10 Jahre Gemini-Project — Herzlichen Glückwunsch!

Der 14. November 2004 markiert den Anfang einer Ära: Das Gemini-Project wurde geboren, damals noch als vollwertiges Image für Dreamboxen. Zehn Jahre später mag sich zwar vieles verändert haben, doch das Gemini gibt es noch immer!


Werbung


Zehn Jahre ist eine lange Zeit und innerhalb von dieser Zeit kann sich viel ändern. Doch es gab stets eine Konstante in der Dreambox-Szene: Das Gemini. Wie bereits angedeutet, fing alles mit Images für die Enigma1-Generation der Dreamboxen an. Gemini-Images zeichneten sich oft durch einen erweiterten Funktionsumfang aus, hohe Stabilität und Zuverlässigkeit, und einen exzellenten Support im IhaD-Board. Es war natürlich nicht das einzige „Fremdimage“, das für Dreamboxen verfügbar war, jedoch entwickelte es sich immer mehr zu einer festen Größe in der Dreambox-Szene. Dies wird auch mit der Tatsache unterstützt, dass das Heimatboard das größte deutschsprachige Dreambox-Forum ist.

Gemini3: Das Blue-Panel des Gemini3-Plugins
Gemini3: Das Blue-Panel des Gemini3-Plugins

Sicherlich ein Grund für den Erfolg des Gemini-Images und Gemini-Projekts ist, dass stets mit den Neuentwicklungen aus dem Hause Dream-Multimedia mitgegangen wurde, und dass auch auf Veränderungen stets schnell und zuverlässig reagiert wurde.

Dies lässt sich an zwei Beispielen ausmachen: Nachdem die zweite Generation von Dreamboxen, die auf dem völlig neuentwickelten Engima2 aufbauten, der Öffentlichkeit vorgestellt wurde, dauerte es nicht lange, bis auch das Gemini2 zur Stelle war. Dabei war auch das Gemini2 eine Neuentwicklung basierend auf Engima2, jedoch bekam der User nach und nach den gewohnten Funktionsumfang von Engima1 und den „alten“ Gemini-Images nachgeliefert, und mit der Zeit wurde Engima2 zum Standard.

Ein zweites Beispiel ist die Umstellung von Images auf das Gemini-Plugin. Es stellte wieder eine komplette Neuentwicklung dar, die diesmal auch einen komplett neuen Ansatz darstelle. Anstatt eines vollständigen Images, wurde das Gemini zu einem Plugin umgebaut, dass die vom Gemini bekannten Funktionen nachrüstet. Dies war ein naheliegender Ansatz: Dem Nutzer war nun freigestellt, welches Image als Grundlage für das Gemini genutzt wurde. Beispielsweise konnte das offizielle Release-Image von Dream Multimedia genutzt werden, das mit standardmäßig ausgeliefert wird — ein Flashen war nicht mehr nötig und verringerte die Hürde für weniger erfahrene Nutzer. Alternativ konnten das Merlin, OoZooN, oder das experimentelle Image von Dream genutzt werden, allesamt kompatibel mit dem Gemini-Plugin. Sicherlich spielte dem Gemini-Team hier auch in die Hände, dass kurze Zeit später der Kern neuer Enigma2-Images nicht mehr als Open-Source verfügbar war.

DM7080: Die dritte Generation von Dreamboxen
DM7080: Die dritte Generation von Dreamboxen

Mittlerweile sind wir mit der DM7080 bei der dritten Generation von Dreamboxen angekommen. Mit der neuen Dreambox wurde auch eine neue Generation von Enigma veröffentlicht, die zumindest unter der Haube viele Änderungen beinhalten, beispielsweise beim Paketmanagement. Plugins der vorherigen Generationen sind nicht ohne weiteres kompatibel und müssen von den Entwicklern leicht angepasst werden. Und so war das Gemini3-Plugin bisher nicht für die DM7080 verfügbar. Passend zum Geburtstag wird sich dies jedoch ändern!

Das Gemini3-Plugin wird heute für die DM7080 veröffentlicht! Sobald das Plugin öffentlich ist, werden wir in einem gesonderten Post darauf aufmerksam machen.

Bis dahin: Nochmals alles Gute an das Gemini-Team! Vielen Dank für die bisherige Arbeit und auf viele weitere Jahre Gemini!

Nachtrag: Das neue Gemini3.3 wird natürlich auch mit anderen Dreamboxen kompatibel sein, sobald Dream den neuen Image-Zweig OE 2.2 für alle Dreamboxen freigibt. Wann es soweit sein wird, ist bisher offiziell leider noch nicht bekannt. In der Vergangenheit hat es jedoch nicht lange gedauert, bis neue Images für ältere Dreamboxen freigegeben wurden.

Ähnliche Beiträge:



Werbung

Ein Gedanke zu „10 Jahre Gemini-Project — Herzlichen Glückwunsch!“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.