Samba auf die Dreambox kopiert und ausgeführt werden. Nach der Installation ist ein Enigma2-Neustart nötig.

Ab diesem Abschnitt sind die Installationsschritte bei allen Images identisch, auch beim iCVS.

Die Installation des Gemini3 läuft weitestgehend automatisch. Es ist lediglich der Aufruf des Gemini3-Wizard aus dem Erweiterungen-Menü nötig. Dort hat die Wahl zwischen dem Gemini3 oder dem Gemini3 mit Erweiterungen. Letzteres installiert alle Gemini3-Erweiterungen. So erhält man das vollwertige Gemini, wie man von den Images gewohnt war.

Empfehlenswert wäre aber nur die Installation des Gemini3, ohne die Erweiterungen. Anschließend kann man über das Bluepanel > „Addons“ benötigte Erweiterungen (z. B. den NFS-Server oder RSS-Reader) nachinstallieren. Mit diesem Vorgehen spart man einiges an Speicherplatz im Flash, da unnötiges nicht mitinstalliert wird.

Der Funktionsumfang des Gemini 3

Um alle zu beruhigen: Der Funktionsumfang des Gemini 3 hat sich so gut wie nicht verändert. Die Tools, die das Gemini so wertvoll gemacht haben, gibt es zum größten Teil noch. Im Laufe der Zeit werden die fehlenden Funktionen in Form von PlugIns dazu kommen und können dann zu einem späteren Zeitpunkt nachinstalliert werden.

Dazu zählen beispielsweise Automount, der Gerätemanager und NFS-Server. Mit dem Gerätemanager werden verschiedene an die Dreambox angeschlossene Medien erkannt und angezeigt. Mit Automount können Netzwerkfreigaben direkt über die Dreambox hinzugefügt werden. Über den NFS-Server gibt man Order der eigenen Dreambox für das Netzwerk frei und kann diese woanders wieder einbinden, beispielsweise um alle Dreamboxen im Haus sowie die Computer miteinander zu vernetzen. Für Windows-Benutzer würde sich an dieser Stelle eher der ebenfalls vorhandene Samba-Server eignen.

Wie bereits beschrieben, können die Funktionen einzeln installiert und deinstalliert werden. Hat man eine Vollinstallation des Gemini 3 gewählt, so sieht die Funktionsübersicht wie im folgenden Screenshot aus.

Die Gemini 3 Erweiterungen
Die Gemini 3 Erweiterungen

Auch Dreamnetcast sowie das Wetter-PlugIn und der Webcam-Viewer sind vorhanden bzw. können über den Gemini-Addon-Manager nachinstalliert werden. Die Funktionsweise der Erweiterungen hat sich nicht geändert.

Alle Funktionen des Gemini 3 sind auch nachwievor über das BluePanel erreichbar. Lediglich das Aussehen des BluePanels hat sich verändert. Dieses sieht nun so aus:

Gemini 3 BluePanel
Gemini 3 BluePanel

Dazu muss allerdings erwähnt werden, dass das neue BluePanel voll skinbar ist. Das bedeutet: Je nach dem, welcher Skin benutzt wird, kann das BluePanel anders aussehen und auch andere Icons aufweisen. Dies hängt alles vom verwendeten Skin ab.

Sind spezielle Gemini 3 Skins nötig?

Zunächst kann gesagt werden: Alle CVS-Skins funktionieren auch mit dem Gemini 3 problemlos. Benutzt man ein normales, nicht an Gemini 3 angepasstes Skin, sieht lediglich das BluePanel nicht so schön aus, wie mit GP3-Skins.

Daher wird es an dieser Stelle auch zu keinen Inkompatibilitäten oder Abstürzen kommen. Dies ist ein weiterer Vorteil, der aus der Umstellung von Image auf PlugIn resultiert. Denn für die meisten Crashes von Enigma2 oder früheren Gemini-Versionen waren meistens Skins verantwortlich, die auf Grund des Alters oder sonstigen Problemen inkompatibel waren.

Spezielle GP3-Skins bieten neben dem „schöneren“ Bluepanel auch zusätzliche Informationen in der Infobar (z. B. die Cryptanzeige).

Fazit und weiterführende Infos

Der Umbau des Geminis zu einem PlugIn ist ein Schritt, von dem alle User profitieren werden. Gerade die Möglichkeit, auf verschiedene Enigma2-Images zurückgreifen zu können, bietet einen riesen Vorteil. Enigma2 kann so problemlos auf dem neusten Stand gehalten zu werden — um Bugfixes zu bekommen, muss nun nicht mehr auf ein neues Gemini-Release gewartet werden.

Auch das Update des Gemini 3 gestaltet sich einfacher. Die Softwareaktualisierung macht dies automatisch, am Ende ist nur ein Neustart fällig.

Da sich mit dem neuen Gemini 3 die Benutzerführung im BluePanel geändert hat und auch die Installation sich grundlegend von den Vorgängern unterscheidet, wurde im gleichen Zug auf das Gemini Wiki überarbeitet — mit Infos, HowTos und Anleitungen zum neuen Gemini 3. Weitere Informationen zum Gemini 3 gibt es im IhaD-Board.

Da das Gemini 3 eine Neuentwicklung ist, die sehr viele Vorteile mit sich bringt und auch viel Entwicklungszeit verschlungen hat, gibt es an dieser Stelle ein großes Danke an das Gemini-Team sowie auch die Beta-Tester und Skin-Bauer.

Ähnliche Beiträge:



Werbung

10 Gedanken zu „Das Gemini 3 ist da! Eine komplette Neuentwicklung“

  1. Ich warte noch weile mit GM3 und GM5.1 habe ich auch nicht probiert. Ich bin doch umgestiegen letztem Wochenende auf einem neuem Image und der ist vom Newnigma Version 3.1.1.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.