Atmolight: Passende Hintergrundbeleuchtung zum „TV-Genuss Reloaded“

Viele kennen sowas möglicherweise mit dem Namen Ambilight von Phillips: LED-Leuchten auf der Rückseite des Fernsehers produzieren immer zum aktuellen Fernsehbild eine passende Hintergrundbeleuchtung auf die Wand. Doch dazu braucht man kein Phillips-Fernseher, es reicht auch eine Dreambox sowie passende LED-Leuchten zum Nachrüsten.


Werbung


Anfangs war es nötig, dass zur Ansteuerung des Atmolights ein Computer nebenher mitläuft. Doch es war nahe liegend, dass für sowas ein PlugIn her muss. Das dachten sich auch LazyT, Lespuck und Mamba0815 aus dem IhaD-Board und realisierten das Plugin im Frühjahr 2010. Inzwischen (4/2011) ist das Plugin ausgereift und in einigen Image-Feeds eingebunden. Auf der DM8000 nutzt es sogar den Dualcore-Prozessor voll aus, was in der Plugin-„Branche“ sicher einzigartig sein dürfte.

Wie Mamba0815 berichtet, stand für die Entwickler des Plugins der Spaß an dem Projekt und das Meistern der Herausforderung im Vordergrund. Während der Projektphase wurden die Laufgeschwindigkeit des Plugins ca. ver-20-facht (von 5 Hz Updatefrequenz auf ca. 100 Hz), trotz der Hinzunahme von zusätzlichen Features. Auch wird hier sehr schön demonstriert, welche Leistungsreserven in den Dreamboxen stecken.

Das Plugin entstand unter Mitwirkung vieler User aus dem IhaD-Board, denen an dieser Stelle ein „Dankeschön“ ausgerichtet wird. Ohne die Ideen der User, die vielen Bugreports wäre es nicht möglich gewesen, das undenkbare zu realisieren.

Benötigte Hardware und Software

Grundsätzlich kann man sagen, dass Atmolight für den eigenen Fernseher relativ einfach nachrüsten lässt. Zunächst muss man aber beachten, dass für die Maximierung des Effekts der Fernseher an der Wand hängen oder auf einem Fernsehtisch nah an einer freien Wand stehen sollte. Ein zu großer Abstand zur Wand vermindert den Effekt natürlich.

Zum Betreiben einer solchen Hintergrundbeleuchtung benötigt man zunächst ein Steuergerät, welches zwischen Dreambox und den LED-Ketten geschaltet wird. So ein Atmolight-Steuergerät kann man entweder selber basteln (Layout und Software sind frei) oder aber bei eBay für ca. 70 Euro ersteigern.

Zudem braucht man natürlich auch die LED-Ketten, welche an die Rückseite des Fernsehers montiert werden, es muss sich hierbei um Ketten des Typs „common anode“ handeln — empfohlen werden 60 LEDs pro Meter. Außerdem ist noch ein 12V-Netzteil mit weiblichen Stecker sowie Zuleitungen mit Farnell-Stecker nötig. Die LED-Ketten als Meterware kann man ebenfalls bei eBay ersteigern oder aber schon vorkonfiguriert inklusive aller Zuleitungen unter www.atmolight.de bestellen.

Atmolight Rückseite
Atmolight Rückseite

Auf dem Bild erkennt man gut das Atmolight-Steuergerät sowie die LED-Ketten. Das Steuergerät lässt sich dabei einfach auf die Rückseite des Fernsehers montieren, natürlich muss man hier auf die korrekte Verkabelung achten.

Für einen 46 Zoll TV muss man mit Hardware-Kosten zwischen 120 und 160 Euro rechnen (Steuergerät, LEDs-Ketten, 12V/4 amps Netzteil). Als erfahrener Hobbyelektroniker kann man aber auch alles selbst bauen, dann spart man locker die hälfte der Kosten ein.

Zur Ansteuerung des Steuergeräts benötigt man nun das beschriebene Atmolight-PlugIn, welches auf allen Enigma2 basierten Dreamboxen lauffähig ist. Allerdings gibt es für DM500 HD-Nutzer eine Einschränkung: Die Software selbst funktioniert zwar ohne weiteres, allerdings besitzt diese Dreambox kein USB-Anschluss. Damit Atmolight auch auf der DM500 HD funktioniert, müsste dieser nachgerüstet werden.

Neben dem Atmolight (4 Kanäle) unterstützt das Plugin übrigens auch das Philips amBXLight (5 Kanäle) und das neue (noch in der Entwicklung befindliche) Karatelight (8 Kanäle).

Demo-Video

Ich bin mir ziemlich sicher, jeden interessiert, wie Atmolight live arbeitet. Hier kann man natürlich so viele Bilder wie nur möglich hochladen, der Effekt wird erst mit einem Video wirklich sichtbar. Danke an Mamba0815, der die beiden Videos gedreht und bereitgestellt hat.

Man sieht auf dem Video sehr gut, wie schnell Atmolight und das Atmolight-PlugIn mittlerweile arbeiten. Eine Verzögerung ist nicht wirklich sichtbar, es macht richtig Spaß da zuzuschauen.

Auch auf einem weiteren Video sieht das ganze beeindruckend aus. Je „bunter“ die Filme, desto besser wird natürlich der Effekt. Bei besonders farbenfrohen Comic-Serien macht es besonders Spaß, zuzuschauen.

An dieser Stelle muss man nochmals betonen, dass die Berechnungen direkt auf den Dreamboxen stattfinden. Es ist immer wieder beeindruckend, was man da alles an Leistung noch rausholen kann.

User im IhaD-Board berichten, dass sich die Investitionen für das Atmolight allemal lohnen, die Rückmeldungen sind größtenteils sehr positiv. Die Videos beweisen, dass die Software mittlerweile sehr gut funktioniert — daher kann man sich über eine Investition Gedanken machen, vor allem wenn man als Hobbyelektroniker die Möglichkeit hat, das Steuergerät und die LED-Ketten selber zu basteln.

Wem das ganze gefallen und beeindruckt hat, der findet im IhaD-Board alle weiteren Details und natürlich auch das Atmolight-PlugIn.

Danke nochmals an Mamba0815 für die bereitgestellten Bilder, Videos und sehr ausführlichen Informationen!

Ähnliche Beiträge:



Werbung

7 Gedanken zu „Atmolight: Passende Hintergrundbeleuchtung zum „TV-Genuss Reloaded““

  1. Wow, das nenn ich mal beeindruckend! Endlich eine Möglichkeit für Plasma-TV-Besitzer wie mich auch zu einer Art „Ambilight“ zu kommen.
    Vielen Dank für den Artikel! Ist immer wieder erschreckend wie wenig ich im IHAD mitbekomme von solch genialen Neuentwicklungen.

  2. ja leider ist das IHAD so groß und unübersichtlich, dass einem da schnell mal was entgeht. musste ich auch schon öfters feststellen. 🙂
    aber schöne sache dieses Atmolight!

  3. leider kann ich am plugin nichts neues finden, ist immer noch version 04a. die gibt es schon eine ganze weile. das plugin ist super

  4. Hallo,

    es gibt die Testversion 0.4c, die Multhithreading (ausnutzen der Mehrkern-CPU der Dreamboxen) unterstützt. Im Hintergrund läuft die Entwicklung derzeit weiter, da in Kürze ein 16 Kanal-Karatelight kommen wird.

    Mamba

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.