Keine Verschlüsselung bei ProSiebenSat.1

Nach Angaben des Bundeskartellamts hat ProSiebenSat.1 Pläne zur Verschlüsselung ihrer Sender aufgegeben. Es wurde vermutet, dass ProSiebenSat.1 und RTL eine Absprache getroffen hatten, um die Verschlüsselung beider Sender gleichzeitig durchzuführen und somit den Verbraucher indirekt zu zwingen, Entgelte für die vermeidlichen Free-TV-Kanäle zu bezahlen. Ob RTL weiter den Plan verfolgen wird, ab 2007 oder 2008 nur noch verschlüsselt über Satellit zu senden, ist nicht bekannt. Fest steht, dass der Sender nun so gut wie alleine dasteht und es schwer sein wird, den Verbraucher davon zu überzeugen Geld für das Programm zu bezahlen. Es wird vielen ziemlich schwer fallen, für Fernsehen mit viel Werbeunterbrechungen Geld zu bezahlen. Es berichten Sat-News und Digital-Fernsehen ausführlich darüber.

Update: Nach der Stellungnahme von ProSiebenSat.1 sieht es nun so aus, als ob eine Verschlüsselung nach wie vor nicht ausgeschlossen ist. Der Sender verzichtet demnach nur auf die selbe Verschlüsselung, wie sie auch RTL benutzen wird. Es ist also möglich, dass ProSiebenSat.1 nur mit einer anderen Verschlüsselungstechnik seinen Plan durchsetzen wird.

Einheitliche PlugIn-Form gefordert

Mit einem Posting im Dream-Multimedia-TV-Forum schlagen die Entwickler von DMM eine einheitliche Form für zukünftige Plugins vor. Sie sollten dann idealerweise als IPKG-Pakete und nicht mehr als tar.bz-Tarballs bereitgestellt werden, um es für den User einfacher zu machen, sie zu installieren und zu warten. Es wäre dann beispielsweise einfacher möglich, Updates online bereitzustellen. Des Weiteren gibt es die Bitte, PlugIns weiterzuentwickeln und somit auf neue Funktionen in zukünftigen Enigma2-Versionen zugreifen zu können und die kompatibilität mit neuen Images zu garantieren. Es wird auch darauf hingewiesen, dass PlugIns keine Enigma2-Dateien überschreiben sollten, denn es besteht die Gefahr, dass dadurch alte Dateien eingefügt werden und es zu Abstürzen kommt (laut tmbinc, einem DMM-Entwickler, entstehen ca. 90% aller Abstürze deswegen). Um Feedback der PlugIn-Entwickler wird im oben verlinkten Thread gebeten.

FritzCall-Plugin von DMM

Dream-Multimedia-TV hat vor kurzem ein Plugin bereitgestellt, das Fritz!Box-Fon-Nutzern zu Gute kommt: Es zeigt auf dem Fernseher die Nummer des gerade anrufenden an. Dazu muss man das Plugin über Spiele/Erweiterungen herunterladen und aktivieren. Anschließend muss man mit Hilfe des Telefons den Anrufmonitor der Fritz!Box anschalten (Telefoncode #96*5*) – in der Regel handelt es sich dabei um den TCP-Port 1012. Selbstverständlich muss die Dreambox über das Netzwerk mit der Fritz!Box verbunden sein. Achtung: Die Freischaltung des Anrufmonitors geschieht auf eigene Gefahr!

Backup-Plugin für DM702x

Im IHAD-Forum wurde von mechatron ein Script geschrieben, mit Hilfe dessen es möglich ist, ein komplettes Backup des auf der Dreambox DM7020/7025 installierten Images zu erstellen. Nachdem man die Files in entsprechende Verzeichnisse kopiert hat, muss man es über Telnet aufrufen. Das Script produziert dann ein Backup, das sich anschließend wie ein normales Image einspielen lässt. Bis jetzt sind keinerlei Probleme mit dem PlugIn bekannt – es verrichtet zuverlässig seinen Dienst. Die Backups lassen sich problemlos zurückspielen.

Weitere Informationen und das Plugin selbst gibt es hier.

Neues Webinterface für Enigma2 [Update]

Im IHAD-Forum wird ein komplettes Webinterface mit vielen verschiedenen Features zum Download angeboten. Es handelt sich dabei um Homey’s WebIf. Es ist eine Sammlung von verschiedenen Implementierungen von neuen Funktionen in einem einheitlichen Design, welche seit Gemini2 v1.9 bzw. neuen CVS-Images verfügbar sind und endlich eine Fernsteuerung der Dreambox über den Browser zulassen. Das Homey’s WebIf wird einfach wie ein PlugIn installiert – nach einem Box-Reboot erscheint das bis dahin magere Webinterface, das es schon bei Gemini2 v1.9 gab, in völlig neuem Glanz und bietet viele verschiedene Möglichkeiten. Es lässt sich beispielsweise mit Hilfe des VLCPlugIns über den Browser fernsehen. Außerdem können Timer hinzugefügt, geändert und gelöscht werden. Vorrausetzungen für dieses PlugIn ist mindestens Gemini2 v1.9 oder ein relativ aktuelles CVS-Image.

Den Tarball und weitere Informationen gibt es im dazugehörigen Post. Es empfiehlt sich, diesen Post regelmäßig zu öffnen und zu überprüfen, ob es schon eine neue Version gibt – denn es erscheinen mehrmals in der Woche Updates, die neue Features und Verbesserungen enthalten. An dieser Stelle ist auch anzumerken, dass es sich dabei nicht um ein offzielles Update von DMM handelt – das installieren und ausprobieren geschieht daher auf eigene Gefahr.

Update 19.55 Uhr: Seit der heute veröffentlichten Version 0.2.12 ist es möglich, Timer-Aufnahmen über den TV-Browser hinzuzufügen. Dazu benötigt man ein entsprechendes Konfigurationsfile für den TV-Browser, welches Sie in diesem Thread finden.