Gestohlene Dreamboxen im Umlauf — Seriennummern veröffentlicht


Werbung


Bei einem Diebstahl wurden 128 DM8000 gestohlen. Nun hat Dream reagiert und alle Seriennummern der gestohlenen Receivern hier veröffentlicht. Damit soll sichergestellt werden, dass die Verbraucher keine Hehlerware kaufen und sich so sogar ggf. wegen Hehlerei strafbar machen, falls man billigend in Kauf genommen hat, dass es sich um Hehlerware handeln könnte.

So sagte der Dream-Sprecher Alpaslan Karasu: „Wir werden alles versuchen, damit die Diebe kein Kapital aus den gestohlenen Dreamboxen schlagen können. Insbesondere wollen wir die Verbraucher davor warnen, jetzt auf extrem günstige Angebote einzugehen, ohne vorher die Seriennummer mit denen auf unserer Homepage abzugleichen.“

Grundsätzlich sollte man bei Dreamboxen, die unter dem Marktpreis angeboten werden, sehr vorsichtig sein. Nicht nur die Gefahr Hehlerware zu erwerben ist groß, sondern auch Clone werden zu deutlich günstigeren Preisen angeboten (siehe Tipps zum erkennen Seriöser Shops).

Wer im Moment kurz vor dem Kauf einer Dreambox DM8000 steht, sollte daher unbedingt die Seriennummern abgleichen. Eingesehen werden können diese hier.

Ähnliche Beiträge:



Werbung

Ein Gedanke zu „Gestohlene Dreamboxen im Umlauf — Seriennummern veröffentlicht“

  1. Es wäre natürlich mal interessant zu erfahren, wann der Diebstahl stattfand. Wenn man seine Box vorher gekauft hat, könnte man sich die Mühe mit dem Nachschauen sparen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.