Schlagwort-Archiv: PC-Tool

Dreambox Air Control ab sofort auch für Mac OS X

Mit dem gestern erschienenen Update für Dreambox Air Control (DAC) ist das Programm ab sofort auch für Mac OS X verfügbar. Dies ist nun die bereits dritte Plattform, welche von DAC unterstützt wird — neben Windows gibt es auch eine mobile Version für Android-Smartphones.

Neben der Unterstützung von Mac OS X gibt es aber auch noch eine weitere Neuerung. Ab sofort lassen sich über den Mediaplayer alle üblichen Video- und Musikdateien auf den PC bzw. Mac streamen. Dazu gehören neben den obligatorischen mp3- oder ts- auch mkv- und divx-Dateien. Diese werden dann mit einem bevorzugten Programm wiedergegeben — am besten eignet sich hierfür VLC.

Weitere Informationen zu dem Release, das aktuelle Changelog und das Programm selbst gibt es bei chrisz.de.

Dreamset — ein alternativer Bouquet-Editor

Bei Dreamset handelt es sich um einen alternativen Bouquet-Editor, ähnlich wie DreamboxEdit. Das interessante bei Dreamset ist die Unterstützung der vielen Dateitypen. Das Programm kann neben den obligatorischen Enigma-, Enigma2- und Neutrino-Kanallisten auch mit den folgenden Dateien umgehen:

  • DGStation/Relook 200s/400s (dat)
  • Nokia 9800s/9902s Files (m98)
  • LyngSat script files (dat)
  • SatcoDx(sdx)
  • DVB (dvb)
  • Humax (hnf)

Es gibt auch die Möglichkeit, diese Formate in andere zu konvertieren — besonders nützlich ist dies dann, wenn man von einem Receiver auf einen anderen umsteigt.

Des Weiteren kann man mit Dreamset die Konfigurationsfiles über FTP von z. B. der Dreambox holen, auf dem PC bearbeiten und via FTP wieder zurück auf die Dreambox laden. Auch die Bearbeitung der Favoritenlisten geht via “Drag and Drop” problemlos — das Einfügen von Markern ist ebenso möglich wie das Einfügen neuer Bouquets. Das Userinterface ist multilingual und auch in deutsch verfügbar.

Weitere Infos zu den Features von Dreamset gibt es hier. Das Tool selbst kann unter dreamset-editor.com heruntergeladen werden.

Danke an alek, der den Artikel vorgeschlagen hat!

Streaming vieler Medieninhalte mit DAC

Mit einem Update auf Version 1.2.300 kann Dreambox Air Control (DAC) nicht nur Aufnahmen, sondern alle gängigen Medieninhalte über den HTTP Port 80 streamen. Somit hat man praktisch von überall Zugriff auf beispielsweise die eigene MP3-Sammlung. Neben MP3 werden auch avi, ts, mp2 und divx unterstützt.

Neben dieser Neuerung gibt es auch einen wichtigen Bugfix: Vor Aufruf eines Livesreams wird automatisch auf den zu streamenden Kanal umgeschaltet. Dank dieser Änderung funktioniert das Streaming nun auch bei Dreamboxen mit nur einem Tuner ohne problemlos.

Das von DAC vorausgesetzte Adobe Air 2 ist übrigens aus der Beta-Phase raus und wird als stabile Version von Adobe zum Download angeboten.

Weitere Infos zu DAC und natürlich das Programm selbst gibt es bei chrisz.de.

Infobar-Gadget für Windows Vista und 7

Ein nettes Tool hat cafeman vor paar Tagen veröffentlicht. Das Gadget ist sowohl unter Windows Vista als auch unter 7 lauffähig. Dabei zeigt es die Infobar der Dreambox an. Somit sieht man den Namen des auf der Dreambox laufenden Programms, die EPG-Informationen für das aktuelle und kommende Event, die SNR-, AGC- und BER-Werte, sowie natürlich das Datum und die Uhrzeit der Dreambox.

Natürlich funktioniert das Tool auch über das Internet. Dazu muss man nur Port 80 auf die Dreambox weiterleiten, man sollte aber beachten, dass man mit dem Tool noch nicht auf eine passwortgeschützte Dreambox zugreifen kann — daher sollte man aus Sicherheitsgründung erst einmal auf die Portweiterleitung verzichten.

Weitere Infos zur Installation und zu den noch geplanten Features sowie das Tool selber gibts im IhaD-Board.

“Project Valerie” — Ein MediaCenter für Enigma2

Project Valerie ist ein noch tief in der Entwicklung befindliches MediaCenter für Enigma2 basierte Dreamboxen. Dieses stellt eine interessante Alternative zu Homeys MediaCenter dar. Vor allem mit verfügbaren in Java geschriebenen Tool lässt sich die Filme- und Serien-Datenbank komfortabel verwalten.

Weiterlesen