DMM geht gegen geclonte DM500 vor


Werbung


Nach einer etwas längeren Pause melde ich mich mit einer etwas heiklen Meldung wieder.

Was bisher geschah: Wie wahrscheinlich sehr viele festgestellt haben, geht Dream-Multimedia-TV mittlerweile aktiv gegen geclonte Boxen vor, in dem es eine Erkennungsmethode in ihre Treiber eingebaut hat, welche, wenn eine gefälschte Box erkannt wird, den Bootloader zerstört und die Box somit nicht mehr funktioniert. Leider wurden diese Treiber noch nicht ins CVS eingecheckt sondern nur über das Gemini, ohne Wissen des Gemini-Teams, verteilt. Laut Schaedelmeister handelte es sich um „exklusive“ Beta-Treiber ohne vollständiges Changelog. Was daraus folgte ist, dass das Gemini-Team die Schuld an den nicht mehr funktionierenden geclonten Boxen bekommen und so die erste Welle an Frust direkt abbekommen hat. Natürlich darf man das Vorgehen von DMM nicht verurteilen, jedoch kann man durchaus sagen, dass das Gemini-Team hätte informiert werden sollen und die Treiber hätten ins CVS eingecheckt werden sollen, damit zumindest auch andere Images diese Treiber hätten und das Gemini-Team so nicht alleine den Frust abbekommen hätte. Um das zu stoppen, ist das IhaD-Board bis auf weiteres offline und wird es auch verständlicherweise so lange bleiben, bis DMM eine offizielle Stellungnahme nachgereicht hat, in der alles erklärt wird.

Es muss sich also morgen zeigen, wie sich das ganze weiterentwickeln und wie DMM offiziell auf das ganze reagieren wird. Selbstverständlich werde ich euch auf dem laufenden halten.

Ähnliche Beiträge:



Werbung

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.