dreamboxEDIT 6.1: Anpassungen für Windows 10 und Wine

Seit dem letzten Update von dreamboxEDIT zu Version6, das wir hier im Blog vorgestellt haben, hat sich wieder einiges getan. Vor Kurzem wurde Version 6.1 der Öffentlichkeit vorgestellt und kommt mit einigen Verbesserungen daher.


Werbung


Bei dreamboxEDIT handelt es sich um einen der umfangreichsten Kanallisteneditoren, der explizit für Windows entwickelt wurde. Der Funktionsumfang ist mit der Zeit beträchtlich angewachsen: So können nicht nur die Bouquets direkt von der Dreambox auf den lokalen Computer kopiert und dort nach Belieben bearbeitet werden, sondern es können auch IPTV-Kanäle hinzugefügt werden. Ferner gehört das Bearbeiten von Picons ebenso dazu wie die Möglichkeit, Streams direkt von dreamboxEDIT heraus zu starten, sofern VLC auf dem System ebenfalls installiert ist.

Vor einiger Zeit wurde Version 6 von dreamboxEDIT mit einer großen Anzahl an Neuerungen und Verbesserungen veröffentlicht.

dreamboxEDIT 6.0: Vollständige Unicode-Unterstützung und neue Filteroptionen

Natürlich wurde seit dem letzten Update auch weiterhin aktiv und regelmäßig an dreamboxEDIT weiterentwickelt. Da es sich bei Version 6.1 nicht um ein so genanntes „Major-Release“ handelt, beinhalten ein Großteil der Änderungen Bugfixes zur deutlichen Verbesserung der Stabilität von dreamboxEDIT. So wurden beispielsweise das Einlesen korrupter Einträge der Dreambox-internen Kanaldatenbank verbessert, wie auch der Umgang mit unvollständigen Transponderparametern. Freunde von Tastaturkürzeln können nun auch mit STRG+R Bouquets umbenennen.

dreamboxEDIT Version 6.1
dreamboxEDIT Version 6.1

Eine nette Neuerung ist die Einführung eines neuen Windows 10 Skins für dreamboxEDIT. Der Skin kann einfach über Tools > Skins ausgewählt und direkt aktiviert werden um so dreamboxEDIT dem modernen und schlichten Aussehen von Windows 10 anzupassen.

Wie schon beim Update auf Version 6, wurde auch diesmal wieder die Unterstützung von Linux und Mac OS X durch Wine verbessert.  Der Entwickler von dreamboxEDIT empfiehlt Wine 1.6.2 um die Kompatibilität zu maximieren.

Zudem beinhaltet die aktuelle Version auch eine Reihe von Sicherheitsupdates, die vor allem OpenSSL betreffen. Dies ist für eine sichere und verschlüsselte Kommunikation mit der Dreambox verantwortlich (sofern SSH anstelle von Telnet genutzt wird). Allein der Sicherheitsupdates wegen empfehle ich das Update auf die aktuelle Version unbedingt einzuspielen.

Support und weitere Informationen (und ein vollständiges Changelog) gibt es wie immer im IhaD-Board und Dreamboard. Den offiziellen Downloadlink gibt es auf dreamboxedit.com.


Wer sich ein wenig nach Alternativen umschauen möchte, sollte in der PC-Tools-Kategorie des Dreambox-Blogs vorbeischauen. Unter anderem wurde dort schon e-Channelizer vorgestellt; ein Kanaleisteneditor, der as Windows 10 App entwickelt wurde.

Wer übrigens mit einem Mac oder Linux-System arbeitet, kann, wie bereits angedeutet, ebenfalls dreamboxEDIT ausprobieren. Allerdings sei an dieser Stelle angemerkt, dass es sich um die Windows-Version handelt, die mit Hilfe von Wine (ein Windows-Emulator) ausgeführt wird.

Zumindest für Mac OS X gibt es eine mit iDreamX eine Alternative, die nativ für OS X entwickelt wurde und zudem auch einen vergleichbaren Funktionsumfang mitbringt. iDreamX ist derzeit, wie auch dreamboxEDIT, kostenlos und somit sicherlich einen Blick wert.

Ähnliche Beiträge:



Werbung

Ein Gedanke zu „dreamboxEDIT 6.1: Anpassungen für Windows 10 und Wine“

  1. iDreamX hat keinen vergleichbaren Funktionsumfang, denn das Editieren von Bouquets ist nur ein Bruchteil der Funktionen. All in One Tool trifft es besser denke ich 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.