Enigma2 Release 3.2 jetzt für alle HD-Dreamboxen verfügbar — mit ausführlichem Changelog!

Vor ein paar Minuten wurde das lang ersehnte Changelog für die neusten Enigma2 Release 3.2 Images veröffentlicht. Außerdem wurde das Image neben der DM7020 HD auch für die DM8000 freigegeben!


Werbung


Mit der Veröffentlichung der DM7020 HD und dem dort vorinstalliertem Enigma2 Release 3.2 haben sich alle gefragt, was für Neuerungen es mit dem neuen Enigma2-Image gibt. Das Geheimnis ist spätestens jetzt gelüftet: Soeben wurde das Release 3.2 auch für alle anderen HD-Dreamboxen freigegeben und ein ausführliches Changelog wurde veröffentlicht.

Und es ist vermutlich eines der längsten Changelogs die es gab — es gibt eine Fülle an Neuerungen und Verbesserungen, sowohl an Enigma2 als auch an den Treibern. Nach und nach kommen jetzt alle Updates der letzten Monate und so hat sich auch einiges angesammelt. Ich versuche hier die wichtigsten Verbesserungen zusammenzufassen.

Die Neuerungen und Verbesserungen bei Enigma2 und im Kernel

Stream-Sender direkt in die Bouquets aufnehmen: Eine für die nächsten Tage und Wochen interessanteste Neuerung ist die Untersützung, „remote TS services“, also IP-Streams, direkt in die normale Programmliste aufzunehmen. Dazu gehören rdp-, udp-, http- und iptv-Streams. So kann man beispielsweise jetzt schon mit dem neuen, nur für das Release 3.2 verfügbaren Partnerbox-PlugIn, Kanäle einer anderen, verbundenen Dreambox in die lokale Programmliste nehmen und direkt anzappen, als ob es sich um lokal verfügbare Kanäle handeln würde. Das gleiche geht auch mit IPTV-Sendern bestimmter Anbieter (die IPTV-Sender dürfen nur nicht verschlüsselt sein).

Blindscan-Support: Die Neuerung wurde bereits in einem der Artikel über die neue DM7020 HD angesprochen. Hat man einen BCM4505, BCM4506 oder ALPS BSBE1 C-/D01A DVB-S(2) Tuner verbaut, wird mit dem neuen Image der Blindscan unterstützt — allerdings vorerst nur im manuellen Suchmodus.

WLAN: Nachdem bei der DM7020 HD von Haus aus ein WLAN-Stick mitgeliefert wird, wurde auch stark an der WLAN-Funktionalität gearbeitet. Neben den mitgelieferten Treibern wurde auch der Dialog zur Einrichtung des WLAN verbessert, vor allem, wenn man ein verstecktes WLAN-Netz hinzufügen möchte.

Der Spinner-Fix: Ja, der Spinner-Fix kommt wirklich! Das Merlin2 und iCVS hatten ihn bereits drin, jetzt gibt es auch beim Enigma2 Release keine verzerrten Spinner mehr während des Bootvorgangs!

Dateiübertragungen über das Netzwerk: Mit alten Enigma2-Images ist es unter bestimmten Konfigurationen zu Abstürzen gekommen, vor allem, wenn größere Dateien über das Netzwerk auf dei Dreambox kopiert wurden. Mit dem neueren Linux-Kernel sollte das nun der Vergangenheit angehören. Gleiches gilt für die verbesserte Festplattenerkennung und auch ein „kleiner USB-Fix“ ist dabei.

Weitere Neuerungen und Verbesserungen sind:

  • Größerer EPG-Cache: Bisher hat dieser nur für 14 Tage im Voraus gereicht, mit dem neuen Enigma2 sind es 28 Tage.
  • Über USB angeschlossene Festplatten werden in den Standby geschickt
  • Laufende Aufnahmen können nun mit der roten Taste gestoppt werden
  • Bei der Auswahl der Audiospur können nun die auch Ziffern genutzt werden
  • Manche Zeichen wurden im EPG falsch dargestellt
  • Beim Brennen und Erstellen einer DVD sollte es nun keine Abstürze mehr geben
  • Verbesserte Stabilität durch Kernel-Updates

Neuerungen und Verbesserungen bei den Treibern

3D Framebuffer: Mit den neuen Treibern gibt es ab sofort eine 3D-Framebuffer Unterstützung für das Side-By-Side und Top-And-Bottom Verfahren. Es gibt aber noch keine automatische Erkennung, welches Verfahren genutzt wird.

