HD+ Nachrüstmöglichkeiten unwahrscheinlich

Nach dem Aufruf des IhaD zum Boykott der Plattform HD+ sehen wir uns wieder bestätigt. Wie heise online berichtete, solle es doch Nachrüstmöglichkeiten für CI-Receiver geben. Doch, wie für HD+ typisch, wurde diese Meldung genauso schnell wie sie veröffentlicht wurde wieder relativiert.


Werbung


Nur eingeschränkte offizielle Nachrüstmöglichkeiten

Laut Astra müsse jeder Hersteller von Receivern selber entscheiden, ob HD+ Sendungen aufgenommen werden können. Falls ja, dürfe das Spulen in den Sendungen bzw. das Überspulen der Werbung nicht erlaubt sein. Ob sich das bei anderen CI-Receivern technisch nachrüsten lässt, ist nicht sicher.

Es ist somit ziemlich wahrscheinlich, dass es so gut wie keine offiziellen Nachrüstmöglichkeiten für ältere Receiver geben wird.

Boykott-Aufruf bestätigt

Das bestätigt noch einmal den Boykott-Aufruf des IhaD-Teams. Über die Gründe haben wir bereits in einem Interview mit dem IhaD-Team gesprochen und genau dieser Punkt wurde explizit und als erstes angesprochen: „Denn durch HD+ kann ein Programmanbieter bestimmen, ob Sendungen von ihm aufgezeichnet oder im Timeshifting Verfahren zeitversetzt angeschaut werden können oder dies verhindert wird“.

Außerdem wird durch die Einführung von HD+ so gut wie jeder, der die HD-Sendungen gerne empfangen würde, zum Kauf von technisch eingeschränkten und somit minderwertigen Receivern gezwungen. Dass der Verbraucher nicht mehr selber entscheiden darf, welche Sendungen er aufnehmen darf und welche nicht, ist sehr gewagt.

Solch eine Beschränkung muss man sich nicht gefallen lassen. Man darf nicht vergessen: Sollte Astra mit dem Modell Erfolg haben, so ist es nur eine Frage der Zeit, bis andere Sendeanstalten nachziehen werden — das wäre fatal für alle Verbraucher.

Beschränkungen außer Kraft setzen

Die Beschränkungen von HD+ lassen sich zwar bereits jetzt Außerkraft setzen, allerdings ist das schon ein wenig in der rechtlichen Grauzone und wird in anderen Foren bereits ausführlich diskutiert. Vor allem aber unterstützt man so trotzdem die HD+ Plattform, auch wenn man von den Einschränkungen nicht betroffen ist. Jede verkaufte Smartcard stellt einen Erfolg und eine Bestätigung für Astra dar.

Es bleibt abzuwarten, wie sich das Ganze im nächsten Jahr entwickelt. Es ist zwar unwahrscheinlich, dass Astra die Einschränkungen von HD+ aufhebt, doch wenn das ganze Modell nicht zu einem Erfolg wird (wozu die Medien auch ihren Teil beitragen müssen), können wir schon jetzt gespannt sein, was sich die Sendeanstalten dann ausdenken werden.

Ähnliche Beiträge:



Werbung

Ein Gedanke zu „HD+ Nachrüstmöglichkeiten unwahrscheinlich“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.