Runderneutertes Webinterface für Enigma2 mit Geschwindigkeitsschub und neuen Features

Heute wurde ein größeres Update für das Webinterface von Enigma2 bereitgestellt. Es stellt dabei eine runderneuerte Version dar, was vor allem den Code betrifft. Die größte Auswirkung: Das Webinterface fühlt sich deutlich schneller an.


Werbung


Das Webinterface von Enigma2

Eigentlich sollte das Webinterface von Enigma2 jeder kennen. Damit lässt sich die Dreambox über den Browser fernsteuern. Dabei sind alle wichtigen und praktischen Features enthalten. So lassen sich direkt über den Browser neue Timer erstellen oder bereits vorhandene Timer nachträglich bearbeiten. Zudem hat man auch eine Übersicht der auf der Dreambox vorhandenen Bouquets und Sender. Diese lassen sich über das Webinterface umschalten oder, durch einen Klick auf das Fernseher-Symbol, auch ein Streaming des Senders starten. Doch nicht nur Sender lassen sich streamen, auch bereits getätigte Aufnahmen sind über den Menüpunkt „Movies“ einsehbar und können ebenfalls gestreamt, verwaltet und gelöscht werden.

Zudem werden für jeden Sender auch alle EPG-Informationen angezeigt. Auch eine Einzelansicht des EPGs für einen bestimmten Sender ist aufrufbar. Über die EPG-Ansichten lassen sich auch direkt Aufnahme- oder Umschalt-Timer erstellen.

EPG-Einzelansicht
EPG-Einzelansicht

Interessant ist auch der Punkt „BoxControl“. Dort lässt sich die Dreambox ausschalten oder neustarten. Im Untermenü „WebRemote“ findet sich außerdem eine digitale Abbildung der Dreambox-Fernbedienung, welche man ebenfalls zur Fernsteuerung der Dreambox nutzen kann. Alle von der echten Fernbedienung bekannten Funktionen lassen sich hierdurch abrufen.

JavaScript-Code nahezu komplett neu geschrieben

Die Änderungen des veröffentlichten Updates betreffen hauptsächlich den Code. Laut Entwickler wurde eine ganze Menge JavaScript-Code umgeschrieben bzw. komplett neu geschrieben. Daher kann es auch gut sein, dass sich noch der ein oder andere Fehler eingeschlichen hat. Wer einen Bug findet, soll ihn am besten sofort mitteilen, damit dieser schnell wieder behoben werden kann!

Da der Fokus dieses Updates auf der Optimierung und Verbesserung des Codes lag, ist das Aussehen nahezu gleich geblieben. Doch durch die Optimierungen merkt man sofort den Geschwindigkeitsschub. Das Webinterface lässt sich deutlich schneller bedienen, was richtig Spaß macht!

Eine wichtige und auch gute Nachricht an alle PlugIn- und App-Entwickler, die auf Basis des Webinterface Streaming-Apps und andere Programme geschrieben haben: Die API-Aufrufe wurden mit diesem Update nicht verändert. Alle Programme und Apps die das Webinterface für die Steuerung der Dreambox nutzen, sollten also auch nach dem Update weiterhin ohne Probleme funktionieren.

Neue Funktionen

Obwohl der Fokus auf der Optimierung des Codes lag, ist natürlich auch etwas neue Funktionalität dazugekommen. Ein paar davon sieht man gleich auf den ersten Blick.

Das neue Webinterface
Das neue Webinterface

Was sicherlich jeder sofort merken wird ist die neue Anzeige des Sendungsfortschritts. Wie von der Senderauswahlliste in Enigma2 gewohnt, werden nun in Form von Balken die Fortschritte der aktuell laufenden Sendungen angezeigt.

Besonders praktisch, aber nicht auf den ersten Blick ersichtlich, sind nun echte URLs für die einzelnen Seiten des Webinterface. Vorher war es nicht möglich, beispielsweise für die Boxcontrol-Seite ein eigenes Bookmark zu erstellen, während man die Seite jetzt unter http://url-der-dreambox/#!/control/power erreichen kann. Gleiches gilt auch für die Programmliste oder Timer-Auswahl und alle anderen Seiten.

Schönere Auswahl von Tags
Schönere Auswahl von Tags

Überarbeitet wurde auch die Auswahl von Tags bei der Erstellung von Timern. Diese sieht nun nicht nur deutlich schöner aus, sondern lässt sich intuitiver bedienen. Ein aktivierter Tag wird über die gelbe Hintergrundfarbe angezeigt.

Eine weitere Neuerung ist Instant Record. Das Icon für diese neue Funktion findet sich rechts oben und ist aus jeder Seite des Webinterface erreichbar. Hierüber lässt sich entweder die aktuell auf der Dreambox laufende Sendung aufnehmen oder aber eine unendliche Aufnahme, also eine Aufnahme mit undefiniertem Endpunkt, auf der gerade aktiven Sender starten.

Instant Record
Instant Record

Außerdem wurde noch ein bisschen Fine-Tuning am Layout und Erscheinungsbild betrieben. Auffallen sollten die neuen Icons, welche für ein frischeres Erscheinungsbild des Webinterface sorgen.

Eine Funktion ist seit dem Update übrigens weggefallen: Nachdem Gears nicht mehr von Google unterstützt wird, ist nun auch die Unterstützung dafür aus dem Webinterface verschwunden.

