Aprilscherz! In eigener Sache: Dreambox-Blog zieht zu Facebook um

Nachtrag: Das ist ein Aprilscherz! Die Facebook-Seite des Dreambox-Blogs sollten mittlerweile ja die meisten kennen. In letzter Zeit entwickelt sich Facebook nicht nur immer mehr zum Mittelpunkt des Internets, sondern auch zum Mittelpunkt des Lebens und der Menschheit. Und da kann man sich zurecht fragen, wozu das Betreiben eines eigenen Blogs noch nötig ist, wenn man das auch direkt auf Facebook machen kann. Dies bringt sowohl für die Leser als auch für das Blog gleich mehrere Vorteile mit sich.


Werbung


Denn das Betreiben des Blogs direkt und ausschließlich auf Facebook hat gleich mehrere Vorteile: Die Beiträge erscheinen dort sofort und auch exklusiv, man kann sie dort lesen, kommentieren und verbreiten ohne Facebook verlassen zu müssen. Das ist vor allem dann hilfreich, wenn diverse Chat-Fenster offen sind. Ein unnötiges Wechseln zwischen den Seiten ist dann nicht mehr nötig und man verpasst keine Nachricht mehr, auch den Newsfeed hat man so im Blick und verliert nicht mehr so schnell die neusten Entwicklungen der Seiten und eigenen Freunden aus dem Blickfeld. Außerdem kann man dann nicht mehr nur bei Artikeln auf „Gefällt mir“ klicken, sondern auch noch bei Kommentaren sowie Kommentaren von Kommentaren.

Doch auch für den Dreambox-Blog selbst hat dies Vorteile: Das Webhostig wird nicht mehr nötig, denn das übernimmt dann Facebook. Die technische Realisation ist mit der Notiz-Funktion ebenfalls problemlos und übersichtlich möglich. Auch von der Stabilität, den sehr seltenen technischen Problemen und der uneingeschränkten Verfügbarkeit von Facebook wird das Dreambox-Blog und somit auch die Leser profitieren.

Für den unwahrscheinlichen Fall, dass es noch jemanden ohne Facebook-Konto gibt (schließlich benutzen mittlerweile bereits über 500 Millionen Menschen auf der ganzen Welt das soziale Netzwerk), wurde natürlich vorgesorgt: Vorerst hat noch jeder Zugriff auf die Facebook-Seite. Mit der Zeit wird dies aber geändert, sodass zu einem späteren Zeitpunkt nur noch Facebook-MItglieder exklusiven Zugang zur Seite des Dreambox-Blogs bekommen. Zum gleichen Zeitpunkt wird dieser Blog abgeschaltet und alle Inhalte werden auf die Facebook-Seite migriert.

Auch aufgeschreckte Twitterer kann ich an dieser Stelle beruhigen: Das Twitter-Konto des Dreambox-Blogs wird aller Voraussicht nach noch eine Weile bestehen bleiben. Links zu aktuellen Beiträgen auf Facebook werden, wie bisher auch, auf Twitter veröffentlicht. Allerdings wird sich dieses Problem bald eh erübrigen, da Twitter von Facebook übernommen wurde.

Denkbar ist übrigens auch, dass neben dem Dreambox-Blog auch andere Dreambox-Communities nachziehen. Denn nicht nur Blogs kann man auf Facebook problemlos betreiben, auch Diskussionsforen lassen sich spielend leicht aufbauen. Auch diese würden dann von der Verfügbarkeit und Übersichtlichkeit profitieren und sicherlich viele Nutzer dazu gewinnen.

Man kann davon ausgehen, dass mit der Zeit alle Internetseiten, Foren sowie Dienstleister eine eigene Facebook-Präsenz auf- und ausbauen. Das reduziert besonders die nötige Anzahl an Lesezeichen. Auch die Frage nach der Startseite des Browsers wird mit der Zeit überflüssig. Denn die einzig wichtige und benötigte Seite wird Facebook sein, was denn sonst.

Was haltet ihr von dem Umzug des Blogs zu Facebook? Schreibe hier deine Meinung zu dieser Änderung oder kommentiere am besten gleich den Artikel direkt auf Facebook!

Ich wünsche euch noch einen fröhlichen und lustigen 1. April!

Ähnliche Beiträge:



Werbung

18 Gedanken zu „Aprilscherz! In eigener Sache: Dreambox-Blog zieht zu Facebook um“

  1. Dann hast du einen Leser weniger.

    Ich hasse Facebook wie die Pest und werde auch weiterhin einen Bogen machen um FB.

    Und sich selbstgewählt die Eigenständigkeit aufgibt und in der Masse von Facebook Farceseiten begeben … schade.
    Nur weil Facebook gerade hip ist muss man es ja nicht gleich mit machen.

    Machs gut 🙂 Danke für den bisherigen Blog, hast schone Artikel geschrieben. Sowohl vom Stil her als auch vom Inhalt.

  2. -1

    Schade, hab Dein Blog gern gelesen. Aber bei der Datenkrake melde ich mich daür nicht an. Auch wenn Du vielleicht den Eindruck hast, Facebook ist nicht der Nabel der Welt.

  3. Ich kann 3c5x9 in jeder Hinsicht zustimmen. Somit hast du noch einen Leser weniger. 🙂

    Ich wünsch dir trotzdem viel Glück.

  4. Ich kann mich meinen Vorrednern auch nur anschliessen…

    Ich habe deinen Blog täglich auf News überprüft, aber bei FB anmelden werde ich mich für keine News der Welt.

    Danke trotzdem für alles bisherige…

  5. Das alleinige Posten auf Facebook hat aber auch Nachteile. Man gibt seinen Content regelrecht aus der Hand. Viele Rechte gehen an Facebook über. Inklusive die der kommerziellen Nutzung. Bei den vielen Bugs die das System noch hat, kann man außerdem nicht sicher sein, dass nicht auch Content verschwindet. Man kann aber wohl mittlerweile auch Inhalte und Einstellungen eines Accounts downloaden und somit sichern.

  6. Wenn das tatsächlich kein Aprilscherz ist, schließe ich mich 3c5x9 ebenfalls an. Auch ich hasse Facebook und diesen vermeintlichen Zwang dort unbedingt einen Account haben zu müssen. Wie hat es die Menschheit geschafft ohne Facebook zu existieren… *kopfschüttel*

  7. Schön gemachter Aprilscherz! Glaubhaft angefangen und immer mehr gesteigert bis zum „Denn die einzig wichtige und benötigte Seite wird Facebook sein, was denn sonst.“

    Ich hoffe nur die paar, dies nicht kapiert haben kommen hier morgen nochmal vorbei! 🙂

    Was ist eigentlich aus der Sky-zertifizierten Dreambox geworden?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.