Sudoku, Vier gewinnt, SameGame und Schiffe versenken für Enigma2

Für die Überbrückung der Werbepause oder einfach nur zum Zeitvertreib sind die Enigma2-Spiele ideal. Und es sollte auch für jeden Geschmack etwas mit dabei sein, denn es wurden gleich vier verschiedene Klassiker für Enigma2 (OE 1.6 und 2.0) veröffentlicht.

Werbung

Bekanntlich handelt es sich bei Dreamboxen nicht um leistungsstarke Computer, sodass aufwendige 3D-Spiele hier natürlich nicht möglich sind. Doch auch Klassiker können Spaß machen, insbesondere wenn es beispielsweise um die Überbrückung der Werbepause geht. DarkVolli von dreambox-tools.info hat gleich vier Spiele für Enigma2 veröffentlicht. Das Tolle ist, dass diese sowohl unter den neuen OE 2.0-, als auch unter den alten OE 1.6-Images lauffähig sind.

Alle Spiele lassen sich problemlos über die Fernbedienung steuern, die Bedienung geht größtenteils über die Cursor-Tasten.

Sudoku

Sudoku ist eines der bekanntesten Logikrätseln. Die Grundidee ist, dass eine Ziffer in einer Spalte, in einer Zeile und in einem 3×3-Block nur ein mal vorkommen darf. Wobei es sich bei Sudoku genau handelt, ist bei Wikipedia ausführlich beschrieben. Wie bei den meisten Sudoku-Spielen gibt es auch bei der Enigma2-Version verschiedene Schwierigkeitsstufen.

Die Steuerung geht über die Cursor- und Zifferntasten. Mit den Cursor_Tasten kann an die entsprechende freie Stelle navigiert werden, auf der dann über die Zifferntasten die Ziffer eingetragen wird. Mit der gelben Taste (“check game”) kann nach dem vollständigen Ausfüllen geprüft werden, ob die Lösung korrekt ist oder nicht.

Mit den “<”- und “>”-Tasten kann der Schwierigkeitsgrad (wird rechts oben angezeigt) geändert werden.

Vier gewinnt

Ein weiterer Klassiker ist Vier gewinnt. Hierbei wird ebenfalls gegen die Dreambox angetreten. Ziel ist, vier Steine horizontal, vertikal oder diagonal nebeneinander zu haben.

Auch hier ist die Bedienung sehr einfach: Über die links- und rechts-Taste der Cursor-Tasten kann an die entsprechende Spalte navigiert werden, mit der OK-Taste wird der Stein fallen gelassen. Verschiedene Schwierigkeitsgrade gibt es hier nicht.

eSame

eSame ist auch unter anderen Namen bekannt, wie SameGame, kSame oder SameGnome. Ziel ist es, möglichst viele Steine zu entfernen. Wählt man dabei einen Stein aus, werden alle gleichfarbigen Steine, die direkt an diesem Stein anhängen, gleichzeitig mit entfernt. Es sollten also immer solche Steine zum Entfernen ausgewählt werden, die möglichst viele anhängende gleichfarbige Steine haben.

Auch hier geschieht die Navigierung mit den Cursor-Tasten, mit der OK-Taste wird der jeweils ausgewählte Stein inklusive aller anhängenden Steine gelöscht. Es wird immer der aktuelle Score und die Anzahl gleichfarbiger anhängender Steine angezeigt.

Schiffe versenken

Es ist der Klassiker schlechthin: Schiffe versenken.

Auch hier wird gegen die Dreambox angetreten. Im rechten Bildschirmteil werden die eigenen Schiffe farbig angezeigt. Grün bedeutet, dass der Schiffsteil noch heil ist, Rot symbolisiert einen Treffer. Die Sterne * zeigen die daneben gegangenen Treffer des Gegners.

Im linken Bildschirmteil findet die eigene Interaktion statt. Hier kann der Gegner angegriffen werden. Mit den Cursor-Tasten kann an die entsprechende Stelle navigiert, mit der OK-Taste dann der “Abschuss” betätigt werden.

Hier werden in Rot die erfolgreichen Treffer symbolisiert, während der Stern * zeigen, dass sich an dieser Stelle kein Schiff befindet.

Download

Wie bereits oben beschrieben, sind alle Spiele sowohl unter den neuen OE 2.0 als auch unter den alten OE 1.6 Images lauffähig. Es sollte also mit allen derzeit verfügbaren und einigermaßen aktuellen Images keinerlei Probleme geben.

Weiter Informationen zu den Spielen sowie die Installationspakete gibt es im IhaD-Board und bei dreambox-tools.info.

Viel Spaß beim Spielen!


Werbung

Ein Gedanke zu „Sudoku, Vier gewinnt, SameGame und Schiffe versenken für Enigma2“

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>