Prime Time Manager: Übersicht und Aufnahme von Primetime-Sendungen

Wer eine übersichtliche Darstellung aller Sendungen, wie man sie beispielsweise aus (Online-) Programmzeitschriften her kennt, vermisst hat, sollte sich den Prime Time Manager von Shaderman genauer anschauen. Man sieht alle Primetime-Sendungen der im jeweiligen Bouquet eingestellten Sender auf einen Blick und kann diese verwalten.


Werbung


An sich ist die Erweiterung einfach aufgebaut. Im oberen Teil werden die Programme des ausgewählten Bouquets angezeigt, und zwar immer jeweils die zur Primetime (20 Uhr) laufende Sendung. Dazu ist es natürlich notwendig, dass (korrekte) EPG-Informationen vorhanden sind. In der Übersicht werden gleichzeitig drei Programme angezeigt. Um auch an den Rest heranzukommen, kann horizontal durch die Liste gescrollt werden.

Prime TIme Manager
Prime Time Manager

Hat man eine Sendung gefunden, die einem gefällt, kann man automatisch einen Timer setzen lassen. In einer zukünftigen Version werden Timerkonflikte automatisch gelöst. Das bedeutet, es können problemlos mehrere gleichzeitig laufende Sendungen markiert werden — der Prime Time Manager gleicht dies mit anderen Timern ab. Entstehen Konflikte, weil bspw. nicht mehr genügend Tuner frei sind, versucht das PlugIn eine Sendungswiederholung zu einer anderen Uhrzeit zu finden, um die Konflikte zu lösen. Dies ist vor allem bei Singe-Tuner-Dreamboxen besonders hilfreich.

Dabei beachtet das Plugin, wenn zwei Sendungen auf dem gleichen Transponder laufen — dies wird natürlich nicht als Konflikt betrachtet, wie beispielsweise ARD HD und ZDF HD. Dagegen werden aber zwei Sendungen auf unterschiedlichen Transpondern zu einem Konflikt führen, welcher dann von dem PlugIn versucht wird gelöst zu werden. In einer späteren Version des Prime Time Managers werden die Konflikte auch visuell angezeigt — wie man im folgenden Screenshot gut erkennen kann.

Prime Time Manager: Timerkonflikt
Prime Time Manager: Timerkonflikt

Wie man auf dem Screenshot auch sieht, werden alle ausgewählten Favoriten ebenfalls in einer horizontal scrollbaren Liste angezeigt.

Die Aufnahmen lassen sich natürlich mehrere Tage im Voraus planen. Außerdem wird man nach dem nächsten Update des Prime Time Manager auch die Primetime selbst einstellen können. Standardmäßig ist diese auf 20.15 Uhr eingestellt. Eine weitere, denkbare Einstellung wäre 22.15 Uhr, zu welcher ebenfalls sehr oft gute und interessante Sendungen laufen.

Offiziell wurde der Primetime-Manager als Preview veröffentlicht. Das bedeutet, dass er sich noch in der Entwicklung befindet und noch nicht alle Features implementiert sind. Außerdem gibt es noch ein paar Kleinigkeiten, die verbessert werden. So soll es in den nächsten Wochen ein Update geben, dass das Lösen von Timerkonflikten weiter optimiert.

Doch bereits jetzt ist der Prime Time Manager auf jeden Fall einen Blick wert und auch durch das automatische Lösen von Timerkonflikten sehr hilfreich.

Wer den Prime Time Manager selber mal ausprobieren möchte, findet die Erweiterung selbst und alle weiteren Informationen bei dreambox-tools.info.

Ähnliche Beiträge:



Werbung

6 Gedanken zu „Prime Time Manager: Übersicht und Aufnahme von Primetime-Sendungen“

  1. schön! eine alternative zum standard-EPG hatte ich mir schon länger gewünscht. werde das aus dem artikel + das von Didi genannte mal testen bei gelegenheit.

  2. @Didi: Ich sehe das nicht als Entweder-Oder-Entscheidung 😉 Ich nutze mal den Single-EPG (wenn ich was spezielles suche z.B.), mal CoolTV (was kommt denn jetzt und gleich?) und mal eben PrimeTime (was kommt heute/morgen Abend gutes?)…

    Aber so ist das eben, jeder hat seine Vorlieben und Gewohnheiten 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.