Neues Update für dreaMote mit vielen Verbesserungen und Streaming von Neutrino

Soeben ist wieder ein neues und größeres Update für dreaMote erschienen. Neben vielen Verbesserungen gibt es mit Version 1.1.5 auch eine ganze Reihe an Neuerungen. Unter anderen gibt es nun auch eine Unterstützung für das Anzeigen von Picons.


Werbung


Viele Verbesserungen und Bugfixes

Das Update beinhaltet eine ganze Reihe Verbesserungen, unter anderem auch speziell für die Nutzer von ARMv6-Geräten (iPhone 2G und 3G und ältere iPod Touch). Um die begrenzten Kapazitäten nicht unnötig zu belasten, sind nun die meisten Animationen auf diesen Geräten deaktiviert. Auf den neueren iPhones 3GS und 4G sowie auf dem iPad sind die Animationen natürlich kein Problem und nach wie vor aktiv.

Außerdem sollte es nun auf dem iPad keine Probleme bei der Geräteausrichtung geben und bei der Pro-Variante der App sollte es auch keine Probleme mehr beim Abbrechen der Multi-EPG-Aktualisierung auf dem iPhone und iPod Touch mehr geben. Auch die Probleme beim Löschen von Filem aus der alphabetisch sortierten Liste wurden behoben.

dreaMote auf dem iPad
dreaMote auf dem iPad

Für alle, die über das iOS-Gerät gerne Zappen, gibt es ebenfalls eine praktische Neuerung: Über das Halten des Senders über eine Sekunde in der Senderliste erhält man einen Schnellzugriff auf die Zap-Funktion. Dazu benötigt man aber ein iOS in der Version 3.2 oder neuer.

Enigma2 spezifische Funktionen

Auch an den Enigma2-spezifischen Funktionen wurde gearbeitet. So wurde die SleepTimer-Unterstützung hinzugefügt, welche allerdings ein aktuelles Webinterface (bzw. ein aktuelles Enigma2-Image auf der Dreambox) voraussetzt.

Hier wurde an der Erkennbarkeit verfügbarer Funktionen gearbeitet: Das App erkennt nun, welche Version des Webinterface eingesetzt wird und blendet nicht unterstützte Funktionen, wie beispielsweise den SleepTimer, aus, falls ein zu altes Webinterface oder Image auf der Dreambox installiert ist. Das macht es deutlich übersichtlicher.

Der Media Player merkt sich ab sofort, welches Lied zuletzt gespielt wurde und springt beim erneuten Öffnen des Players automatisch dorthin. Auch eine Mehrfachauswahl in der Wiedergabeliste des Media Players wird nun unterstützt.

Änderung bei den Picons

Mit diesem Update können in der Kanalliste auch Picons dargestellt werden. Im Gegensatz zu vorher werden nun die von Enigma2 bekannten Picon-Dateinamen unterstützt — es muss nicht mehr der Sendername sein. Die Picon-Unterstützung wird zwar (noch) nicht in der App-Beschreibung erwähnt, ist aber dennoch vorhanden — im IhaD-Board findet sich eine genaue Anleitung zu Benutzung und Konfiguration (je nach Übertragungsmethode ist das mehr oder weniger kompliziert).

Picons in der Kanalliste von dreaMote
Picons in der Kanalliste von dreaMote

Streaming mit Neutrino

Diese Neuerung betrifft Dreambox-Nutzer zwar weniger, ist aber dennoch eine Erwähnung wert. Denn wie man es von der Dreambox schon länger gewohnt ist, kann man nun auch von einem Neutrino-Receiver auf das iPhone oder iPad streamen. Damit das funktioniert, braucht man auch eine externe App — OPlayer (HD) (Lite), BUZZPlayer oder yxplayer werden unterstützt.

Updates über den AppStore

Wie immer kommt das Update automatisch über den AppStore — sowohl für die kostenlose als auch für die kostenpflichtige Pro-Version.

Wer das App noch nicht hat, es aber gerne mal ausprobieren möchte, findet im AppStore alle weiteren Informationen. Das App gibt es sowohl als kostenlose als auch als kostenpflichtige Version. Die Unterschiede stehen in der App-Beschreibung: dreaMote Lite und dreaMote Pro (Partnerlink).

Ähnliche Beiträge:



Werbung

Ein Gedanke zu „Neues Update für dreaMote mit vielen Verbesserungen und Streaming von Neutrino“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.