Streaminterface „Dreambox WebTV“ jetzt im Webinterface


Werbung


Gestern hat Reichi das aus dem alten Webinterface von Enigma2 bekannte Streaminterface, oder auch „Dreambox WebTV“ genannt, in das neue Webinterface eingebaut. Da es im Moment noch in der Entwicklung ist, lässt es sich derzeit nur manuell über http://ip-der-dreambox/web-data/streaminterface.html aufrufen. Mit der aktuellen Version kann man zwischen den Bouquets und Sendern wechseln, den Ton lauter sowie leiser machen oder ganz ausschalten und den Stream auf Fullscreen schalten. Was noch auf der To-Do-Liste steht ist die Unterstützung von Teletext, die richtige Einbindung in das Webinterface sowie die ganzen EPG-Informationen. Anforderungen sind halbwegs aktuelle Browser mit einem installierten VLC-PlugIn — dabei muss VLC mindestens in der Version 0.8.5.1 vorhanden sein. Damit man das Streaminterface auch bei sich hat, reicht bei den experimentellen Images ein einfaches Software-Update. Eine genauere Beschreibung gibts im Dreamboard.

Ähnliche Beiträge:



Werbung

4 Gedanken zu „Streaminterface „Dreambox WebTV“ jetzt im Webinterface“

  1. Hi,

    ich hab mir das wieder mal angeschaut und muss sagen Super arbeit nur leider kann ich damit so gut wie nix anfangen. Es wird nicht auf denn Sender geschaltet denn ich sehen möchte, die Tasten F(Vollbild) M(Mute) Strg-Hoch(Lauter) Strg-Runter(Leiser) werden nicht erfasst und VLC übergeben.

    Ich denke für ein gelegenheits Streamer gehts aber für mich leider nicht. Ich hab dann doch wieder auf meine eigene Entwicklung zurückgegriffen die zwar vom Style nicht so mit halten kann aber dafür auf älteren PCs super arbeitet. Screenshot

    MfG
    Gamebeast

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.