Die neue DM500 HD kommt immer näher

Bei dem letzten Blog-Eintrag über die DM500 HD letztes Jahr gab es noch teilweise widersprüchliche Informationen über die Anschlüsse und Features. Mittlerweile scheinen sich die Informationen immer mehr zu konkretisieren.


Werbung


Seit ein paar Wochen scheint jedoch bereits die Beta-Phase zu laufen und die Informationen über die neue DM500 HD werden immer konkreter. Die Dreambox wird somit voraussichtlich folgende Anschlüsse besitzen: Sat-Anschluss, eSATA, Scart, HDMI, 100 Mbit Ethernet, Modem, COM-Port Mini-USB-Port (Service). Man kann somit davon ausgehen, dass es die Möglichkeit geben wird, über eSATA eine externe Festplatte anzuschließen um die Dreambox als PVR zu benutzen. Auf Grund des DVB-S2-Tuners wird auf jeden Fall Enigma2 zum Einsatz kommen.

Viele mögen sich jetzt verständlicherweise Fragen, warum man eine DM800 kaufen soll, wenn es eine neue DM500 HD gibt. Die Unterschiede zwischen den beiden Dreamboxen sind an manchen Stellen gering, an anderen wiederum groß. Zum einen fehlt der DM500 HD ein USB-Anschluss sowie das OLED-Display. Außerdem hat diese Box keine steckbaren Tuner — der DVB-S2-Tuner ist fest verbaut und kann im Gegensatz zur DM800 nicht einfach gegen einen DVB-C-Tuner ausgewechselt werden. Der entscheidende Vorteil der DM500 HD ist jedoch der verbaute Prozessor. Dieser soll Gerüchten zufolge sogar stärker als bei der DM8000 sein. Glaubt man den Gerüchten, dann kann man auch davon ausgehen, dass die DM500 HD das DivX-Format und DTS-Passthrough bei Filmen im MKV-Dateiformat beherrschen wird.

Vor allem die Informationen zum Prozessor, DivX und DTS bitte ich aber mit Vorsicht zu genießen — es handelt sich hier nur um Spekulationen und Gerüchte. Auch die Frage nach der Funktionalität des eSATA-Anschlusses ist noch nicht zu 100 Prozent geklärt. In einer aktuellen Werbung bewirbt DMM die DM500 HD nicht als PVR-Receiver. Lässt sich über den eSATA-Anschluss allerdings eine Festplatte anschließen, kann diese für Aufnahmen benutzt werden. Bis jetzt waren die DM500-Receiver (DM500 und DM500+) keine PVR-Receiver und, von der DM100 abgesehen, die kostengünstigsten Receiver von DMM.

Noch ist nicht bekannt, wann die DM500 HD schließlich veröffentlicht wird. Auch verlässliche Informationen über die Ausstattung und Features gibt es noch nicht — daher müssen wir uns wohl oder übel auf Gerüchte und Spekulationen verlassen. Es bleibt daher noch abzuwarten, welche Vor- und Nachteile  bzw. Unterschiede es zwischen der DM800 und DM500 HD geben wird. Erst wenn die DM500 HD veröffentlicht ist, kann man darüber verlässliche Informationen geben.

Nachtrag: Bei DMM gibt es jetzt eine offizielle Seite über die DM500 HD mit allen technischen Details (Danke an Heywo für die Info!).

Ähnliche Beiträge:



Werbung

2 Gedanken zu „Die neue DM500 HD kommt immer näher“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.