Die ARD plant offenbar die Umstellung auf 1080i

Einem Artikel auf heise online zufolge steht die ARD kurz vor einem Umbruch, was das Sendeformat von Das Erste HD angeht. Bisher wurde, wie so oft berichtet, in 720p gesendet. Scheinbar ist der Druck nun so groß geworden, dass der Wechsel auf 1080i unmittelbar bevorstehen könnte.


Werbung


Bis jetzt haben ARD und ZDF immer das Format 720p verteidigt — vor allem durch die 50 Vollbilder pro Sekunde eignet es sich tatsächlich besser, um schnelle Bewegungen darzustellen. Dafür hat es allerdings eine geringere Auflösung als 1080i, welches von den Privatsendern verwendet wird.

Laut heise online soll die ARD bereits entschieden haben, dass mit sofortiger Wirkung alle neuen Sendungen und Produktionen in 1080i50 hergestellt werden — also dem von den privaten Sendern favorisierten Format.

Im Umkehrschluss bedeutet das, dass die Umstellung auf 1080i als Ausgangsformat nun ebenfalls unmittelbar bevorstehen dürfte. Eine Produktion in 1080i und anschließende Ausstrahlung in 720p macht logischerweise wenig Sinn.

Scheinbar haben sich die Verantwortlichen bei der ARD der teilweise heftigen Kritik (u. a. wurde eine Online-Petition gegen das von der ARD und ZDF sowie ORF bisher verwendete Format gestartet. Außerdem kann man auch davon ausgehen, dass auch von Seiten externer Produktionsfirmen Druck ausgeübt wurde. Ein Großteil hochauflösender Sendungen werden in 1080i50 aufgezeichnet — so beispielsweise auch die Fußball-Weltmeisterschaft sowie andere internationale Events sowie Spielfilme.

Daher war in dem Fall leider das Format 720p durch die nötige Konvertierung leider nur suboptimal, auch bei aller Berechtigung für die Vorteile des Vollbildverfahrens. Diese gibt es nämlich nur, wenn auch das Quellmaterial entsprechend im Vollbildverfahren aufgezeichnet wurde.

Für Befürworter des 1080i50-Sendeformats ist heute somit ein guter Tag. Es kann nicht mehr allzu lange dauern, und die Umstellung auf 1080i50 bei Das Erste HD wird tatsächlich geschehen. Wie das ganze bei ZDF HD aussieht, ist allerdings noch unbekannt — laut heise online war dort niemand für eine Stellungnahme erreichbar.

Weitere Details zu dem Thema gibt es im Artikel auf heise online. Danke auch an Tobias für den Artikel-Vorschlag.

Ähnliche Beiträge:



Werbung

5 Gedanken zu „Die ARD plant offenbar die Umstellung auf 1080i“

  1. Ich hätt genauso vermutet wie du…aber schau dir mal das Update im heise-Artikel an.

    Update:
    Auf Nachfrage erklärte ZDF-Produktionsdirektor Dr. Andreas Bereczky gegenüber heise online inzwischen, dass man dem Beispiel der ARD nicht folge. Folglich würden Eigenproduktionen auch weiterhin im Format 720p50 erfolgen. Fremdmaterial, das – wie Spielfilme oder die Übertragung der laufende Fußball-WM – in anderen Formaten angeliefert wird, werde der Sender weiterhin in 720p50 konvertieren.

    In 720p50 werde das ZDF laut Bereczky so lange senden, bis ein Umstieg auf 1080p50 möglich sei. Aktuell seien die technischen Entwicklungen noch nicht komplett abgeschlossen; ein möglicher Zeitpunkt für den Umstieg ließe sich derzeit ebenfalls noch nicht nennen. Aktuell blickt die Branche auf die BBC, die zu den Olympischen Spielen in London 2012 erste 1080p/50-Versuche angekündigt hat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.