Workaround für wiederkehrende Hänger bei der DM8000

Seit heute Vormittag berichten viele DM8000-Nutzer über wiederkehrende Hänger. Berichte darüber findet man sowohl im Dreamboard als auch im IhaD-Board und anderen Dreambox-Foren, daher scheint es viele Nutzer zu betreffen. Allerdings gibt es bereits einen Workaround, mit dem man das Problem einfach lösen kann.


Werbung


Aber erstmal die gute Nachricht vorweg: Das Problem ist bei DMM bekannt und es wird bereits daran gearbeitet! Und es ist schon ein Workaround zur Lösung des Problems bekannt.

Nachtrag: Es wurden neue Treiber veröffentlicht, die das Problem beheben. Weitere Infos gibt es hier. Der Workaround ist nun nicht mehr nötig und sollte nicht mehr ausgeführt werden!

Da es alle Nutzer um ca. die selbe Uhrzeit erwischt hat, kann man auch davon ausgehen, dass es sich nicht um ein Hardware-Problem handelt. Viel mehr ist es ein Problem im CVS, da alle Images hiervon betroffen sind. Reproduzieren kann man das Problem relativ einfach, indem einfach gezappt wird. Nach ca. drei bis zehn mal Umschalten soll die Dreambox hängen bleiben.

Höchstwahrscheinlich hat das Problem etwas mit dem Datum oder der Uhrzeit zutun. Denn Nutzer berichten im IhaD-Board einheitlich, dass das Ausstellen der Transponderzeit das Problem beseitigt. Dies ist auch der bisher einzig bekannte Workaround, wie man das Problem in den Griff kriegen kann. Der Haken: Diese Funktion wird in den CVS-Images nicht angeboten. Dort muss man die Config-Dateien manuell editieren (mit einem Linux/Unix tauglichen Editor, z. B. PSPad oder Notepad++).

Zuerst muss man sich über Telnet mit der Dreambox verbinden und mit „init 4“ Enigma2 stoppen. Dann muss man die Datei /etc/enigma2/settings öffnen und nach config.misc.useTransponderTime suchen. Dieser Eintrag muss dann in config.misc.useTransponderTime=false abgeändert werden. Sollte der Eintrag vorher nicht existieren, kann er einfach hinzugefügt werden. Nachdem die Datei abgespeichert wurde kann Enigma2 wieder über Telnet mit dem Befehl „init 3“ gestartet werden. Jetzt sollten die Probleme der Vergangenheit angehören und ein sorgloses Zappen ist wieder möglich.

Allerdings muss man jetzt darauf achten, dass die Uhrzeit der Dreambox korrekt ist, damit Timer die eingestellten Sendungen zuverlässig aufnehmen. Man sollte die Uhrzeit dann ggf. manuell Einstellen, was man mit diesem PlugIn problemlos machen kann. Wenn die Uhrzeit stimmt, kann man das getrost mehrere Tage so lassen.

Wenn im Laufe des Tages von DMM ein Update veröffentlicht wird, sollte man nicht vergessen, die Transponderzeit wieder einzuschalten. Bis dahin ist das aber ein einfacher und wirkungsvoller Workaround.

Ähnliche Beiträge:



Werbung

8 Gedanken zu „Workaround für wiederkehrende Hänger bei der DM8000“

  1. es gibt noch ne andere lösung, übers DVB-time-plugin
    dürch gruftolm gepostet im IHAD-forum

    1. Blue Panel
    2. Addons
    3. Plugins (System)
    4. enigma2-plugin-systemplugins-dvbtime installieren
    5. GUI neustart
    6. Menü>Einstellungen>System>GP2 DVB-Zeit Einstellungen
    7. über „Blaue Taste“ Enigma 2 Zeitaktualisierung auf „AUS“ stellen
    8. danach im GP2 DVB-Zeit Menü evt. DVB-Zeit überprüfen und DVB Zeit aktualisieren

  2. Danke, Danke, Danke, Danke!
    Ich glaub ich bin heut nervlich zwei Jahre gealtert: Gestern neues Image installiert und heute dauernd Abstürze. Schlechtes Timing erwischt…

  3. Die neuen Treiber sind jetzt draußen. Einfach die Software-Aktualisierung ausführen, und die Dreambox funktioniert wieder problemlos! 😉 Wichtig: Der Workaround muss unbedingt wieder rückgänig gemacht werden, da sonst Timer etc. verloren gehen können!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.