Enigma2-Update mit optimierten Unicable-Support

Mit dem neusten Enigma2-Update von letzter Woche wurde vor allem am Unicable-Support gearbeitet und dieser optimiert. Zudem gibt es auch für den DLNA-Mediaserver ein Update. 


Werbung


Insbesondere Nutzer von Unicable dürften sich über dieses Update freuen, da hier gleich mehrere Optimierungen eingeflossen sind. Mit dem neuen „Satellite Equipment Control“-PlugIn können diverse Einstellungen vorgenommen werden. Dazu gehört die Möglichkeit, die Delays (also die Verzögerungen) zu beeinflussen. Außerdem wurden die Timings ein wenig geändert, was hoffentlich zu weniger Problemen führen sollte.

Verbessert wurde auch die Frequenz-Kalkulation des aktuell laufenden Senders. Dies hat Auswirkungen auf die im Info-Screen angezeigten Informationen sowie auf den Blindscan.

Es gibt auch zwei neue Einstellungsmöglichkeiten für Enigma2: Über die Datei /etc/enigma2/settings können jetzt der Record-IO-Buffer und Record-DMX-Buffer eingestellt werden. Dazu muss für config.misc.record_io_buffer und für config.misc.record_dmx_buffer ein Wert gesetzt werden. Der Standardwert für den DMX-Buffer ist 1MB und IO-Buffer ist 192512*5 Bytes (es muss hier immer ein Vielfaches von 192512 sein — falls es das nicht sein sollte, wird automatisch auf den entsprechenden Wert abgerundet). Diese Einstellungen sollten nur von erfahrenen Nutzern vorgenommen werden und auch nur dann, wenn die Auswirkungen bekannt sind. Falls es keine Probleme bei Aufnahmen oder Wiedergaben gibt, müssen (und sollten) hier keinerlei Änderungen vorgenommen werden.

Wer den integrierten DLNA-Mediaserver nutzt, wird sich über die neue automatische Duplikaterkennung freuen. Diese wird dann auf den eingestellten Media-Ordnern, die vom Mediaserver regelmäßig abgesucht werden, automatisch ausgeführt. Das sollte dann auch für etwas mehr Ordnung und Übersichtlichkeit sorgen.

Das ausführliche Changelog zu diesem Update gibt es hier. Mittlerweile befindet sich das Update für alle OE 2.0-basierten Images auf dem Feed. Es reicht also, die automatische Softwareaktualisierung zu starten, und alle Neuerungen und Verbesserungen werden automatisch installiert.

Es gibt übrigens beim integrierten Samba-Server ein kleines Problem. Unter gewissen Umständen (bestimmten Konfigurationen) kann es passieren, dass dieser nach dem Update nicht mehr korrekt funktioniert. Für dieses Problem gibt es bereits ein Bugfix, das allerdings erst mit dem nächsten Update verteilt wird. Wer also auf Samba angewiesen ist, sollte mit dem Update noch warten.

Update: Beim Mediaserver gibt es mit diesem Update ebenfalls ein Problem, das aber schon vorher behoben werden kann. Die nötigen Dateien und Pfade, wohin die Dateien kopiert werden müssen, gibt es im Dreamboard. Alternativ kann auch auf das nächste Software-Update gewartet werden. Danke an Bschaar für den Hinweis!

Ähnliche Beiträge:



Werbung

2 Gedanken zu „Enigma2-Update mit optimierten Unicable-Support“

  1. Ich hab Unicable mit nem Spaun und seit dem letzten Update nur noch Tunen Fehlgeschlagen nach dem anschalten der DM8000. Das ist nicht schön. Was wurde denn zu den vorherigen Versionen geändert?

  2. Was genau geändert wurde kannst du in dem oben verlinkten Changelog nachlesen. Wenn das Problem seit dem Update auftritt, dann schau am besten mal im Dreamboard vorbei und melde das Problem. Denn nur so gibt es eine Chance, dass es auch gefixt wird 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.