Schlagwort-Archiv: VLC

Dreambox Air Control ab sofort auch für Mac OS X

Mit dem gestern erschienenen Update für Dreambox Air Control (DAC) ist das Programm ab sofort auch für Mac OS X verfügbar. Dies ist nun die bereits dritte Plattform, welche von DAC unterstützt wird — neben Windows gibt es auch eine mobile Version für Android-Smartphones.

Neben der Unterstützung von Mac OS X gibt es aber auch noch eine weitere Neuerung. Ab sofort lassen sich über den Mediaplayer alle üblichen Video- und Musikdateien auf den PC bzw. Mac streamen. Dazu gehören neben den obligatorischen mp3- oder ts- auch mkv- und divx-Dateien. Diese werden dann mit einem bevorzugten Programm wiedergegeben — am besten eignet sich hierfür VLC.

Weitere Informationen zu dem Release, das aktuelle Changelog und das Programm selbst gibt es bei chrisz.de.

Ein Vuvuzela-Filter für den VLC Player

Mittlerweile hat man sich schon fast an die Vuvuzelas gewöhnt. Falls nicht, so versuchen die Sendeanstalten so gut es geht Abhilfe zu schaffen. ARD und ZDF filtern, Sky stellt sogar einen extra Audio-Kanal bereit, auf dem die Vuvuzelas so gut wie möglich gefiltert werden sollen.

Es gibt aber auch eine gute Alternative für zuhause. Vor allem diejenigen, die die Fußball-Weltmeisterschaft über das Netzwerk auf dem eigenen Computer schauen, können jetzt auf “VuvuzeLAUTLOS” zurückgreifen – ein Vuvuzela-Filter für VLC. Programmiert wurde der Filter vom Institute of Communication Systems and Data Processing der RWTH Aachen.

Mit einem erst vor kurzem erschienenen Update wurde der Filter außerdem noch optimiert. Die Stadionatmosphäre sowie der Sprecher sollen nun deutlich besser hervorkommen, während die als nervig empfundenen Vuvuzelas gefiltert werden.

Den Filter gibt es für Linux, Windows und Mac OS und er ist kompatibel mit VLC 1.0.x und 1.1. Die Filter-Dateien müssen lediglich in den PlugIns-Ordner (der Pfad ist abhängig vom verwendeten Betriebssystem) von VLC kopiert und anschließend in den Einstellungen unter Audio > Filter > VuvuzeLAUTLOS aktiviert werden.

Weitere Infos zu dem Filter sowie die benötigten Dateien und eine Installationsanleitung gibt es hier.

ZDF Mediathek auf der Dreambox (Neue Version)

Bereits vor längerer Zeit hat die ZDF Mediathek ein neues Design bekommen. Aus dem Grund war auch ein Update für das Enigma2-PlugIn der ZDF Mediathek nötig. Die neue Version kann jetzt auch mit dem VLC-Player und mit Stream2Dream der LT-Images zusammenarbeiten. Dabei kann es mit dem VLC-Player unter Umständen zu ein paar Problemen kommen, mit Stream2Dream soll es laut Entwickler problemlos funktionieren.

Außerdem sollte das PlugIn nach dem Update auch mit HD-Skins wieder normal aussehen. Damit es problemlos funktioniert, sollte, wie bereits angedeutet, der VLC-Player für Enigma2 oder Stream2Dream installiert sein. Genauere Infos zum PlugIn sowie zu den Anforderungen und die zusätzlich benötigten Pakete gibts im IhaD-Board.

CopyMedia2DB: Konvertiert und kopiert Medien auf die Box

Mit dem PlugIn CopyMedia2DB hat man die Möglichkeit, diverse Medien verschiedener Dateitypen (mpg, mp3, mp4, divx, dvb) vom Computer auf die Dreambox kopieren zu lassen um diese dort direkt von der HDD (oder USB bzw. CF) abspielen zu lassen. Dabei werden die Medien vorher ggf. auf einen Dreambox-kompatiblen Dateitypen konvertiert — das ganze erledigt der VLC-Player am Computer, welcher ebenfalls Voraussetzung für dieses PlugIn ist. Eine genaue Step-By-Step-Beschreibung sowie das PlugIn selber gibt es im IhaD-Board.

