Enigma2-Images entpacken leicht gemacht


Werbung


Vor einiger Zeit (genauer gesagt: vor 1,5 Jahren) gab es hier im Dreambox-Blog bereits ein HowTo, wie man Enigma2-Images entpacken kann. Damals gab es damit allerdings Probleme — es hat nicht immer und bei jedem funktioniert.

Dafür gibt es jetzt eine einfache Lösung. Gutemine nennt es „Abfallprodukt“, man kann es aber auch ruhig als brauchbares Tool bezeichnen. Ob aus reiner Neugierde oder mit einem bestimmten Grund, Images entpacken kann ganz nützlich sein. Dafür kann man nun nfidump benutzen. Das ist allerdings nur auf aktuellen Enigma2- bzw. Mipsel-basierten Dreamboxen oder Linux-Systemen (32- und 64-Bit) lauffähig. Update: Ab sofort steht das Tool auch für Windows bereit.

Wer unter Windows nfi-Images entpacken möchte, für den gibt es ein alternatives Freeware-Tool: New Tuxbox FlashTools (das Tool befindet sich weiter unten auf der Seite). Dieses kann ebenfalls das jffs2-Dateisystem lesen und entpacken. Es unterstützt übrigens auch Enigma1-Images mit der Dateiendung „img“.

Ähnliche Beiträge:



Werbung

4 Gedanken zu „Enigma2-Images entpacken leicht gemacht“

  1. PowerPC ipk gibt es doch auch 🙂

    Im Prinzip sind alle nfi Images für alle Dreamboxen und auch VU+ mit dem nifdump entpackbar.

    Bitte testet es ausgiebig, wenn keine Fehler mehr auftauchen mache ich auch die sourcen public

  2. Die „New Tuxbox FlashTools“ entpacken bei mir leider kein 800se-Image. Es wird nur ein jffs2-Ordner angezeigt, aber danach ist alles leer.

    Kann das jemand bestätigen?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.