Gerüchteküche: Gemini2 steht vor großem Versionssprung

Die meisten von euch erwarten vermutlich als den Nachfolger von Gemini2 v4.7 logischerweise die Version 4.8. Doch wenn man den Gerüchten Glauben schenken mag, stehen die Gemini2-Images vor einem größeren Versionssprung. Es wird gemunkelt, dass der Nachfolger die Versionsnummer 5.0 tragen wird. Die Gründe für diesen Versionssprung, sollten sich die Gerüchte bestätigen, wären durchaus berechtigt und eine sehr gute Nachricht für allem Gemini2-Fans.


Werbung


Der Grund für einen so großen Versionssprung könnte beispielsweise die Umstellung des Enigma2-Entwicklerzweigs im Open Embedded (OE) auf 1.6 sein.

Dazu muss man sagen, dass es für die Enigma2-Images zwei Entwicklerzweige gibt: Den 1.5-Zweig, welcher mittlerweile als stable gilt und an dem DMM, um diesen stable zu halten, nicht viel weiterentwickelt. Und eben der 1.6-Zweig, welcher als wirklicher experimenteller Zweig gilt. Dieser ist auch der Zweig, in den die meisten Neuerungen sofort einfließen und an welchem gearbeitet wird. Somit enthält dieser auch die spannendsten Neuerungen und Verbesserungen, welche eigentlich nicht vorenthalten werden sollten. Aus den Entwicklerzweigen bzw. aus dem Open Embedded zieht das IHAD-Team (und auch alle anderen Image-Bauer) die Enigma2-Sourcen, d. h. das „nackte“ Enigma2-Image, ohne jegliche Gemini-Modifikationen oder sonstiges, aber bereits mit allen Enigma2-Files und Dreambox-Treibern, die zum Laufen benötigt werden.

Da der Wechsel des Enticklerzweigs immer ein größeres Unterfangen ist, könnte eben dies der entscheidende Grund für einen möglichen großen Versionssprung bei den Gemini2-Images sein. Mit dem Wechsel können wir aber auch einiges an Verbesserungen erwarten. Wer in letzter Zeit mal experimentelle CVS-Images (z. B. Dream, Oozoon) ausprobiert hat, sollte bemerkt haben, dass diese deutlich schneller sind. Die Images aus dem 1.6-Zweig bringen außerdem auch den 2.6.18-Kernel mit. Mit diesem kommen deutlich verbesserte USB-Treiber mit. Auch die verbesserte Schnelligkeit ist auf den neuen Kernel zurückzuführen.

Falls das IHAD-Team tatsächlich in nächster Zeit auf den 1.6-Zweig umstellen wird, muss jedoch dazugesagt werden, dass man diese Images dann nur noch bedingt als stable bezeichnen kann — der passendere Ausdruck wäre vermutlich „Public Beta“. Es wird seitens Dream am 1.6 einfach noch zu viel gearbeitet, um Images als stabil und weitestgehend fehlerfrei bezeichnen zu können. Andererseits ist das aber ein riesen Vorteil, da Neuerungen einfach schneller in das Gemini2 einfließen können und davon jeder User profitieren würde.

Wer schon jetzt wissen möchte, was der 1.6-Zweig an Vorteilen mit sich bringt, der sollte einfach mal ein experimentelles CVS-Image ausprobieren (in der Beschreibung unbedingt darauf achten, dass auch OE 1.6 verwendet wird). Damit kommt man schon in Genuss der meisten Verbesserungen.

Es bleibt abzuwarten, ob sich die Gerüchte tatsächlich bestätigen. An dieser Stelle sei nochmal darauf hingewiesen, dass es sich hier nur um Gerüchte handelt — es sind keine offiziell bestätigten Informationen. Jedenfalls können wir schon jetzt gespannt sein, wie sich die nächsten Gemini2-Images entwickeln werden und wann es tatsächlich zu der Umstellung auf den 1.6-Zweig kommen wird. Egal was vom IHAD-Team kommen wird, es wird sicher wie immer ein tolles Image werden!

Mit diesem Artikel wurde übrigens eine neue Kategorie im Dreambox-Blog eröffnet: Die Gerüchteküche. Es wird hier in unregelmäßigen Abständen unbestätigte Gerüchte rund um die Dreamboxen, Images und allen Themen, die irgendwie mit Sat und TV zutun haben, geben.

Ähnliche Beiträge:



Werbung

8 Gedanken zu „Gerüchteküche: Gemini2 steht vor großem Versionssprung“

  1. Ich bin mal gespannt auf Gemini 5.0 – oder wie es dann auch immer heißen wird.

    Schade finde ich, dass Dream bei der 800/8000 immer noch mit urlaten Kernels unterwegs ist. Der jetzige Kernel 2.6.16 ist von 2005, der 2.6.18 in OE 1.6 von 2006.
    Kommt wohl daher, dass der Kernel mit den dann integrierten Treiber direkt vom Hersteller des Chipsatz kommt und Dream daran wenig tut.

    Mit so alten Kernels gibts immer wieder Probleme, z.B. im Bereich USB mit einem Smargo Cardreader.

  2. P.S.: Das Problem mit den Smargos gibts z.B. auf der 7025 nicht, da dort ein aktueller Kernel (2.6.30 ?) verwendet wird.

  3. ist bzgl. des kernels der 800/8000 denn eine änderung in sicht?
    habe gelesen, dass mit einem neueren kernel auch im bereich twin-tuner mehr möglich wäre.

  4. ach so ich bezog mich auf diesen beitrag von BAK:

    Ich bin mal gespannt auf Gemini 5.0 – oder wie es dann auch immer heißen wird.

    Schade finde ich, dass Dream bei der 800/8000 immer noch mit urlaten Kernels unterwegs ist. Der jetzige Kernel 2.6.16 ist von 2005, der 2.6.18 in OE 1.6 von 2006.
    Kommt wohl daher, dass der Kernel mit den dann integrierten Treiber direkt vom Hersteller des Chipsatz kommt und Dream daran wenig tut.

    Mit so alten Kernels gibts immer wieder Probleme, z.B. im Bereich USB mit einem Smargo Cardreader.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.