OpenAir — Ein weiteres PlugIn für iOS- und Android-Streaming

AirPlay ist nicht nur für Apple-Geräte interessant, sondern auch für Android-Nutzer. Bereits vor einiger Zeit wurde im Dreambox-Blog ein AirPlay-PlugIn für die Dreambox vorgestellt. Mit OpenAir gibt es nun ein weiteres PlugIn, diesmal auch als Open Source. 


Werbung


Mit der AirPlay-Technologie von Apple können direkt vom Smartphone Audio, Video und Bilder auf ein anderes Gerät übertragen werden. Die Übertragung findet als Stream statt, sodass man sich hier keinerlei Gedanken über das Dateiformat machen muss — denn solange dieses auf dem iPhone, iPad oder Android-Gerät abgespielt werden kann, klappt auch die Wiedergabe über die Dreambox.

Wie bereits angedeutet, ist AirPlay keinesfalls auf Apple-Produkte beschränkt. Mit AirPlay von DoubleTwist lässt sich die Technologie auch auf Android-Geräte problemlos nachrüsten. Und mit einem Android-Smartphone hat man auch keineswegs Nachteile. Es werden alle Features genauso wie bei den Apple-Produkten unterstützt und es gibt im Zusammenhang mit dem OpenAir-PlugIn für die Dreambox sogar einen kleinen Vorteil für Android-Nutzer — hier funktioniert nämlich auch das Streaming von Audio problemlos, doch dazu später mehr.

Der Funktionsumfang des OpenAir-PlugIns ist schnell erklärt. Wie bereits angedeutet, dient es dazu, die Verbindung zu einem AirPlay-Gerät herzustellen damit Medien-Inhalte auf die Dreambox gestreamt werden können.

Unterstützt wird derzeit das Streaming Videos und Bildern. Bei Audio gibt es leider eine große Einschränkung: Das funktioniert nur, wenn die AirPlay-App von DoubleTwist genutzt wird. Mit iOS-Geräten wird noch kein Audio-Streaming unterstützt. Der Grund für die derzeit noch mangelnde iOS-Unterstützung liegt schlicht darin, dass der Entwickler der App einfach kein passendes i-Produkt von Apple hat — daher wird OpenAir derzeit auch primär nur auf Android getestet.

Ein weiteres Feature, was von dem PlugIn bereits unterstützt wird, ist das Anzeigen des Fortschrittsbalkens und die Möglichkeit zu Springen (mit den Zifferntasten). Außerdem lässt sich über das Konfigurationsmenü auch die Puffergröße einstellen. Diese Funktion ist vor allem dann hilfreich, wenn es zu Übertragungsproblemen kommt, beispielsweise wegen einer langsamen oder unstabilen WLAN-Verbindung. Ein größerer Puffer sollte hier Abhilfe schaffen.

Damit OpenAir auf der Dreambox funktioniert, muss vorher noch das Bonjour-PlugIn installiert werden. Dieses ist über die Paketquellen aller Images verfügbar und kann problemlos entweder über den Softwaremanager oder aber mit WebAdmin installiert werden. Alternativ kann das entsprechende Paket (enigma2-plugin-extensions-bonjour) auch von dreamboxupdate.com heruntergeladen und manuell installiert werden.

Sind alle Voraussetzungen geschaffen, kann das OpenAir-PlugIn installiert werden. Alle Informationen über die Installation und Benutzung sowie die nötigen Installationspakete gibt es im IhaD-Board. Dort gibt es auch die Möglichkeit, auf Probleme oder Bugs aufmerksam zu machen — schließlich handelt es sich hierbei noch um ein sehr junges PlugIn.

Wie bereits am Anfang erwähnt, gibt es noch ein alternatives PlugIn für AirPlay. In dem Artikel über das alternative PlugIn gibt es auch ein Demo-Video, das die Funktionen von AirPlay mit einer Dreambox demonstriert. Weitere Infos dazu gibt es hier.

Ähnliche Beiträge:



Werbung

Ein Gedanke zu „OpenAir — Ein weiteres PlugIn für iOS- und Android-Streaming“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.