Farbiges Display-Kit für die DM7020 HD angekündigt

Viele, insbesondere die Besitzer der entsprechenden Dreambox, werden sicherlich das farbige Display für die DM8000 kennen. Nach mehreren Monaten wurde nun offiziell ein farbiges Display-Kit für die DM7020 HD angekündigt! 


Werbung


Zwar sind die bisher veröffentlichten Informationen noch nicht sehr detailliert, doch soll es kaum Unterschiede zum Display-Kit der DM8000 geben. Bei dem Display wird es sich daher wahrscheinlich um ein farbiges RGB TFT Display handeln mit einer Auflösung von 400×240 Pixeln und einer Farbtiefe von 16 Bit. Kurz nach der Veröffentlichung des Display-Kits für die DM8000 mussten viele Skins bzw. deren Displayausgabe an die neue, im Vergleich zum originalen Display deutlich höhere Auflösung, angepasst werden. Da das farbige Display für die DM7020 HD sehr ähnlich oder gleich sein wird, werden keine extra Anpassungen nötig — es können direkt die DM8000-Skins genutzt werden.

Der einzige Unterschied zum Display-Kit der DM8000 soll wohl sein, dass der DIP-Schalter, der für die Einstellung der Farbe nötig ist, vor dem Einbau gesetzt werden muss — nach dem Einbau kommt man wegen engen Platzverhältnissen nicht mehr an den Schalter ran. Zudem ist der Einbau selbst etwas anders: Da die DM7020 HD keinen internen USB-Anschluss besitzt, muss das Modem ausgebaut und durch dessen Öffnung das USB-Kabel nach Außen geführt werden, um es mit den USB-Eingängen auf der Rückseite der Dreambox zu verbinden. Zudem wird es keine farbige LED geben, wie auf dem unteren Display rechts beim Power-Schalter zusehen ist. Der Grund dafür liegt darin, dass die Öffnung bei der DM7020 HD schlicht zu klein ist und nicht genug Licht durchkommt. Der optische Effekt wäre deutlich schlechter als bei der DM8000.

Was die Funktionalität des Displays selbst angeht soll es, wie bereits erwähnt, keine Unterschiede geben. Wartezeiten, bis Skins angepasst sind und Picons veröffentlicht wurden, entfallen somit. Das Display wird die gleich Funktionalität haben und könnte wie im obigen Screenshot aussehen.

Allerdings wird es noch ein bisschen dauern, bis das Display wirklich fertig ist. Derzeit wird noch am Prototypen gearbeitet. Wie lange es bis zur finalen Version dauert, ist nicht bekannt. Demnach gibt es auch noch keine Informationen über die Preise. Jedoch kann angenommen werden, dass es ein ähnliches Preisniveau wie bei der DM8000 sein wird — das Display-Kit kostete damals ca. 80 Euro (ohne Versandkosten).

Sobald es weitere Informationen und erste Bilder des Prototypen gibt, erfahrt ihr es hier im Dreambox-Blog. Wer möchte, kann auch den Thread im IhaD-Board regelmäßig verfolgen.

Vielen Dank an netman für den Themen-Vorschlag!

Ähnliche Beiträge:



Werbung

18 Gedanken zu „Farbiges Display-Kit für die DM7020 HD angekündigt“

  1. Ein auswechselbarer Prozessor wäre nützlicher. Obwohl das Gerät noch nicht lange auf dem Markt ist, ist der Prozessor bereits veraltet. Die meisten neuen Geräte haben nun 1.3 GHz Prozessor und nicht nur 400 MHz.
    Wenn Goliath erst in 2 Jahren heraus kommt, sehe ich schwarz für DMM.
    Ich denke es fehlt eine Generation dazwischen mit 1.3 GHz Prozessor.

    1. und welche Box hatte einen 1.3 GHz-Prozessor als die DM7020 HD heraus kam?
      Man, die Leute haben eine Ahnung… aber Hauptsache mal gemotzt.

    2. Es gab noch keine schnelleren Prozessoren, als die DM 7020HD vor einem Jahr heraus kam. Dummerweise kommen nun Geräete mit dreifacher CPU Leistung heraus. Gemäss DMM wird es aber keine neuen Geräte mehr geben bis zum Release von Goliath. Ich würde gerne eine schnellere Dreambox kaufen, aber 2 Jahre kann ich leider nicht warten.

    3. Es wird sicherlich nicht zwei Jahre dauern, bis Goliath rauskommt — das kann sich DMM schlicht nicht leisten und das wurde auch so auf der letzten ANGA kommuniziert. Es soll nächstes Jahr schon soweit sein.

      Damit möchte ich die Diskussion über die Dreambox-Modelle hier abschließen, denn es geht hier lediglich um das angekündigte Display-Kit für die DM7020 HD. Alle weiteren Kommentare, die nichts mit dem Display-Kit zutun haben, werden von mir gelöscht.

