Zusammenfassung der neusten Enimga2- und Treiber-Updates

Nachdem bereits im Juni eine neue Enigma2-Version und neue Treiber veröffentlicht wurden, darf natürlich ein entsprechender Artikel darüber nicht fehlen, schließlich wurde einiges verbessert und ein paar Fehler behoben. 


Werbung


Zwar lag der Schwerpunkt der Updates vor allem bei der Fehlerbehebung, doch die Treiber haben auch eine kleine Neuerung mit sich gebracht. So sollten alle HD-fähigen Dreamboxen nun auch mehr bzw. höhere Sampleraten unterstützen. Zudem wurden Probleme mit der Audiokodierung (AAC) behoben. Eine kleine kosmetische Verbesserung für die Nutzer einer DM7020 HD: Die Position des Fortschrittsbalkens, der während des Bootvorgangs sichtbar ist, wurde an die richtige Stelle gerückt. Das passende Changelog zu den Hardwaretreibern gibt es hier.

Neben den Treiber-Updates gibt es auch neues für Enigma2 aus dem OE 2.0-Zweig. Neben den üblichen internen Verbesserungen, die zur Stabilität des gesamten Systems beitragen, wurde auch an ein paar integrierten PlugIns gearbeitet. So kann der MiniDLNA-Server nun besser mit Shares umgehen. Zudem wird beim Download von Filmen aus HbbTV-Mediatheken nun immer .mp4 als Dateiendung genutzt. 

Die unermüdlichen TV-Zapper unter euch werden sich freuen, dass auch das schnelle Umschalten zwischen Sendern, Optionskanäle beinhalten, verbessert wurde: So kam es in seltenen Fällen zu einer Fehlermeldung, was nun nicht mehr der Fall sein sollte.

Das komplette Changelog der Enigma2-Updates gibt es hier.

Wie immer gibt es alle Updates über die automatische Softwareaktualisierung, sofern ein experimentelles OE 2.0 Image genutzt wird. Auch alle anderen Image-Teams, deren Images auf dem experimentellen OE 2.0 Zweig basieren, bieten die neusten Updates vermutlich schon an. Falls hier Zweifel bestehen sollten, dann am besten direkt beim jeweiligen Image-Team nachfragen.

Ähnliche Beiträge:



Werbung

6 Gedanken zu „Zusammenfassung der neusten Enimga2- und Treiber-Updates“

  1. Hallo zusammen,

    wann kann mit einem „Stable“ Release rechnen?
    Gibt es da schon eine Aussage (Timeline) der Entwickler-Teams?

    Gruß

  2. Warum die Frage nach einem „Stable“ Release.
    Ein Experimental Image von DMM ist stabiler als einige „Stable“ Images der Mitbewerber.
    Zu dem lässt es sich immer wunderbar updaten.
    Zuvor kann eine komplette Sicherung des Images mit dflash erstellt werden.

  3. Über ein stable release gibt es derzeit keinerlei offizielle Informationen, du kannst also davon ausgehen, dass es noch ein wenig dauern wird. Aber wie bereits von Hacky angedeutet: Das experimentelle Image ist mehr als stabil und für den täglichen Einsatz problemlos geeignet! 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.