Bugfixes: Nach dem Wechsel von Playback zum Live-TV war manchmal Ton und Bild nicht mehr synchron. Auch asynchroner Bild/Ton nach dem Booten auf HD-Sendern soll der Vergangenheit angehören.

Außerdem gibt es noch mehrere Verbesserungen für einzelne Tuner. Dazu gehört beispielsweise, dass es keine Probleme mehr geben sollte, wenn BCM4505- und BCM4505-Tuner gleichzeitig in einer Dreambox genutzt werden. Auch der bereits erwähnte Blindscan-Support kommt auch mit den Treiber-Updates.

Für welche Dreamboxen gibt es das neue Release?

Vorerst wird es das neue Enigma2 Release 3.2 nur für HD-Dreamboxen geben, also die DM8000, DM800, DM800se, DM500 HD — und natürlich die DM7020 HD (hier ist das Release bereits vorinstalliert). Für die DM7025(+) wird es das Update wegen des fehlenden Sicherheitschips erstmal nicht geben, doch hier wird bereits nach einer Lösung gesucht.

Bei dem Release 3.2 Image handelt es sich außerdem um das aktuellste Enigma2-Image. Es ist aktuell, als alle bisher verfügbaren experimentellen Images, auch wenn diese nach dem Release 3.2 veröffentlicht wurden. Erst in den nächsten Tagen und Wochen sollen aktuellere experimentelle Images folgen.

Wer noch ein relativ altes Image im Flash hat, sollte vor der Installation unbedingt noch die hier beschriebenen, wichtigen Hinweise lesen! Ansonsten kann es zu Problemen während und nach dem Update-Vorgang kommen.

Das Image und das jeweilige Changelog gibt es bei dreamboxupdate.com:

Bei den veröffentlichten Updates handelt es sich übrigens noch nicht um alles. Es werden noch weitere Updates kommen, auch das angekündigte HbbTV. Mit dem heutigen Release wurden bereits erste konkrete Vorbereitungen für die Veröffentlichungen getroffen. Wir können also schon auf die nächsten Tage sehr gespannt sein!

Ähnliche Beiträge:



Werbung

19 Gedanken zu „Enigma2 Release 3.2 jetzt für alle HD-Dreamboxen verfügbar — mit ausführlichem Changelog!“

  1. Noch nicht, aber der 3.0 Kernel soll wohl demnächst kommen. Der Grund wieso der noch nicht da ist: Er bringt laut Aussagen der Entwickler keine wirklichen Verbesserungen mit sich, wird also nicht unbedingt benötigt.

    HbbTV ist eh wichtiger 🙂

    1. das schon richtig, DMM wird schon Wissen was sie tun. Was mich ein wenig beunruhigt sind die CVS die erst in den kommenden Wochen folgen werden. Warum fixe finale Images machen, wenn großteil an Source noch gar nicht ausgecheckt wurde?

    2. Man kann ja nicht alles auf einmal veröffentlichen, kostet ja alles viel Zeit. Es werden definitiv wieder auch experimentelle Images kommen, aber erst in ein paar Wochen. Bisschen anders wird es schon, aber es wird keinesfalls zum Nachteil für Dreambox-Nutzer entwickeln.

      Einfach mal die nächsten Tage abwarten, dann wissen wir genaueres — jetzt erstmal darüber freuen, dass auch die anderen HD-Dreamboxen schon jetzt von den Neuerungen profitieren können 😉

  2. Eine frage,es steht das 7020 hd image wurde auch für die 8000er freigegeben.heisst das ich kann das gleiche nfi auf beide boxen flashen?

    Danke

    1. Nein, das geht auf keinen Fall! Ich habe im Artikel das für die DM8000 passende Image verlinkt, bitte nur das für die jeweilige Box passende Image nehmen.

  3. habe derzeit ein experimental auf der 800se.

    d.h. um später updaten zu können:

    jetzt das 3.2er flashen (nicht updatebar?)
    dann bald wieder verfügbare exp. image flashen
    dann wieder updatebar?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.