    1. Das Display Kit ist toll. Mir sind die 80 Euro einfach zuviel für die DM 7020HD. Ideal wäre es, wenn das Display etwas breiter wäre, so dass man noch genügend Text ab einer Distanz von 3-5m problemlos lesen könnte.

    2. Die haben leider das falsche Format und die falsche Grösse.
      Die Kernfunktion der Dreambox ist ja das Zeigen von Fernsehsendungen und das Abspielen von Aufnahmen. Diese haben alle einen Titel. Losgelöst von technischne Aspekten wäre es für den Benutzer optimal, wenn er von seiner Sitzposition den Titel der aktuellen Sendung oder Aufzeichnung lesen könnte. Das bedeutet ein genüdend breites Display, damit z.B. der Filmtitel ab 3m noch lesbar ist.

  2. Mal eine Frage:

    Gibt es irgendwo eine Übersicht über die verschiedenen Skins, die man für das Display verwenden kann? Ich sehe auf den Screenshots häufig nur ein großes Senderlogo. Gibt es da auch andere Möglichkeiten, bspw. kleines Senderl.ogo + Filmtitel + Laufzeit?

    1. Ja, würde mich auch interessieren.
      Ich glaube aber, so viele gebündelte Infos gibts noch gar nicht? Im ihad wird fleissig gebastelt, Displaybastelei habe ich aber keine Lust. 😉

    2. Grundsätzlich kann man jeden Skin verwenden, denn das Ganze wird über eine skin_user.xml gesteuert und man kann die vorhandenen Dateien auf den gewünschten Skin anpassen. Ich stelle ja die skin_user.xml für den Skin Zombi.HD1R3 zur Verfügung, werde aber (wenn ich etwas mehr Zeit habe) einen allgemein gültige Datei veröffentlichen.

  3. Welchen Sinn sollte eine „schnellere Dreambox“ machen? Wem das TV-Programm zu langatmig ist, der benutze bitte den schnellen Bildvorlauf ^^

    Zum Thema: auf so’n Farbdisplay kann ich verzichten! Rausgeschmissenes Geld, ab 50cm Betrachtungsabstand erkennt man eh nix mehr darauf, egal ob das jetzt einfarbig und mehrfarbig ist. Wobei solche Sachen natürlich immer ihre Daseinsberechtigung haben, so lange es Menschen gibt, die für sowas ihr Geld zum Fenster rauswerfen 😉

    1. also ich habe das Display in der DM8000 und kann deine Behauptung nicht bestätigen. Bevor man solche Aussagen bringt, sollte man sich zuerst einmal mit dem Thema auseinander setzen, denn ich kann die Schrift noch aus 5 Meter Entfernung lesen, alles eine Einstellungssache.

    2. Fürs farbige TFT wäre dann ein bißchen Feuerwerk nett, vielleicht so wie ein visualisiertes Klangspektrum. Brauchen tut man’s nicht, aber nett ist es schon.

      »Welchen Sinn sollte eine “schnellere Dreambox” machen? Wem das TV-Programm zu langatmig ist, der benutze bitte den schnellen Bildvorlauf ^^«

      Genau. Die anderen *müssen* eine 1,3 MHz CPU anbieten, weil sie XBMC auf ihren Schachteln laufen lassen wollen, was deutlich mehr Ressourcen frißt. Mit 1,3 MHz hat man dann einen HTPC im Gewand einer STB. Siehe XBMC4STB Projekt. Ohne dies ist der MHz Sprung nicht nachvollziehbar.

      Ursache dafür vielleicht die Schutzrechte, welche DMM wegen Enigma gegen Wettbewerber geltend machen kann.

      http://www.digitalfernsehen.de/Markenstreit-Dream-Multimedia-geht-gegen-VU-Duo-vor.55398.0.html

  4. Bei meiner Dreambox war gleichzeitiges Fernsehen und Aufnehmen in HD Qualität ohne Ruckler nicht möglich (die Ruckler waren selten, habe es trotzdem zurück gegeben). Zudem wird die Performance des Webbrowsers bemängelt.
    Mit einem vernünftigen Display kann man die Benutzerfreundlichkeit definitiv verbessern. Das bedingt natürlich, dass es von der Sitzposition aus auch lesbar ist.

    1. Ich habe derartige Probleme mit meiner DM7020 HD nicht. Zwei HD-Aufnahmen und die Wiedergabe einer aufgenommen HD-Sendung gleichzeitig bereiten dieser keine Probleme. Eingebaut ist eine 2,5″ Festplatte (500GB) von Seagate.

  5. Mich würde es schon sehr reizen so ein Display einzubauen. Ich verstehe nach wie vor nicht wieso die 7020 HD soviele Kompromisse eingehen musste. Ob das nun am Wlan oder an den USB Ports liegt, ich kanns nicht nach voll ziehen.

    Einerseits ist sie intelligenter konstruiert als die 8000er(viel einfacher auseinander zu nehmen, etc.), andererseits hat man scheinbar nur Nachteile.

    Bin gespannt was mit Goliath released wird.

    Aufjedenfall würde ich so einen Bildschirm supporten 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.