Browser-Unterstützung

Reichi, der Entwickler des Webinterface, liefert eine kleine Übersichtsliste über die Browser-Kompatibilität mit. Grundsätzlich lässt sich sagen, dass es derzeit mit allen Versionen des Internet Explorer (bis einschließlich 9) kleinere Darstellungsfehler gibt. Firefox, Chrome, Safari, Epiphany und Opera sollten dagegen problemlos funktionieren.

Die Voraussetzung für eine problemlose Darstellung ist natürlich, dass die jeweiligen Browser in der aktuellsten Version genutzt werden.

Update installieren

Wie bei anderen Updates auch, sollte auch das Webinterface-Update über die automatische Softwareaktualisierung kommen. Voraussetzung ist aber auch hier ein aktuelles Image, welches auf den Release 3.2.x-Images basiert.

Wer das experimentelle Image von Dream einsetzt, sollte spätestens morgen Zugriff auf das neue Webinterface haben. Bei Merlin3 wurde das Update bereits ausgeliefert, doch hier hat sich noch ein kleiner Fehler eingeschlichen, welcher ebenfalls spätestens morgen über ein Update automatisch behoben wird (wer hier bereits das Update eingespielt hat, aber nicht bis morgen warten kann, findet hier eine Anleitung, wie das Update schon jetzt manuell durchgeführt werden kann).

Nutzer von OoZooN-, iCVS- und anderer Images müssen sich auch noch ein wenig gedulden. In der Regel dauert es höchstens 1-2 Tage, bis das Update auch hier verfügbar gemacht wird.

Ein manuelles Update ist nur erfahrenen Nutzern zu empfehlen. Die nötigen Pakete finden sich unter dreamboxupdate.com.

Alle weiteren Informationen zu diesem Update, ein ausführliches Changelog sowie Support gibt es im Dreamboard und im IhaD-Board.

Ähnliche Beiträge:



Werbung

17 Gedanken zu „Runderneutertes Webinterface für Enigma2 mit Geschwindigkeitsschub und neuen Features“

  1. Die neune Features sind doch hauptsächlich vom OpenWebIf übernommen.
    Noch dazu nur lauffähig auf 3.2, also alle DM800/500HD müssen neu geflasht werden.
    Also kein Open Source mehr.
    Das finde ich nicht gut als mehrfacher Dreamboxbesitzer.
    Wann muss ich für DM Software zusätzlich zur Hardware noch Updategebühren an Reichi zahlen?
    Ich dachte immer, dass die Weiterentwicklung kostenfrei ist.
    O.K. Jeder muss leben, das hättet Ihr aber vorher sagen können.
    3c9x5 wird sich freuen…
    Wie hoch sind die monatlichen Gebühren für die Nutzung?
    Sorry, das finde ich nicht gut.

    1. Keine Ahnung was du mit diesem unnötig provokanten Beitrag bezwecken willst. So lange du eine originale Dreambox nutzt, hast du nichts zu befürchten. Das Webinterface ist immer noch open source und monatliche Gebühren wird es garantiert nicht geben.

  2. Bezwecken will ich schon, kann ich aber sicher nichts damit.
    Ich wollte hier nur meinen Unmut kundtun, dass Reichi sich jetzt in die „closed Source“ Ecke verkrümelt (gegen 3x5x9 bekannter Meinung) und gleichzeitig vom Open Webif Ideen abkupfert.

    Würden alle zusammenarbeiten, wäre das Miteinander und Übernahme von Innovationen des Anderen ja sogar wünschenswert.
    Hier clont Reichi und macht „closed Source“ daraus.
    Nochdazu, dass jeder DM Besitzer jetzt sogar neu flashen muss (ausser DM8000) wenn er die neuen Features nutzen will.

    P.S:
    Das OpenWebIf ist frei für alle, auch für Dreambox Besitzer. (auch < 3.2)

    1. „Hier clont Reichi und macht “closed Source” daraus.“

      Was soll diese Aussage? Ich hab doch schon oben geschrieben, dass das Webinterface open source ist und auch bleibt. Du kannst die Sourcen nehmen oder das Installationspaket und es auch auf einem älteren Image installieren, sollte kein Problem sein, wenn du, warum auch immer, nicht die neuen Images nutzen möchtest.

  3. Hast recht, ich habe es gerade auf einer DM800 mit 1.6 vom April installiert und läuft.

    Ich habe mich auf diese Aussage verlassen:

    Zitat:
    „Voraussetzung ist aber auch hier ein aktuelles Image, welches auf den Release 3.2.x-Images basiert.“

    In letzer Zeit ist man selbst als mehrfacher „original“ Dreambox Besitzer verunsichert, was man damit in Zukunft überhaupt noch darf und was nun „closed Source“ ist und nur noch von einigen wenigen „Besitzern“ der Rechte bestimmt wird.

  4. Was ist eigentlich neu ausser das optisch 2-3 Icons ausgetauscht wurden. Für mich sieht das Webinterface genauso aus wie vorher. EPG genauso unübersichtlich wie zuvor! Technisch vielleicht anders, aber runderneuert ist schon grenzwürdig.

  5. „Technisch vielleicht anders“

    Nahezu der komplette JavaScript-Code wurde neu geschrieben und das ganze Webinterface dadurch deutlich schneller. Wenn man das nicht als „runderneuert“ bezeichnen kann, dann weiß ich auch nicht.

  6. Du kannst probieren dir das ipk manuell herunterzuladen und zu installieren. Das kann klappen, aber auch schief gehen. Ich bin mir nicht sicher, ob es da bestimmte Abhängigkeiten gibt, die nur mit den neueren Images erfüllt sind. Ein Versuch ist es wert, vorher aber unbedingt ein Backup machen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.