ZDF Mediathek für Enigma1

Ähnlich wie die ZDF Mediathek für Enigma2 gibt es jetzt auch eine Version für Enigma1. Das PlugIn ermöglicht, wie der Name es schon sagt, den Zugriff auf die ZDF Mediathek. Dazu benötigt man, wie bei der Enigma2-Version übrigens auch, einen VLC-Server. Mit Hilfe des VLC-Servers werden die Beiträge aus der Mediathek auf die Dreambox gestreamt und kann sich verschiedene Serien und Dokus zeitversetzt anschauen, ohne diese vorher aufnehmen zu müssen. Genauere Infos zu den Anforderungen sowie das PlugIn selber gibt es im IhaD-Board.
Danke an JackDaniel , der den Artikel vorgeschlagen hat!

Streaminterface “Dreambox WebTV” jetzt im Webinterface

Gestern hat Reichi das aus dem alten Webinterface von Enigma2 bekannte Streaminterface, oder auch “Dreambox WebTV” genannt, in das neue Webinterface eingebaut. Da es im Moment noch in der Entwicklung ist, lässt es sich derzeit nur manuell über http://ip-der-dreambox/web-data/streaminterface.html aufrufen. Mit der aktuellen Version kann man zwischen den Bouquets und Sendern wechseln, den Ton lauter sowie leiser machen oder ganz ausschalten und den Stream auf Fullscreen schalten. Was noch auf der To-Do-Liste steht ist die Unterstützung von Teletext, die richtige Einbindung in das Webinterface sowie die ganzen EPG-Informationen. Anforderungen sind halbwegs aktuelle Browser mit einem installierten VLC-PlugIn — dabei muss VLC mindestens in der Version 0.8.5.1 vorhanden sein. Damit man das Streaminterface auch bei sich hat, reicht bei den experimentellen Images ein einfaches Software-Update. Eine genauere Beschreibung gibts im Dreamboard.

Beim Abspielen von ts-Files ruckelt VLC?

Ich habe gerade eben mehrere Minuten damit verbraucht herauszufinden, wieso mein VLC-Player auf ein mal beim Abspielen von ts-Files ruckelt. Sämtliche Video-Ausgabe-Möglichkeiten habe ich durchprobiert, ohne Erfolg. Den entscheidenden Tipp lieferte Google — und diesen möchte ich euch nicht vorenthalten. Um das Ruckeln von ts-Files zu “reparieren”, muss man lediglich Folgende Option ändern (Experten-Ansicht muss aktiviert sein): Einstellungen > Input/Codecs > Access-Module > Datei > “Cachewert in ms” auf “1200” ändern. Nun sollte alles wieder flüssig und problemlos ablaufen!

Update: EITitor jetzt in der Version 1.4.0

Heute gab es ein Update des EITitors. Diesen gibt es nun für Windows in der Version 1.4.0. Unter anderem wurden Audio- und Video-Descriptoren eingearbeitet. Außerdem sind natürlich übliche Bugfixes erfolgt. Mit dem EITitor hat man die Möglichkeit, über den PC .eit-, .meta- sowie .xml-Dateien zu erstellen, bearbeiten oder entsprechende Filme über FTP komplett zu löschen. Es gibt auch die Möglichkeit, mehrere FTP-Profile zu erstellen, falls man mehrere Dreamboxen bei sich im Netzwerk hängen hat. Voraussetzung für das Tool ist ein Windows-System mit installiertem .net-Framework 3.5. Weitere Informationen sowie das Tool selber gibt es im IhaD-Board.

ORF.at-IPTV für Enigma2

Heute Mittag hat AliAbdul das aus dem LT-Image bekannte PlugIn an das VLC-Player-PlugIn angepasst und es somit für alle Images zugänglich gemacht. Man hat mit dem PlugIn die Möglichkeit, über die Dreambox auf die ORF-Mediathek bzw. “ORF IPTV” zuzugreifen und Inhalte abzurufen. Damit das jedoch problemlos funktioniert, benötigt man auf der Dreambox einen funktionierenden VLC-Player sowie Twisted-Web. Weitere Informationen sowie das PlugIn selber gibt es im IhaD-Board. Ein ähnliches PlugIn für die ZDF-Mediathek gibt es hier.