DreamFinder: Sat-Schüssel ausrichten mit Hilfe einer Dreambox und eines Android Smartphones

Jeder, der mal eine Sat-Schüssel ausrichten musste, kennt das Problem: Für das Ausrichten der Sat-Schüssel benötigt man entsprechendes Werkzeug, das einem die Signalstärke anzeigt. Wer das bisher nicht hatte, war aufgeschmissen — bis jetzt.


Werbung


Denn jetzt gibt es für Android eine tolle App, die einem die Signalstärke eines Senders anzeigt. So kann man problemlos die Satellitenschüssel wieder ausrichten und hat auf dem Smartphone jederzeit die aktuelle Empfangsstärke im Blick.

DreamFinder für Android
DreamFinder für Android

Damit das ganze funktioniert, wird lediglich eine Dreambox benötigt. Außerdem muss eine Verbindung von Smartphone zur Dreambox hergestellt sein. Am einfachsten klappt das, wenn die Dreambox und das Smartphone sich im selben lokalen Netzwerk befinden — alternativ sollte aber auch eine Verbindung über das Internet klappen, sofern man das Webinterface, die Dreambox sowie den Router entsprechend konfiguriert hat.

Steht die Verbindung zur Dreambox, werden, wie man auf dem Screenshot gut sehen kann, SNR (Signal-Rausch-Verhältnis), BER (Bit Error Ratio, Fehlerrate) und AGC (Automatische Gewinnkontrolle) deutlich sichtbar und schön groß auf dem Display des Smartphones angezeigt.

Der SNR-Wert wird zudem mit einer %-Anzeige ergänzt, anhand der man schon ziemlich gut erkennen kann, wie gut oder schlecht der Empfang ist. Hier sollte allerdings beachtet werden, dass es schon deutlich unter 100 % ein „gutes“ Bild gibt. Nutzt man beispielsweise einen TwinMultifeed-LNB mit einer Schüssel, so erreicht man in der Regel für einen der beiden empfangenden Satelliten keinen hundertprozentigen Empfang. Je höher SNR übrigens ist, desto besser der Empfang bei schlechtem Wetter.

Der zweite wichtige Wert ist BER, die Fehlerrate. Diese sollte, auch bei TwinMultifeed-LNBs, immer bei 0 sein. Ansonsten kommt es mit ziemlicher Sicherheit zu Bildstörungen bzw. Aussetzern. Spätestens wenn Fehlerbits auftauchen, also BER größer als 0 ist, sollte die Schüssel neu ausgerichtet werden.

Das beste an DreamFinder ist: Es ist kostenlos und für jedes Android-Smartphone verfügbar. Weitere Infos zu dem App gibt es im Android Market und auf der Homepage des Entwicklers.

Update: Eine Alternative für alle iOS-Geräte gibt es übrigens mit e2Remote. Alle weiteren Infos dazu gibt es hier.

Ähnliche Beiträge:



Werbung

12 Gedanken zu „DreamFinder: Sat-Schüssel ausrichten mit Hilfe einer Dreambox und eines Android Smartphones“

  1. In e2remote (iPhone/iPad) ist auch ein Signal Viewer / Sat Finder eingebaut.
    Nicht ganz so gross wie dieser hier, aber dafür mit Verlaufstatistik, damit man auch erkennen kann, was die letzte Bewegung der Schüssel bewirkt hat.

    1. Hallo,
      die App crasht nur, wenn die Verbindung zur Box nicht konfiguriert ist bzw. die Box aus ist….

  2. Nutzt man beispielsweise einen Twin-LNB mit einer Schüssel, so erreicht man in der Regel für einen der beiden empfangenden Satelliten keinen hundertprozentigen Empfang.

    Huch, wo kommt bei einem Twin LNB der zweite SAT her ?
    Sollte wohl eher Multifeed oder ähnlich heißen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.